Feuchte Bruchsteinmauer in tropischem Klima

08.01.2011



Hallo an Alle,

baue in Panama, es bestehen bloss die dicken Aussenwände aus Bruchstein und eine Betonplatte, der Rest wird neu 'reingesetzt'. Die Wände enden im Erdreich, das zukünftige Hotel wird klimatisiert werden, in Panama kennt man keine Horizontalsperren.

Was kann ich tun, damit Boden und Wände nicht feucht bleiben und das gesamte Erdgeschoss feucht wird? Habe einmal in Venedig im 1.-stock das Problem mit einer vorgesetzten nicht speziell gegen oben hinterlüfteten Gipskartonhaut gelöst. HAt prima geklappt. Habe aber an diesem Ort Zweifel. Feuchtes Klima, da trocknet nicht mal die Wäsche in einem Tag an der Luft.

Was meint ihr?
Danke und liebe Grüsse aus der Schweiz



ZUSATZ



Was ich sagen sollte. Die beiden Bruchsteinmauern schliessen an nebenstehende Gebäude an, d.h. die Feuchtigkeit, sollte auf der anderen Seite irgend eine Form von Dichtung vorgenommen werden, würde auf 'meiner Seite' entweichen wollen. Lohn es sich vielleicht am ehensten, die Wand so stehen zu lassen?



Bruchsteinmauer



ich kenn ja die Gegebenheiten nicht genau, aber in diesem Fall wäre wohl die sinnvollste Lösung die Wände mit Luftkalkmörtel zu verputzen.

Grüsse Thomas





Hallo,

am ehesten würde ich in sg. Entwicklungsländern mal konstruktiv richtig Bauen, d.h. hier Horizontalsperren, einführen.
Wie für tropische Bedingungen die Klimaanlage zu dimensionieren ist, m.E. mit Entfeuchtung, sagt Ihnen am besten ein Ing. für Technische Gebäudeausrüstung, hier auch kurz TGAler genannt, in Panama eher englisch "Engineneer for HVAC".

Grüße



Danke



Hallo und danke fuer die bisherigen Antworten..
Danke fuer den Tip bzgl. Klimaanlage. Horizontalsperren einbauen....kennen Sie ein System, das man denen beibringen koennte, ohne die zuständige Firma dafuer einfliegen zu mössen?



Horizontalsperre



ich kenne ja den vorliegenden Lastfall nicht, aber ich frage mich ernsthaft, warum bei einem Bruchsteinmauerwerk eine Horizontalsperre notwendig sein soll?
Hier liegt wohl eher der Hauptaugenmerk an dem Problem der Kondensfeuchte.
Diese wiederum kann man mit reinem Luftkalkmörtel und Klimaanlage weitgehend in den Griff bekommen.


Grüsse



feuchte bruchsteinmauer in tropischem Klima



Es ist eine schwierige Sache neue Wege zu gehen.
Wir arbeiten seit Jahren im Bereich der aufsteigenden Feuchtigkeit Wir können von uns behaupten dass wir ein System entwickelt haben was ihnen helfen kann. Unser system ist vom TÜV geprüft und zertifiziert.
Für rückfragen stehe ich ihnen gerne zur Verfügung.
Mailadresse: mauertrocknungmichler@yahoo.de
oder 0170 3675092

vielen Dank.



@michael



welche art von System das wohl ist..Bitte hier mal genauer beschreiben ..Haben sicherlich viele Interesse dran..LG :PS



Mauertrocknungmichler



Hallo und schönen guten Abend,
Wir vertreiben ein System das auf elektrokybernetischer Basis arbeitet.
Es erzeugt mittels Impulsgeneratoren ein speziell auf das Mauerwerk abgestimmte elektromagnetische Felder.Diese Felder gehen mit den in der Wand befindlichen Wassermonekülen eine Resonanz ein. Dadurch wird der Feuchteanstieg gestoppt und das Mauerwerk trocknet bis auf die Naturfeuchte aus - auch Erdberührend. Der TÜV hat einen signifikanten Rückgang der Feuchtigkeit zertifiziert. Soweit ich weiß heißt das schon etwas. Denn in meinem eigenen Haus Fachwerk gebaut um 1880 mit Teilunterkellerung Gewölbe funktioniert es auch. Das haben Messungen vor Installation und nach einem Jahr gezeigt.
Übrigens es waren Messungen mit der Karbit-Methode - wie man mir sagt Gerichtsverwertbar. Bei mir hat es geholfen. Es arbeitet europaweit u.A. in Kulturdenkmälern und Privathäusern sogar in Dubai -- auch sehr warm -
Weitere Auskunft unter mauertrocknungmichler@yahoo.de oder 0170 3675092
Schönes Wochenende
Michael Michler





>>>“Der TÜV hat einen signifikanten Rückgang der Feuchtigkeit zertifiziert”<<<

Wo kann man den das nachlesen.
Bis dato fehlt jeder wissenschaftliche Beweis das derartige “Zaubereien” funktionieren.

