Feuchte Wände

27.05.2005



Ich baue Haus, habe ein problem. Im Erdgeschoß werden die Wände nicht trocken, besonders von der Garagenseite. Stehen schon viele Geräte(Heizlufter), hilft aber nichts! Habe schon löcher rein gebort, ob das hilft? kann ich schadenersazt oder etwas von baufirma gewinnen?



In die Gewährleistung,



hallo Igor,
hast Du schon jetzt eingegriffen, wenn das kein Fake ist. Wofür möchtest Du einen Schadensersatz? Wenn etwas nicht trocken wird, dann hat das seine Gründe.
Was ist vertraglich vereinbart?
Grüße Lukas



Eine Trocknungsblockade hat ihre Gründe,



und darauf käme es an, die herauszufinden. Sind die Baustoffe besonders trocknungsblockierend und wasserspeichernd, sind sie lokal zu kühl und nehmen auf der warmschwülfeuchten Außenluft irre Mengen Kondensat auf, werden die betroffenen Bereiche durch den Garagenanbau zu erfolgreich von der Solarenergieerwärmung abgesperrt? Mit Löchern wäre diesen Problemstellungen jedenfalls nicht beizukommen.



Feuchteprobleme im Erdgeschoß



Hallo , schöne Grüße aus Nordhausen am Harz,
aus welchem Baustoff bestehen denn die Wände- z.B. bei Poroton kann es durch Einregnen in der Bauphase zu vollen Kammern im Stein kommen, die sehr lange brauchen um das Wasser abzugeben. Eine weitere Möglichkeit wären fehlende Sperrlagen oder noch zu frischer Putz. Am besten wäre es den Fall mal anzusehen. Auf jeden Fall ist ledigliches Aufheizen der falsche Weg , da das Wasser raus muß. Da helfen z.B. Kondenstrockner.
Wie bereits geschrieben - am besten ansehen!
Ich mache auch eine gute Pauschale , wenn es nicht zu weit weg ist!
Mfg Frank Tabatt Bau & Sanierung Nordhausen





Hallo Igor
bauen sie das haus oder eine firma / wie lange ist der bau schon fertiggestellt / ist der bau bewohnt
in der regel werden heutzutage häuser nach fertigstellung viel zu schnell bezogen, weil die bauchemieindustrie fast schon abgötisch davon überzeugt ist und dies auch sehr erfolgreich propagiert-WIR KÖNNEN MIT UNSEREN PRODUKTEN DIE NATUR ÜBERLISTEN- sie sehen so einfach ist ihr problem leider nicht zu beantworten, da es noch zu viele unbekannte gibt z.B. welcher baustoff, wann verbaut, wasser- oder abwasserführende leitungen im objekt, ist der Anbau separat oder wurde aus kostengründen auf eine eigenständige Wand der Garage in diesen bereich verzichtet,
falls sie mit der (wenn es eine gab) ausführenden firma klarkommen, empfehle ich ihnen sich zuerst an diese zu wenden, wobei die von ihnen eingebrachten öffnungen im objekt ihre position nicht gerade verbessern
kurz es ist durchaus möglich, das es lediglich baurestfeuchte ist, oder kondensationsfeuchte, es kann aber auch baufusch sein
eine für sie nützliche auswertung kann nur bei einer objektbesichtigung erfolgen
viel erfolg c. heise