Fachwerkhaus Baujahr ca. 1936

12.08.2011



Hallo,

Ich habe ein Fachwerkhaus gekauft, das ich gerade entkerne.

Dabei ist mir aufgefallen, das nur einreihige Steinweges im Innenbereich verbaut worden sind.

Meine Frage: Kann ich diese Wände bedenkenlos entfernen, vorausgesetzt das keine Balken eingearbeitet sind?

Mir erzählt man, das diese einfachen Wände keinen Einfluss haben auf die Stabilität des Gebäudes.

Viele Grüße
Martin





Hallo,

ja,aus eigener Erfahrung (Elternhaus),würde ich sagen so einfach kann man das nicht machen.
Hier spannten die Deckenbalken über so eine einsteinige Wand,
und bei der Entfernung dieser hing die Decke deutlich durch,
so daß dort nun eine offene Fachwerkwand die Decke abfängt.
Also vorher prüfen lassen.

mfg alex



Innenwände



Ich vermute mal Sie meinen mit "einreihige Steinweges" halbsteindicke Wände(11,5 bzw. 12,5 cm). In einem eingeschossigen Haus mag das möglich sein, wenn oben keine Lasten z.B. aus dem Dach aufgelagert sind. Bei mehrgeschossigen Häusern sollten Sie prüfen, ob die Wände ins nächste Geschoss weiterlaufen. Dann ist ein Abbruch nicht so ohne weiteres machbar.
Außerdem sollte man sich das statische System des Hauses genauer ansehen. Üblicherweise werden bei Fachwerk auch die Innenwände (Bundwände)in Fachwerkbauweise erstelllt; sie dienen auch zur räumlichen Aussteifung. Die Kraftübertragung erfolgt über die Schwellen und Rähme sowie deren Fügungen.
Wenn schon ein unbedarfter Vorgänger von ihnen einzelne Wände ausgetauscht hat, kann ein weiterer Abbau die Queraussteifung des Gebäudes schwächen.
Also immer erst genau prüfen und dann abbrechen!

Viele Grüße



ich



habs schon mal geschrieben in einem anderen Beitrag. Mein Vorbesitzer hatte gleichen Denkansatz - Wand raus, Decke hing 5 - 10 cm durch. Bei Fachwerkhäusern sind die Deckenbalken meist Durchlaufträger, was zwar statische Vorteile bringt, aber die Bäume, die die armen Bauern fällen durften, waren nicht die stärksten. Wenn statt 3 - 3,5 nun 7 m Spannweite für die 18er Balken (manchmal auch dünner) zu überbrücken sind, dann war es das mit der Deckenebenheit - egal, ob da noch Wandlasten draufstehen.

# Auch eine 12er Wand trägt viel, zumindest so eine Decke und auch die Mittelsäule in so einem kleinen "Fachwerkhäusle", wie sie meist hier so noch rumstehen, damals von Häusler und Gärtner errichtet. Große Bauernhäuser haben meist andere Bauqualitäten.