Grüße
Oliver Struve



feuchte Buchsteinwände



Hallo Herr Michler,
schön das Sie das Forum wieder mal besuchen.
Wie ich sehe, haben Sie nicht nur die Schwammbekämpfung mit Ozon und die Mauertrocknung mit Zauberkästlein im Angebot, jetzt sind Sie auch noch Energieberater. Na dann kann man hoffen das die Erderwärmung endlich zurückgedrängt wird.

Viele Grüße

p.s. Es gab 2008 schon einmal einen Thread zu diesem Thema unter der Nr. 90962.



Elektrokybernetische Basis?



Echt voll Klasse. Das läuft bei mir ganz klar unter "Nicht empfehlenswert".

Ob Ihre Bruchsteinmauern wirklich Wasser ziehen? Das können wir alle hier so aus der Ferne nicht klären. Für Ihre Betonplatte wäre sicher neben einer Bitumenschweißbahn auch eine mineralische Dichtschlämme einsetzbar. Beides ist einfach verarbeitbar ohne eine "Task Force" aus Europa.

Grüße

Thomas



System



Nun meine oben gestellte Frage wurde bis Dato nicht beantwortet..Um welches System handelt es sich denn nun??
Oder heißt das System einfach nur System ..
Wenn das System TÜV geprüft und zertifiziert ist würde ich gerne die Berichte lesen.
Auch würden mich angebliche Referenzgebäude in Deutschland intresieren wo man ggf.mal anfragen kann.

LG.Peter Schneider



Moin Sara,



"Lohn es sich vielleicht am ehensten, die Wand so stehen zu lassen?"

Wenn das möglich ist, hast du deine Frage doch schon selbst beantwortet, oder?

Wozu sollte die Wand trockener werden, als die Luft drumherum?

Ich denke mal grundsätzlich kannst du viele unserer europäischen Vorstellungen da drüben schlicht vergessen, weil's nix bringt. Wenn helfen dir die traditionellen Bautechniken dort weiter.

Solange es nicht muffig oder moderig riecht würde ich das Ganze wie schon geschrieben der Klimaanlage überlassen, die Wand evtl. noch vorsichtig abdampfen.

Gruss, Boris



Mauertrocknungmichler



Hallo zusammen,
unser System ist wie beschrieben vom Tüv Rheinland zertifiziert. Unter der Nr. 105703 können Sie dies nachlesen.
Die Fa. Ecodry die dieses System entwickelt hat und es auch vertreibt finden Sie zum Nachlesen ebenso im Internet.
Es stimmt dass ich auch Energieberatungen durchführen kann.
Dazu habe ich beim TÜV Süd Kurse erfolgreich absolviert und bin bei der BAFA gelistet. Ich bin davon überzeugt dass das System von Ecodry funktioniert und kann es guten Gewissens weiterempfehlen. Die Aussagen sind wissenschaftlich untersucht und fundiert. Die Erde ...



Na und Nun



Ok nun weiß ich schon mal wie das Zauberkastensystem heißt..Leider kann ich auf der Seite des Herstellers keinerlei Prüfzeugnisse , wissenschaftliche Berichte,Nachweise etc. sehen.
Referenzen kann sich jeder hinzaubern und gute Redaktionelle Berichte bekommt jeder der nur anständig Werbung bei dem entsprechneden Blatt etc macht.
Sorry für mich macht das ganze einen sehr unseriösen Eindruck

LG.Peter Schneider



Ecodry



Zertifizierungen, Prüfurkunden usw. von solchen und ähnlichen "Zauberkästchen" beziehen sich immer nur auf die Unbedenklichkeit hinsichtlich gesundheitlicher Gefährdung durch Strahlung, Störung von Rundfunk- und Telefonempfang, Stromschlag...
Das heißt es gibt Bestätigungen darüber, das von solchen Anlagen keinerlei Wirkung ausgeht. Denn wenn Sie in der verkündeten Weise funktionieren würden, hätte das fatale Folgen auf Menschen, Tiere und Pflanzen in der Umgebung. Die verfügen nämlich alle über kapillare Systeme, in denen sich Flüssigkeit befindet.

