Ziegelvorsatzschale vor Fachwerkgiebel?

15.10.2004



Unser Haus, Baujahr 1960, 24er Ziegelsteinmauerwerk, hat einen Giebel aus Fachwerk. Der ist mit Bims, ca. 11cm dick ausgemauert und war mit Nut-und Federbrettern verkleidet.
Wir haben nun seitlich einen Anbau mit 36er Ziegel gemacht und vor das alte Mauerwerk eine Vorsatzschale aus 11,5cm Ziegel gemacht um ebenfalls auf eine Mauerdicke von 36cm zu kommen (statt Dämmung). Der Zwischenraum zwischen Vorsatzschale und alter Wand wurde mit einer mageren Mischung aus Kalkzementmörtel verfüllt. Im Giebel stoßen wir nun auf das Problem, das wir mit der Vorsatzschale das vorhandene Fachwerk von außen einmauern.
Wir haben nun vor die 11cm Holzbalken ebenso breite Streifen aus Dachpappe genagelt, damit die Balken von der Hinterfüllung nicht durchnäßt werden. Die Bimsausmauerung der Gefache war ziemlich lose und gewinnt durch den Verbund mit der Ziegelvorsatzschale hoffentlich etwas Stabilität.

Aber - fault uns jetzt das Holz weg, weil wir es von außen zu gemauert haben? Oder war die Idee mit den Dachpappe Streifen schlecht für den Ab transport evtl. Feuchtigkeit (von innen) durch die neue Außen(ziegel)wand? Oder wird die Feuchtigkeit (von innen) locker durch die Ziegel nach draussen abtransportiert?

(Die Ziegelsteine dir wir vor das Fachwerk gemauert haben sind auf der Westseite(Wetterseite) kleine, alte (1960), massive Klinkerziegel, ca. 10 x 6 x 24cm. Auf der Ostseite haben wir neue 2DF Hochlochziegel (Unipor) verwendet.)

Geplant ist auch innen vor die Fachwerkgiebel eine Vorsatzschale aus entweder 2DF Ziegel oder 8 - 10cm Gipsdielen zu mauern. Wie siehts da mit dem Feuchtigkeitsproblem aus?

Gibt es evtl. auch thermische Probleme, weil sich die Materialien gegeneinander verziehen können, und damit Risse entsehen?



Ojé ojé!!



- 36er Ziegelwand statt Dämmung geht nicht!
- Pappe von außen vor Fachwerk --> falsch!
- Ziegelvormauerung vor Fachwerk ohne eine funktionierende Hinterlüftung --> falsch!

Wer hat denn hier geplant und beraten?
Hier bin ich doch erst mal ratlos :-(((



eingemauerte fachwerkbalken



Dag ok. Wie mein "Vordenker" schon festellte, ist die fehlende Hinterlüftung der Ziegelschale das Problem. Die aufgenagelte Dachpappe nützt in diesem Fall nur dem, der sie verkauft hat. Im Gegenteil, sie schadet indem sie den aktiven Luftaustausch des Holzes unterbindet. Nu denn man to



Off topic



Lieber Siegfried Kurze.
Ich muß es jetzt endlich mal fragen: Was zum Teufel heißt "Dag ok"? Deine Kommentare (die ich immer gerne lese) fangen immer so an. Ist das eine spezielle Internetsprache?
Vielleicht bin ich ja auch ungebildet weil man es wissen müsste? Wenn ich das bei google suche, gehts in Richtung Plattdeutsch, so die Richtung wie "nu denn man to".
Ich bitte um Erklärung, vielleicht interessierts ja noch jemand anderen außer mir auch, dankeeeee! Gruß, Andreas (aus Hessen)



Dag ok



@ claudia & andreas. Tag auch, ostfälisches Platt. Region Peine bis Magdeburg, vom Nordrand des Harzes bis etwa Mittellandkanal. Mein Großvater nahm Sonntags den "Goden Dag Stock" und ging durchs Dorf. Er und natürlich auch andere Mannslüe brauchte dann nicht einen Guten Tag zu wünschen. Er hatte ja den Stock.



aaaaaahhhh!



wieder was gelernt:-) Danke und Gruß.



Etwas konkreter ...



Erstmal danke für die Antworten on topic. Die aufgenagelte Dachpappe unterbindet ja nicht den Luftaustausch zu den Seiten, sondern nur nach vorn. Da Ziegelsteine und Bims diffusionsoffen sind und Feuchtigkeit ebenso schnell abgeben können wie sie sie aufnehmen, kann über sie die Feuchtigkeit ds Holzes doch abtransportiert werden oder nicht? Mit einer Hinterlüftung würde ich doch nur einen Taupunkt zwischen den beiden Wänden schaffen, oder? Erst im Verbund kann die Feuchtigkeit doch abtransportiert werden.



Vorsatzschale



Eine Vorsatzschale innenseitig im Fachwerkbereich sollte hier anstatt mit Ziegelsteinen und Kalkzementmörtel aus reinen Lehmbaustoffen erstellt werden. Die kappilare Leitfähigkeit des Lehms gewährleistet bei richtiger Ausführung dauerhaft einen gesunden Wandaufbau. Der Kalkzementmörtel und die eingebaute Dachpappe direkt am Holz begünstigt Staunässe und kann zu Schäden am Holz führen. Eine hinterlüftete Fachwerkfassade fünktioniert in den seltensten Fällen und birgt zuviel Risiken und Nachteile.
Viele Grüße



@ Siegfried Kurze



Hallo,

jetzt weiß ich endlich, daß ich am Goden-Dag-Äquator (Mittellandkanal) wohne. In dieser Gegend wird Dag aber wie Dach gesprochen und als Kind habe ich mich immer gefragt, warum dieses verdammte Ding nun Dachstock heißt.

Zum Grüßen reichte der Stock allein aber auch nicht aus - er wurde dann leicht in Marschrichtung angehoben.

Gruß aus BS

Bernd