Heizkörper zu klein dimensioniert?

23.12.2009



Hallo,

wir haben in einem unserer Räume (1. Fenster / Wetterseite)im ersten Stock das Problem, das der Raum nicht richtig warm wird. Verbaut ist dort ein alter Radiator in den Maßen 114x11x60cm. Der Heizkörper hat 24 Glieder mit einem Abstand von 5cm. Leider finde ich im Netz äußerst widersprüchliche Angaben zur Wärmeleistung. Kann es sein das der Radiator nur eine Wärmeleistung von 700-100 Watt hat (bei 55 Grad Vorlauf) und der Raum aber einen Bedarf von 2500 Watt hat?

Gruss Oli



Kann sein.....



da ihr's nicht richtig warm kriegt, isses wohl so.

Wir wären ohne unseren wassergeführten Kaminofen auch etwas aufgeschmissen, da unsere Heizleistung auf den gedämmten Zustand ausgelegt ist, wir die Dämmung aber noch nicht drauf haben.

Die neuen Konvektoren haben i.d.R. 2 Wattangaben, einmal für 55' einmal für 75'. Für die alten Radiatoren gibt es bestimmt auch Tabellen - vielleicht mal im Haustechnikforum nachfragen. Faustregel bei alten Häusern 100W/qm.

Auf die schnelle hilft erstmal nur Vorlauf anheben bzw. über einen hydraulischen Abgleich dem HK mehr "Saft" geben und andere dafür etwas zurückfahren.

Ist der Radiator denn richtig von oben bis unten warm?
Ventil- oder Thermostatgeregelt?

Gruss, Boris



Mit wieviel Grad



Vorlauf fährt die Heizung derzeit?
Hatte ahnliches Problem, habe Vorlauftemparatur erhöht und nun funktionierts

Grüsse



Bei den letzten Minusgraden



hatte die Heizung 50/55 Grad Vorlauf, was auch für die restlichen Räume ausreichend ist. Nur eben für den Raum im Obergeschoss (Wetterseite) nicht. Der Radiator (Thermostat-gesteuert) ist schön gleichmäßig warm und vom Gefühl her ebenso heiß wie restlichen Heizkörper im Haus. Deshalb die Vermutung das er zu klein ist... Aber die Angaben im Netz sind einfach zu widersprüchlich!

Gruss Oli



Unser Vorlauf



war auf ca. 60 grad eingestellt und wir bekamen auch die Räume auf der Wetterseite nicht warm, seit wir wir den Vorlauf auf 70 grad erhöhht haben funktionierts.
Muss aber dazusagen, dass wir eine Wohnfläche von ca. 200 m² haben.

Grüsse



Moin Oli,



was hat denn das Zimmer nicht was die anderen haben?

Bei unserer letzen Bude erfuhr ich netterweise beim Auszug, dass die polnischen Kollegen ausgerechnet am Kopfende meines Bettes (Nordseite) die Dämmung vergessen hatten. Kein Wunder wurds nicht recht warm....

Wenn bei euch z.B ständig der Wind draufsteht wär's logisch.....

Die Angaben im Netz sind halt nur Annäherungswerte...habt ihr gedämmt?

Gruss, Boris



Was die anderen Räume haben...



ist eine gute Frage! Die Räume im Erdgeschoss und im ersten Stock haben alle die komische Styroportapete auf den Wänden. Das Haus selbst ist vor 1900 erbaut worden und hat ca 27cm dicke Sandsteinwände. Kein Keller... Im Erdgeschoss ist der Boden nicht gedämmt und im Obergeschoss die Decke... Bleibt sich also gleich! Leider war beim Kauf vieles geschönt und wir versuchen in den nächsten Jahren die baulichen Mängel (wie z.B. die Styroportapete) zu beseitigen, bzw. auch von Tapete & co zu Lehmputz überzugehen. Wegen der Feuchtigkeitsregulierenden Wirkung... Seit dem wir die neuen Fenster haben gibt es auch zunehmends Probleme mit Schimmel in den Kanten an Decke und Wand... Im Prinzip also die üblichen Themen bei alten Häusern.

Gruss Oli



Oberflächenthermometer



Dann kann dir ein Oberflächenthermometer vielleicht mehr Klarheit bringen: Am kalten Tag mal in den verschiedenen Zimmern an verschiedenen Stellen messen.

Die entdeckten Ritzen und Dämmlücken darfst du natürlich alle behalten....;-)

Kommt über dem Zimmer der Dachboden?

Gruss, Boris



Richtig - über dem Zimmer kommt der Dachboden



Allerdings ist einem weiteren Raum (nicht Wetterseite / zwischen beheizten Räumen) oder auch dem Nachbarraum das Ganze kein Problem! Ich werde wohl auch nicht drum herum kommen mal die abgehängte Decke runter zu reissen... Will gar nicht wissen was mich da erwartet! Und nach so einem Oberflächenthermometer werde ich mich mal umschauen...

gruss Oli



Na,



sonst hast du ja jetzt auch ein paar Tage, um dir erstmal ne Wollmütze zu stricken.....

:-) Merry X-Mas, Boris



So ein Thermometer



gibts bei konrads elektronik und Infrarotthermometer

Grüsse



Hallo Oli,



hab mich auch schon oft mit Tabellen zu Gußheizkörpern herumgeschlagen, weil mich das Design (im Altbau) und der hohe Anteil der Strahlungswärme statt Konvektion wesentlich mehr begeistert als die modernen Platten-HK. In "meinem" Tabellenfundus hab ich für den beschr. HK Folgendes gefunden:

Gliedbaulänge 50 mm, Baulänge je Glied 45 mm

Bautiefe 110 mm
Bauhöhe 600 mm

75/65/20° VL/RL/RT Watt je Glied: 55 W


55 W x 24 Glieder = 1.320 W


Bei nur 55 ° VL wirds entsprechend weniger.


Frohe Weihnachtsgrüße !