Viele Grüße



Mauertrocknungmichler



Was wären die Kreaturen ohne Flüssigkeit.
Wissenschaftlich erwiesen ist, dass Wasser mit Salzen durchsetzt elektrisch leitend ist. Die Frequenz ist ebenso bekannt. Wird dies nun gestört verliert das Wasser die fähigkeit weiter zu steigen. Die getrockneten Stellen kristallieren. Diesmal ein gutes Zeichen. Das Störfeld ist für Menschen und Tiere sowie für Bauwerke ungefährlich.
Zum anderen: Ich habe noch nicht gehört dass man Gutachten vom TÜV manipulieren kann.
Also wie wäre es wenn man diese Tatsachen einfach akzeptiert.
Man kauft sich ja auch von Zeit zu Zeit ein neues Auto weil es technische Neuerungen hat, die man sich vorher nicht vorstellen konnte. Plötzlich sind sie technischer Standard.Das erste Auto hatte keinen Spurassistenten.
Danke

Michael Michler
Energieberatung





Mein lieber Energieberater,

wenn, wie Sie sagen, der TÜV Ihrem Zauberkasten etwas zertifiziert hat dann lassen Sie doch bitte das Zertifikat sehen.
Müsste doch ganz einfach seien das hier oder auf Ihre WEB- Seite einzustellen.

Ich wäre sehr interessiert an einem Zertifikat des Tüv welches die Funktion bestätigt, bis jetzt gibt es noch keins.

Den Rests siehe den Beitrag von Herr Böttcher.

Grüße
Oliver Struve



Zertifikat



Lieber Oliver ..
Wir werden so ein Zertifikat vermutlich niemals zu sehen bekommen.Vermutlich müssen wir alle erst einen Zauberlehrgang absolvieren damit er sichtbar wird....
Hex Hex Gruß aus dem Norden

Lg.Peter Schneider



Dubiose



Mauertrocknungsverfahren....
Hat das Verfahren eine bauaufsichtliche Zulassung?

Das Verfahren ist keine Eierlegende Wollmilchsau, spricht wenn überhaupt begrenzt in der Wirkung, nachvollziehbare Beweise gibt es schlicht und ergreifend nicht tut mir Leid

aber solche Verfahren sind ME eher nepper..schl...

Was die Zertifikate anbelangt, bin ich der Meinung ...wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe...


Grüsse Thomas





Nee Thomas,

hier liegst Du falsch:

>>>“Was die Zertifikate anbelangt, bin ich der Meinung ...wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe..”<<<

Es ist vielmehr so, das was ich beauftrage auch geprüft wird, nicht mehr, nicht weniger.

Elektrisch betriebene Geräte dürfen ohne Prüfung erst gar nicht auf den Markt, da ist es egal ob es sich um eine Modelleisenbahn, eine Heizungsanlage oder einen Zauberkasten handelt.

Grüße
Oliver Struve



es wurde doch geschrieben,



vom TÜV geprüft und zertifiziert, da steht aber nicht (es sei denn ich habe es überlesen)von wem es zertifiziert wurde.
das Zertifikat wurde ja bisher nicht vorgelegt.

Thomas





Ich bin so frei die Aussagen des Herr Böttcher nochmal zu bemühen



---Forenreferenz-----------
Ecodry -
Zertifizierungen, Prüfurkunden usw. von solchen und ähnlichen "Zauberkästchen" beziehen sich immer nur auf die Unbedenklichkeit hinsichtlich gesundheitlicher Gefährdung durch Strahlung, Störung von Rundfunk- und Telefonempfang, Stromschlag...
Das heißt es gibt Bestätigungen darüber, das von solchen Anlagen keinerlei Wirkung ausgeht. Denn wenn Sie in der verkündeten Weise funktionieren würden, hätte das fatale Folgen auf Menschen, Tiere und Pflanzen in der Umgebung. Die verfügen nämlich alle über kapillare Systeme, in denen sich Flüssigkeit befindet.

Viele Grüße mehr ...
----------------------------------




okeee



das habe ich überlesen.....

das ändert aber nichts daran, dass es eine dubiose Methode ist um mauerwerk trocken zulegen



mauertrocknungmichler



Hallo die Herren,

ich hatte ihnen schon in einer vorherigen mail die Zertifikatnummer genannt hier nochmal zur Erinnerung:

TÜV Rheinland LGA No. 105 703

einfach tüV anklicken und nr. eingeben.

