Vormauermörtel für Ziegelsteine selbst herstellen??



Vormauermörtel für Ziegelsteine selbst herstellen??

Hallo Zusammen,

ich habe hier wunderschöne alte Ziegelsteine und möchte damit in meinem Haus vor eine alte Wand ein Sichtmauerwerk aufmauern. Das Sichtmauerwerk hat keinerlei statische Funktion.

Das Ganze soll mit einem weißen bzw. altweißen Mörtel erfolgen. -> siehe unten.

Die Steine sind stark saugend: Wasseraufnahme ca. 13%.

Nun gibt es an sich schon mal zwei Möglichkeiten:

1. Aufmauer, danach in passender Farbe ausfugen.
2. Alles in einem Rutsch. Mit Mörtel in passender Farbe aufmauern ohne ausfugen.


Natürlich bevorzuge ich alles in einem Rutsch zu erledigen.

Nun zum eigentlichen Thema:

Hierzu gibt es am Markt etliche Hersteller mit dem passenden Vormauermörtel in der passenden Farbe weiß oder altweiß. Jedoch ist dieser Mörtel sehr teuer. Unter 20 € pro Sack habe ich bis jetzt keinen Hersteller gefunden.

Kann man denn sowas für die stark saugenden Ziegelsteine nicht einfach selbst herstellen?

Habe schon an Weißkalkhydrat mit Sand gedacht. Also der klassische Kalkmörtel wie früher. Ist mir aber zu porös im Wohnzimmer mit Kindern. OK ich könnte noch eine geringe Zement zugeben. Das ganze sollte aber weiß bleiben.
Und verträgt sich das mit den stark saugenden Steinen?
OK, diese könnte man ja auch vornässen.

Gibt es noch alternativen?



Beispiel


Beispiel

so soll das ganze mal aussehen.



Sichtmauerwerk



Natürlich können sie den Mörtel selber herstellen. Möglichst trockener,heller Sand 0-2 und Weißkalkhydrat CL 90 im Verhältnis 3:1 trocken gemischt. Sie können auch portionsweise anmischen und verarbeiten, dann besteht die Gefahr das es durch die verschiedenen Chargen leichte Struktur-und Farbunterschiede geben kann. Die Steine vor dem Mauern sorgfältig abbürsten. Die Lagerflächen der Steine vor dem Setzen kurz in einen Wassereimer tauchen. Vollfugig mauern, den überquellenden Fugenmörtel abstreifen und die Fugen mit einem Stück Gummischlauch o.ä. abbügeln (abstreichen). Nach dem Antrocknen der Steinoberflächen aber spätestens nach einer Stunde die Oberflächen der Steine mit einem Stück zerknüllten Zement- oder Kalkhydrattüte abputzen.
Ich empfehle Ihnen die Steine pro Schicht nach der Größe vorzusortieren.





Das hört sich schon mal sehr gut an.

Kurze Frage zum trocken mischen:
Ich nehme an den Sand und das Weißkalkhydrat trocken vermischen und dann Wasser zugeben.
Was hat das Trockenmischen für einen Vorteil?

Ich habe bei diesem Mörtel ein bisschen Angst was die Festigkeit angeht.
Bei mechanischem Kontakt sandet der Mörtel doch schnell oder Teile lösen sich ab.
Auf gut Deutsch, ich habe keine Lust dass auf dem Parkett davor Putzstücke oder Sand liegt, wenn die Kinder mal einen Ball dagegen werfen.


Und kann ich dafür QuarzSand verwenden? Dieser ist recht hell und einfach zu bekommen.



Trocken Vormischen...



hat den Vorteil das der Mörtel für die Ganze Wand auf einmal (trocken) vorgemischt wird und so keinerlei Farbunterschiede auftreten.
also vorher literzahl Mörtel ausrechnen und + 5 % anmischen..
man sollte nur am ende Genug haben:)

Quarzsand würd ich nicht nehmen da nur Rundkorn und Teuer..

es gibt übrigens auch Weissen Zement und Kalksteingriess anstatt Sand:. wenn man es schneeweiss haben will aber weisskalkhydrat macht schon ordentlich weiss:)

gutes gelingen..Flakes

ps. um mörtel trocken vorzumischen reicht es auf dem Boden den sandhaufen mit dem Kalk 3-4 mal komplett umzuschüppen dann ist es in etwa Homogen.. den Boden vorher fegen und hinterher abspülen kann helfen.._)



Lieferanten Kalksteingriess



Bleibt nur die große Frage, wo bekomme ich Kalksteingriess her. Ein normaler Baustoffhandel führt sowas nicht wirklich.



ich würde Sand nehmen



Kalksteinmehl für ne ganze Wand ist ja auch n kostenfaktor aber sowas gibts zb bei Otterbein..
greets Flakes..



Mauermörtel



Wenn Mörtel so krümelt haben Sie etwas falsch gamcht, Luftkalkmörtel mit obiger Rezeptur liegt bei etwa 2-3 kN/mm² Druckfestigkeit,da krümelt nichts.
Wenn Sie zur Sicherheit noch etwas Zement reinhaben wollen:
Weißzement oder Portlandkalksteinzement nehmen.
Mischung dann Sand:Kalk:Zement 10:3:1.
Wenn das mit dem Abbügeln nicht so klappt weil viele Steine Ausbrüche haben dann nach dem Antrocknen die Fugen mit einem Pinsel und etwas Wasser verschlichten (die Technik nennt sich Pietra Rasa) und nach dem weiteren antrocknen die Steinoberflächen abputzen.

In fertigen Putzmörteln oder in Kalkglätte ist zur Wasserrückhaltung Methylzellulose. Wenn solche Fertigmischungen richtig weiß sind können Sie damit Ihren selbstgemischten Mörtel noch mal verschneiden um die Helligkeit zu erhöhen und die Gefahr des Aufbrennens zu mindern.



Sand



Sehr gut.
Vielen Dank schon mal für die Vorschläge. Dann bin ich auf dem richtigen Weg.
Werde wohl nach 10:3:1 mischen.

Jetzt brauche ich wirklich nur noch einen passenden Sand und hoffe dass dieser Mörtel mir nicht aufbrennt.