Eure Ideen sind gefragt - Ausbau und Verkleidung einr Loggia an einem Bruchsteinhauses

04.09.2005


Eure Ideen sind gefragt - Ausbau und Verkleidung einr Loggia an einem Bruchsteinhauses

Hallo,

unser "Umbau" schreitet stetig voran. Fenster sind vergrößert, die Fassade verfugt und im Inneren wird gerade alles für die Elektrik und die Heizung getan.

Unser Problemkind ist der Ausbau der Loggia/Dach. Dieser ist vom vorbesitzer mit Minderwertigem Fichtenholz vekleidet worden, welches sich durchgebogen hat. Da auch dort nur zum Teil gearbeitet wurde, haben wir hier noch einige Gestaltungsmöglichkeiten, jedoch wissen wir hier nicht wirklich weiter.

Wir haben schon einige Vorschläge gehört (Styrodur und verputzen, alles in Holz, etc.), können uns jedoch nicht entscheiden.

Wir bitten euch also um viele Vorschläge und vielleicht auch ein paar Bilder von ähnlichen Objekten, damit wir auch diese Baustelle in Angriff nehmen können...

ein danke von

Dany



Geschmack



Da nun mal jeder Mensch anders ist, ließen sich hier auf Grund der Vielfältigkeit der Gestaltungsmöglichkeiten die Finger wund schreiben.
Vielleicht sollten Sie erst einmal sagen, wie Sie sich das ganze vorstellen. Vielleicht bekommt man dann auch einen Eindruck, was sonst noch zu Ihnen passen könnte.

Und zum bautechnischen: befindet sich darüber Wohnraum? wenn nein, warum soll dann mit Styrodur gedämmt werden? Und voar allem: warum soll die Dachschräge gedämmt werden?



Schon richtig ;-)



Natürlich gibt es viele verschiedene Möglichkeiten - nur leider fällt uns NICHTS wirklich schönes ein. Zum einen wollen wir den Charakter des Hauses nicht verunstalten...zum anderen plante der Vorbesitzer einen eher bayrischen Flair...das war dann doch nicht wirklich das was wir wollten. ;-)

Das Styrodur war ein Vorschlag des Dachdeckers. Gedämmt ist schon unter der Dampsperre, jedoch dachte et daran, dieses mit einem Rauputz zu bearbeiten. Da die Platten Witterungsunempfindlich sind und der Quadratmeter etwa 2,50 € kosten würde wäre das, seiner Meinung nach, die beste Lösung.

lg

Dany



Wenn mir nichts einfällt



gehe ich suchen, bzw. mache die Augen richtig auf wenn ich übers Land fahre ;-)

Im Ernst: Ich versuche dann, z.B. über Tante Google, an Fotos oder Beschreibungen zu kommen. Wenn das nichts hilft, gehe ich im Zeitschriftenladen stöbern. Die andere Methode ist tatsächlich die, mit offenen Augen zu schauen. Wenn man sich darauf konzentriert, fallen einem Dinge auf, die man sonst übersieht.

Mir persönlich würde eine Holzverkleidung ohne Farbanstrich gefallen. Aber nicht die baumarktübliche Variante mit Nut- und Federbrettern aus Billigholz.

Bitten Sie einen Schreiner zu sich, der soll Ihnen Vorschläge machen. Wenn Sie das Material über ihn kaufen, hat der sicher nichts gegen die Eigenleistungsvariante. Ich würde ihm das aber dann auch gleich sagen.

Herzliche Grüße
Ulrike Nolte



;-)



"Wenn mir nichts einfällt gehe ich suchen, bzw. mache die Augen richtig auf wenn ich übers Land fahre ;-)"

Selbst das habe ich die letzten Wochen probiert, nur leider finde ich in unserer Umgebung kein Häußchen, dass eine solche Konstruktion aufweist. Selbst bei google bin ich auf nichts wirklich gutes gestossen - darum auch mein Hilferuf hier.

lg

Dany