Unser System hat nichts mit einem Zauberkasten zu tun.
Wir geben 20 Jahre Garantie auf unser System. Wer gibt eine Garantie von 20 Jahren auf etwas was Gerichtsverwertbar nachgewiesen werden kann wenn es nicht funktionieren würde. Ich weiß dass es funktioniert ich habe die Messungen am eigenen Haus gesehen. Ich habe die Messuhren fotografiert.
Dies Diskusion kenne ich auch auf anderen Ebenen. Immer wieder heißt es:" Das habe ich noch nie gehört " oder " das haben wir noch nie so gemacht " das mag zwar sein ... die Entwicklung geht weiter .... manche verschlafen sie.

In diesem Sinne
Gute Nacht

Michael Michler
Energieberatung



Hiesige Verhältnisse



können wohl kaum mit tropischen Verhältnissen verglichen werden.
Und die meisten Ursachen von Durchfeuchtung kommen von falschem Lüftungsverhalten und dementsprechenden Lastfällen, wenn Feuchtigkeit nach kommt hilft dieses Verfahren auch nicht auf Dauer.
Nur ein abstellen der Ursache macht Sinn und da ist eben noch Handwerk gefragt, und der Einsatz von traditionellen Baustoffen.

Grüsse Thomas



Mauertrocknungmichler



Sie sollten die vorstehenden Artikel durchlesen.
Da steht z.b. dass unser System auch in Dubai zum Einsatz kommt. Mit Genehmigung der dortigen Herrscherfamilie.
Heiß genug??

Informieren Sie sich doch einfach auf der Homepage von Ecodry

Gruß

Michael Michler
Energieberatung



Im Ernst



Ich hab gerade nach dem Zertifikat gesucht:

http://www.tuv.com/de/deutschland/suche.jsp?search-terms-basic=105703&filter=p&submit_param=1&page=1&results_per_page=10

Auch hier:
http://lga.de/lga/suche_de.php
Keine Ergebnisse.

Vielleicht kann mir einer helfen, ich kanns nicht finden.
Herr Michler:
Kurze Anleitung, directlink?

Danke & Grüße
Michael



Zertifikat



Das Zertifikat, das Ecodry für sicher viel Geld gekauft und hier ins Netz gestellt hat, ist ein Witz.
Es steht weder was über die Prüfmethode noch über den Prüfablauf noch über die Ergebnisse drin. Wohl aber das die Fa. Ecodry selber die Kriterien festlegt was trocken ist und diese Kriterien selber überprüft. Würde mich nicht wundern, wenn das erzielte Trocknungsergebnis auch gleich dieser TÜV GmbH mitgeliefert wurde.
Schlimm ist nur, das sich Firmen, die mit dem Begriff TÜV im Firmennamen werben, diese Reputation quasi für Geld und einen Auftrag verkaufen.

Viele Grüße



Mauertrocknungmichler



Hallo meine Herren Sachverständige,

unsere Aufgabe ist es den Fragenden eine Entscheidungshilfe zu geben. Es gibt immer verschiedene Möglichkeiten etwas auszuführen. Man kann es auch ignorieren und damit leben,dass sich der Zustand von alleine bessert. Das tut er aber meist nicht.
Ich weiß aus eigener Erfahrung dass das System von Ecodry funktioniert, denn die Messergebnisse sprechen für sich.
Denkmalschutzbehörden in ganz Europa arbeiten mit diesem System und sind froh dass Kunstschätze wirkungsvoll und nachhaltig erhalten werden.
Es gibt natürlich immer noch die Gestrigen die nichts anderes als ihre vor Jahren erlerntes gelten lassen.
Damit kann ich leben -- ich weiß was ich weiß

Grüße

Michael Michler
Energieberatung



Allgemeinplätze,



Herr Michler, sind aber eben keine Entscheidungshilfe. Schon gar nicht für die Bauherren, die zu der Steinwand im Dschungel gehören. Die brauchen Ihr Gerät mit Sicherheit noch weniger als ein drittes Knie.

Grüße

Th.



Nochmal: Ganz im Ernst



Ich bin kein Sachverständiger, aber eben Kellerbesitzer und wollte mir das erwähnte Zertifikat WIRKLICH ansehen. Das war gar nicht als Scherz gemeint.
Hier habe ich gesucht:
http://www.tuv.com/de/deutschland/suche.jsp?search-terms-basic=105703&filter=p&submit_param=1&page=1&results_per_page=10

Auch hier:
http://lga.de/lga/suche_de.php
Keine Ergebnisse.

