Gipskarton im Fachwerk?

07.09.2006



Hallo,
ich habe mehrere Räume bei denen Trockenbauarbeiten gemacht werden müssen, die Wände sind aus Lehm und die Balken in den Wänden sind nicht sichtbar(verputzt). Ist es ratsam / sinnvoll, die Wände mit gipskartonplatten zu begradigen und was müsste beachtet werden?



Es ist nicht ratsam



die Wände mit Gipsplatten zu begradigen. Im Hohlraum zwischen Gipsplatte und Aussenwand besteht die Gefahr der Kondensatbildung und als Folge Schimmelbefall. Zu Wandaufbauten dieser Art stehen schon viele Äußerungen im Forum. Einfach mal ein bischen die Suchfunktion nutzen.



homogen



@Fred
Dieser Fachlichkeit schließen wir uns an und plädieren auf homogene Wandaufbauten.
Speichermassen, Sorptionsfähigkeiten, Raumklimasituationen etc., sind nur mit Naturbaustoffen, Lehmprodukten und guten Verarbeitungslösungen erreichbar.
Energetische Faktoren sind da ebenfalls mit in die Betrachtung einzubinden.
Auch Winddichtheit ist zu beachten.

Grüße udo



@ Udo



du hast natürlich recht. Zur Winddichte kommt aus meiner Sicht noch die Luftdichte und ich schließe Dämmstoffe (Naturdämmstoffe) nicht grundsätzlich aus.



wenn Sie unbedingt die Wände mittels Gipskartonplatten begradigen



wollen, sorgen Sie bitte für eine gute Hinterlüftung des Zwischenraumes zwischen Lehmwand und Gipskartonplatte. Dann können zumindest bauphysikalisch keine Bauschäden enstehen.