"ADAC" für Fachwerkhäuser???

18.11.2003



Hallo,

könnte man nicht so eine Art Verein oder eine Art ADAC für Fachwerkhäuser gründen, wo Neulingen geholfen wird? So was wie Fachwerk.de im Internet, nur noch etwas ausgeprägter - Ich meine das so:
Wenn sich jemand für den Kauf eines Fachwerkhauses interessiert und er ist tatsächlich auch interessiert daran, das wieder „ordnungsgemäß“ herzustellen, bekommt er oft keine Info vom Denkmalamt oder so, wer jetzt ein wirklich geeigneter Zimmermann ist, wer solche alten Holzfenster herstellt, wo man Lehm herbekommt usw. Ok, man kann denen vielleicht eine Liste von Architekten aus dem Kreuz leiern, aber ob die wirklich ALLE tauglich sind und sich mit Fachwerk auskennen, das ist eine andere Sache.
Heute Abend ist bei uns in Büdingen ein Diavortrag von Herrn Manfred Gerner *freu* zum Thema Fachwerklandschaften. Ich persönlich würde sowas begrüßen, wenn Vorträge zum Thema „Fachwerksünden“ stattfinden würden. Das würde dem ein oder anderen Interessierten schon ziemlich helfen, ihn vielleicht sogar wachrütteln.
Käufer von Fachwerkhäusern haben oft Angst und wissen nicht, ob sie kaufen sollen oder nicht – nehmen vielleicht einen „verkappten“ Zimmermann oder Architekten mit und fallen auf die Nase.
Wäre es nicht möglich, einen Verein oder sowas zu gründen, so eine Art Anlaufstelle für „Neulinge“, wo man „geprüfte und für gut empfundene Firmen“ empfehlen kann, wo man den Leuten sagen kann, wo sie ihre Fenster herkriegen, wo man auch mal zu ihnen kommt und ihnen zeigt, wie Fachwerk ausgemauert wird? – Ich finde, wir hier in der Community sind ja wirklich flächendeckend vertreten und wenn jeder einen kleinen Teil dazu beiträgt… Ich kann wirklich nicht tatenlos zusehen, wie Leute ihr Haus verschandeln :-). Was meint Ihr dazu? Grüße Annette (PS: man könnte das ja auch gegen eine geringe Gebühr tun, damit auch mal Sachen wie einen neuen Server oder so für Herrn Stöpler finanzieren, vielleicht auch mal eine Zeitung rausgeben (Beispiel: mit Interviews von Experten: Warum kein Ytong usw) – was weiss ich…)???



fachwerkverein



Bei Fachwerk.de erhält man bereits viele Informationen, ich würde sagen mehr als fast alles (nobody is perfect). Es macht wirklich Freude auf dem Forum zu surfen, Fragen zu beantworten und daraus für sich etwas zu lernen. Aber ein neues Fachwerkverein zu gründen brauchen Sie nicht, er existiert schon.
Der Verein Heißt IGB oder Interessengemeinschaft Bauernhaus, www.igbauernhaus.de. Dieser Verein gibt für seine Mitglieder ein Mitteilungsblatt heraus. Der Verein ist in Kontaktstellen und Aussenstellen geteilt, er organisiert Vorträge, Seminare, Kursen, Besichtigungen etc. Der Verein ist vorallem in Nord-Deutschland tätig, wir brauchen daher noch mehr Kontaktstellen im Süden und im Osten der Republik. Ich selbst führe die Aussenstelle Wernigerode-Halberstadt. Wir sind dort einen Haufen Leute aus unterschiedliche Richtungen, und es macht einen riesen Spass sich jedesmal zu treffen. Neue Vereine zu gründen macht eine Menge Arbeit, ich würde lieber eine lose Kooperation zwischen IGB und Fachwerk sehen.
Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, nehmen Sie kontakt mit mir oder surfen Sie auf IGBauernhaus.de. Ich könnte Ihnen einige Kopien der Mitteilungsblätter schicken, damit Sie sich ein Bild machen können.
Dies soll keine Werbung sein, aber man sollte sich nicht unnötig Arbeit machen. Eigentlich ist alles schon da. Hiermit möchte ich nochmals ein Lob an Fachwerk.de äußern, es ist eine ware Fundgrube, aber man kann alles noch besser machen ohne es doppelt zu machen.
m.f.g.



ahah!



Das ist interessant, ja, ich melde mich mal gleich per Mail bei Ihnen wegen Infos :-). Grüße Annette





Wann genau und wo genau findet der Vortrag statt?
Hört sich nämlich sehr interessant an.

Meine Frau und ich überlegen ebenfalls ein Haus zu kaufen, bei dem das Obergeschoss Fachwerk ist, und wo recht viel dran zu sanieren wäre.
(Neue Heizung, Wandisolierungen, Böden, Trennwände einziehen, Mauern rausnehmen, Bäder, Abrisse, etc.)

Adressen von tauglichen Fachleuten in der Gegend interessieren uns derzeit brennend.

ciao

frank



Vortrag



Hallo Herr Krumm, das ist heute um 20:00 Uhr im oberen Saal des Heuson-Museums im Rathaus, Büdingen. In der Rathausgasse (Altstadt). Falls Sie kommen, ich hab ein orangenes Shirt an und graue Hosen (rote Brille und nen Zopf) - Sie können mich gerne mal ansprechen. Taugliche Fachleute aus der Gegend kenn ich auch :-). Vielleicht sehen wir uns ja - Grüße Annette





Vielen Dank nochmal für die Benachrichtigung. Wir haben den Anruf zu Hause um kurz vor 8 abgehört, da waren wir dann zu spät und auch zu platt vom langen Arbeitstag.
Wir überlegen immer noch, ob wir kaufen sollen oder es besser sein lassen :-)