Also nochmal die ERNSTGEMEINTE Bitte an Herrn Michler:
Kurze Anleitung wo man das Zertifikat / Prüfbericht findet?? Directlink?

Danke & Grüße
Michael



Mauertrocknungmichler



hallo Michael F.

bitte teilen Sie mir ihre mail adresse mit. ich lasse ihnen dann das TÜV Zertifikat zukommen.

MFG

Michael Michler
Energieberatung



Wenn's konkret werden soll,



ist die Öffentlichkeit dann nicht mehr gewünscht.

Was zu vermuten war.

TB





@Michael F.

informieren Sie sich doch hier einmal, da sind viele interessante links.


http://www.dhbv.de/index.php?menuid=1&reporeid=172


@Michael Michler,

ich denke von der Ausbildung her muss ich mich nicht für gestrig halten. Wie sieht Ihre Ausbildung zur Sache aus?

Und Kunstschätze werden durch Klimageräte, die die rel. Luftfeuchte relativ konstant halten und weniger durch Ihre Zauberkästchen vor Schäden geschützt.
Achten Sie mal beim nächsten Museumsbesuch darauf.

Grüße

Oliver Struve



Mauertrocknungmichler



Die Herren,
da schreibt man Kunstschätze und meint natürlich Kunstdenkmäler und schon wird es ausgenutzt.
Ich werde versuchen das Zertifikat hochzuladen. Wenn es nicht klappen sollte bin ich gerne bereit das Zertifikat unter mauertrocknungmichler@yahoo ihnen als Anhang zukommen zu lassen .

MFG

Michael Michler
Energieberatung





Nun gut,

Da können wir ja alle froh sein das viele Kunstdenkmäler viele 100 Jahre ohne den Elektrischen Strom überdauert haben um dann von der “Mauertrockenmichel, Radiru und Kusch Kusch AG” gerettet zu werden.

Schön das sich auch ein paar Leute auch um Denkmäler kümmern.

Grüße
Oliver Struve



Der Herr



zwischen Kunstschätze und Kunstdenkmäler ist ja wohl ein Unterschied...oder irre ich mich da...
Und ob das von ihnen genannte Verfahren definitiv nachhaltig funktioniert sagt das Zertifikat nicht aus....
und ansonsten schliesse ich mich meinem Vorredner an ....lächel (pardon)

Grüsse Thomas



Ein Zertifikat --



-- über schmackhafte und bekömmliche Bratkartoffeln hat
meine Frau auch -- habe ich persönlich ausgestellt und
auch beglaubigt ! Mit Brief und Siegel !
-



@Andreas:



Und wo is das Kästchen dazu, he?

So einfach isses ja nun auch nicht!

Könnte ja jeder kommen......

;-), Boris



Mauertrocknungmichler



Was haben ihre polemischen Witze und Gedanken mit den Problemen der Kunden zu tun....relativ Wenig.

Ich finde wir sollten uns den Problemen witmen und nicht in billige Polemik verfallen. Fakten lassen sich nun mal nicht wegdiskutieren auch wenn das manche gerne hätten

MFG

Michael Michler
Energieberatung





Verehrter Herr Michler,

wo finde ich die Prüfberichte zum Zertifikat?

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Zertifikate, Konformitätsbestätigungen, Erklärungen und andere Augenwischereien



Verehrter Herr Michler,

neben der immer gerne genommenen iso 9001-Zertifizierung sind bei elektrischen Geräten meist auch die CE und GS(geprüfte Sicherheit) Siegel zu finden; ebenso die Hinweise auf endlose DIN-Normen und schicke Sicherheitsdatenblätter, Innovationsurkunden, Umweltsiegel, etc.?
Vertreiber von chemischen Produkten hingegen lassen sich gerne die Unbedenklichkeit einer Teilsubstanz bescheinigen.
Generell werden gerne Institute und Prüfungsanstalten genutzt, die zweifelsfrei integer sind und ausschließlich den Prüfungsauftrag verfolgen – sonst nichts.

Ich frage mich immer wieder, weshalb Firmen immer wieder Zertifikate, Gutachten usw. auf Ihren Internetseiten platzieren, die im eigentlichen Sinne nichts mit dem Produkt das an den Mann gebracht werden soll zu tun haben. Außer dem Bild das hier erzeugt werden soll, um welch grandioses, zertifiziertes, aus überlegener Geisteskraft geborenes Produkt es sich hier handelt, sind die meisten Zertifikate hinsichtlich der Funktionsweise und/oder Wirkung eines angepriesenen Produktes unsinnig.

Auf der von Ihnen benannten Internetseite der Fa. Ecodry GmbH finde ich unter den dort hinterlegten Dokumenten:

- die immer gerne genommene CE-Erklärung (EU-Konformitätserklärung). Herzlichen Glückwunsch, zusammengefasst: der Benutzer verletzt sich nicht bei Inbetriebnahme und Betrieb, auch gibt es bei der Nutzung keine Störfelder – was bei der geringen Leistungsaufnahme möglicherweise auch nicht zu erwarten ist.

- EMVG-Prüfung. Auch hier meine Glückwünsche zur bestandenen elektromagnetischen Verträglichkeitsprüfung für Haushaltsgeräte, Elektrowerkzeuge etc.
Aus dem Papier der RegTP:“ Die geprüften Geräte entsprachen den geprüften Frequenzbereichen ... und den Grenzwerten.“
Nicht bestandene EMV-Prüfung heißt im Übrigen: Die Geräte dürfen nicht auf den Markt.

Das IGWL-Zertifikat bescheinigt eine baubiologische Unbedeklichkeit. Das ist bestimmt besonders wichtig für ein Elektrogerät.
IGWL? Das Institut für gesundes Wohnen & Leben ist ein Verein aus Bad Heilbrunn, der „in Seminaren, Vorträgen, Büchern und über das Medium Internet über seine Tätigkeit „ informiert „und möchte so zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen, Tieren und Pflanzen beitragen.“
Der Institutsleiter betreibt unter gleicher Postadresse einen „Geobiologischen Beratungsdienst“ bei dem u.a. Abschirmfarben, LED-Leuchten,abgeschirmte Steckerleisten,Wünschelruten, etc. zu erstehen sind.

Am besten gefällt mir zweifelsohne das EURAFEM-Zertifikat. Das "uneingeschränkte Eurafem-Zertifikat „Safe - M“ für das Jahr 2007" bestätigt der Firma Ecodry etwas, was Sie nicht wusste oder gar garnicht wollte, nämlich, dass das Ecodry-Gerät „... damit zum wiederholten Male den Nachweis der Wirksamkeit ihrer IR Technologie zur Mauerwerksentfeuchtung …. erbracht hat.“ Chapeau. EURAFEM prüft also das Gerät hinsichtlich Infrarot-Technologie und bestätigt die Wirksamkeit, während der Hersteller von seiner durch diesen erfundenen „Impuls-Resonanz-Technologie“ spricht. Doppelte Technologie.
EURAFEM? Europäischer Arbeitskreis für Mauerwerkssanierung e.V. Klingt gut. In der Vereinssatzung lässt sich unter „§2 Zweck“ die besondere Ausrichtung des Vereins auf Verfahren der elektrophysikalischen Mauertrockenlegung nachlesen.

Mit dem Biodom-Zertifikat bestätig dieser Sauerlacher Verein, dass das Elektrogerät keinerlei schädliche Substanzen enthält oder Produkte, Stoffe, Technologien enthält die dem Benutzer abträglich sind.

Sauerlach? Saß nicht Ecodry selbst in Sauerlach? Ein Blick auf die Karte zeigt nicht mal 300 m Luftlinie zwischen Werk und Zertifizierer. Überraschender (oder auch nicht mehr) ist aber, dass der Vorsitzender des Vereines BioDom e.V. gleichzeitig Geschäftsführer der Ecodry GmbH ist. Der Vereinssitz ist lt. Telefonbuch mutmaßlich Wohnsitz dieser Personalunion.
Wenn ich das also richtig deute, stellt der Vereinsvorsitzende von Biodom e.V. an seinem Wohnsitz der Firma Ecodry in der er selbst Geschäftsführer ist, ein Unbedenklichkeitszertifikat aus?

Herr Michler, könnte ein nicht geneigter Leser hieraus schließen, dass es sich mit dem Produkt ähnlich verhält wie mit den Zertifikaten?
Weshalb Bedarf es einem solch ausgezeichneten Produkt solcher Auszeichnungen?

Mit der Bitte um Aufklärung und
mit freundlichen Grüßen aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer

P.S.: An den Prüfberichten hätte ich aufrichtiges Interesse. Wo kann ich diese erhalten?



Mauertrocknungmichler



Hallo Herr Kornmayer,
haben Sie nicht ein Paar Prüfzeichen vergessen.
Am Prüfzertifikat des TÜV der das Ecodry System an drei Objekten ein Jahr lang geprüft hat und dies auch dokumentierte ist wohl kaum zu rütteln. Oder wollen Sie die TÜV-Gutachten als Betrügerei abtun. Da könnte ich ihnen verschiedene andere Hersteller nennen die solche Gutachten und Zertifikate fälschen. Wir haben das nicht nötig. Unser System funktioniert. Meine Kollegen und ich sind gerne bereit in einem persönlichen Gespräch vor Ort alles Fakten und Zertifikate vorzulegen.
Terminvereinbarungen entweder durch mich oder über die Kostenfreie Rufnummer von Ecodry -----
Meine Rufnummer 0170 3675092 ist auch kein Geheimnis
Mails an mauertrocknungmichler@yahoo.de

Guten Abend

Michael Michler
Energieberatung





@Michel

Nun genug der Werbung,

rütteln kann man nur an etwas was auch da ist, Ihre Zertifikate sind aber nicht da.

Betätigen Sie mal Ihre eigenen Links, da ist nix.





Verehrter Herr Michler,

das TÜV-Zertifikat kann ich so nicht bewerten, da bei Ecodry ausschließlich das Zertifikat, nicht aber die zugehörigen Untersuchungsberichte

- Nm. BBBG 10700251/03
- 69605744-1.3
- 69605744-2.3

einzusehen sind. Somit ist nicht klar

- was beauftragt wurde
- wie geprüft wurde
- was geprüft wurde
- etc.

Wie weiter oben beschrieben hat das nichts mit Betrug zu tun, sondern echte Prüfinstitute prüfen ausschließlich nach Prüfauftrag. Wo kann ich die zugehörigen Untersuchungsberichte finden?

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer


––––
Zitat Hr.. Michler "... Wir haben das nicht nötig." => Ich verstehe die oben beschriebene Verquickung von BioDom e.V. und Ecodry GmbH hierauf bezogen nicht und bitte um Aufklärung.

Zitat Hr. Michler "Unser System funktioniert." Mit Verlaub, das alleine reicht nicht aus.

=> Internetseite Ecodry:
"Es stimmt, dass wir wissenschaftlich noch nicht alle in der Praxis belegten Eigenschaften beweisen können, aber einen Teil sehr wohl!"
"wir orientieren das Wasser zurück ins Erdreich ...; wissenschaftlich können wir dieses Phänomen noch nicht erklären, aber das kommt noch! Wir wissen ja, dass es funktioniert!
"





... desweiteren - um nochmals auf die Verquickungen zurückzukommen - lese ich in Ihrem Profil

"Bin durch Weiterbildungsmassnahmen beim TÜV Süd zum Vor Ort Energieberater für Wohn und Nichtwohngebäude zertifiziert worden. Bin beim BAFA und Dena gelistet. Es ist mir ein Anliegen Kunden durch Sachverstand und Kenntnis neutral zu helfen".

Bei der Neutralität bin ich mir jetzt gerade nicht mehr so sicher, finde ich Sie doch als BAFA-gelisteter Energieberater auf der Internetseite der Fa. Ecodry GmbH als Berater und Partner der Ecodry-Systeme, was doch eigentlich zum Wegfall der BAFA-Förderung für Ihre Kunden führen dürfte?

Zitat aus "Richtlinie über die Förderung der Beratung zur sparsamen und rationellen Energieverwendung in Wohngebäuden vor Ort
- Vor-Ort-Beratung -"

3.2. Als Berater ist nicht antragsberechtigt, wer mit der Beratung ein wirtschaftliches Eigeninteresse an bestimmten Investitionsentscheidungen des Beratenen haben kann und deshalb nicht unabhängig ist. Dazu zählt insbesondere, wer
3.2.1. für Energieversorgungsunternehmen ...........
3.2.2. in einem Unternehmen tätig ist, das Leistungen oder Produkte im Bereich der Erstellung oder Sanierung von Gebäuden anbietet;
3.2.3. einen Handwerksbetrieb führt, daran beteiligt oder bei einem solchen be- schäftigt ist;
3.2.4. Provisionen oder sonstige geldwerte Vorteile von den unter 3.2.1. bis 3.2.3. genannten Unternehmen fordert oder erhält;
3.2.5. nicht unabhängig von Produkten, Anbietern oder Vertriebsstrukturen handelt oder den entsprechenden Eindruck erweckt.


Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Autsch..



Autsch...

Um aber zurück zur eigentlichen Frage zu kommen:

Ich bin kein Maurer/Architekt/Mauerwerkssanierer oder sonstiger Fachmann, kann zu Ihrer Frage:
"...Was kann ich tun, damit Boden und Wände nicht feucht bleiben und das gesamte Erdgeschoss feucht wird.." jedoch folgenden Erfahrungsbericht geben:

Ich habe aktuell die Bruchsteinmauer unseres Sockels an einigen Stellen instandgesetzt. Die Mauer war durch ein vorgesetztes Podest geschädigt und wurde bis ca. 20cm unter OK Gelände abgetragen und anschl. neu aufgemauert.
Unterhalb der GOK waren+sind Großformatige Granitsteine vermauert, weiter oben auch kleinere Steine, allesamt mit Kalkmörtel. Zum Neu aufmauern habe ich TrassKalkMörtel verwendet.
Ich könnte folgendes Feststellen:
Obwohl an dieser Hausseite (Traufseite) seit über einem Jahr die Dachrinne fehlt konnte ich keine "aufsteigende" Feuchtigkeit feststellen. Die verwendeten Steine sind m.E. nicht in der Lage Wasser in irgendeiner Form zu transportieren. Wenn überhaupt, geschieht dieser Transport nur über die Mörtelfugen und die so entstehende Feuchtebelastung dürfte eher gering sein.
In meinem Fall war/ist die Mauer trotz der konzentrierten Regenbelastung wegen der fehlenden Dachrinne ab ca. 15cm oberhalb GOK trocken.

Ich habe keine Vertikalsperre im Bruchsteinsockel unseres Hauses und werde wohl auch nie eine bekommen.
Bezgl. der Horizontalsperre sehe ich das ähnlich, wobei hier wohl der jeweilige Lastfall (so nennt man es glaube ich) eine entscheidende Rolle spielt.

Viele Grüße
Michael



mauertrocknungmichler



Wie Sie aus meinem Profil sehen gab es ein Leben vor der Energieberatung.

Warum soll ich als Energieberater ein funktionierendes Produkt nicht empfehlen. Es werden am Markt viele Systeme angeboten von denen wir ganz genau wissen dass sie nicht oder nur teilweise funktionieren. Ich selbst habe viele dieser Systeme besichtigt und mir die Ausreden der Firmen angehört warum es doch nicht funktioniert hat.
Keine der Firmen war bereit das Geld das der Kunde bezahlt hat zurückzuerstatten.
Ecodry gibt zum einen 20 Jahre Garantie auf die Wirkung und zum anderen eine schriftliche Geld zurück Gerantie.

Auch dies ist ein Argument warum ich dieses System weiterempfehle. Außerdem ist erwiesen dass ein feuchter Keller ca 40 % an Energie schluckt. Was bringt es ein Haus von Außen zu Isolieren wenn der Keller feucht ist.
Es wird in dem Anwesen nur verstärkt Schimmeln.

Als neutraler Energieberater der nicht von irgendwelchen Firmen gesponsert wird versuche ich das Optimale für den Kunden zu erreichen. Soll ich da ein zweifelhaftes System nicht zweifelhaft nennen nur weil es einigen nicht behagt.

Michael Michler
Energieberatung





Lieber Energieberater,

wer hat den den Beweis erbracht das ein trockener Keller gegenüber einem feuchten eine Energieeinsparung von ca. 40% mit sich bringt?
Was geht denn dann ab wenn noch die Fassade und das DG gedämmt wird? 300% ?
Es heißt übrigens Dämmung nicht Isolierung, als Energieberater sollte man das eigentlich wissen.

Mein Keller ist trocken, Sommer wie Winter etwa 15 °C Raumtemperatur, der meines Nachbarn ist feucht aber Sommer wie Winter hat er auch 15°C drin.

Beheizen tun wir ihn beide nicht.



Mauertrocknungmichler



Hallo Herr Struve,
Glückwunsch das ihr Haus trocken ist.Ihrem Nachbar sollte geholfen werden.
Eine Gute Gelegenheit für Sie das Ecodry System aus nächster Nähe zu beobachten.

Schönen Sonntag

Michael Michler
Energieberatung





Das war dann mal 100% vorbei an meinen Fragen.

Aber das macht die vertreibende Zunft von Zauberkästchen immer so, gelle.

Danke übrigens für die Glückwünsche zu meinem trockenem Keller, aber gratulieren Sie auch jedem Gemüsehändler wenn der Gemüse in seinem Laden hat?