Vorhangfassade HWL-Platten (Sauerkrautplatten)

06.06.2014



Hallo Liebe Community,

erst einmal möchte ich mich bedanken, da ich schon längere Zeit "still mitlese" und einige Tips gut nutzen konnte.

Nun meine Frage:
Ich habe ein Fachwerkhaus (Bj. 1860) vor 10 Jahren wurde es vom Vorbestitzer komplett saniert. Die beschädigten Balken wurden getauscht, die Fächer wurden mit Blähton-Lehm ausgemauert, von innen wurden die Wände mit Flachs gedämmt und mit Gipskarton verkleidet. Die Wetterseite war früher mit Schindeln verkleidet. Der Vorbesitzer hat aber den Fehler begangen und die Verkleidung entfernt. Der Lehm wurde mit Kalkputz verputzt. Da sich der Lehm surch Schlagregen anlöst, fällt nun der Putz in großen Stücken ab. Mein Wunsch ist es nun, eine Vorhangfassade vor die eigentliche Fassade zu setzen. Ich würde dafür eine Lattung aufbringen, dann eine Konterlattung und HWL- oder Steinwollplatten aufschrauben. Auf eine Dämmung wollte ich verzichten. Eine Verkleidung mit Lärche (mein Favorit) möchte meine Freundin leider nicht. Was haltet Ihr von meiner Idee? Habt ihr ein Paar Ausführungstips für mich? Sollte ich die Fassade nach oben und unten offen lassen, damit die Luft zirkulieren kann? Kann ich alternativ zu HWL- oder Steinwolle auch Styropor nehmen? (Schließlich habe ich ja keinen direkten Kontakt zur Wand und damit keine Taupunktveränderung, oder?

Vielen Dank vorab für die Antworten!



Welchen Sinn macht eine Dämmung wenn sie hinterlüftet ist?



Keinen...

Hallo,

ein möglicher Aufbau wäre von innen nach außen:
1. Gefache / Fachwerk (Bestand)
2. HWL-Platten vollflächig mit Lehm aufgeklebt und verschraubt
3. Windbremse (Keine Dampfbremse und keine Dampfsperre!!!)
4. Lattung
5. Konterlattung
7. Verkleidung

Verwenden sie geeignete Schrauben für die Lattung, z.B. die hier
http://www.befestigungsfuchs.de/Befestigungstechnik/Schrauben/Holzbauschrauben/50-Holzbauschrauben-Tellerkopf-TX40-verzinkt-8x240
Keine universal-Spax aus dem Baumarkt.

Gruß
Selle



Eine Dämmun ist



auch nicht gewünscht, da ich ja bereits Lehm mit Blähton und eine Flachsdämmung habe. Die Platten möchte ich lediglich als "Putzträger" nutzen.



Vorhangfassade



Eine Vorhangfassade aus verputzten HWL- Platten ist grundsätzlich möglich. Mineralwolle geht nur vollflächiger Montage und ist nicht als Putzträger für mineralischen Dickschichtputz geeignet.
Folgendes sollten Sie beachten:
Der Dachüberstand wird sich verkleinern,
Die Fenster- und Türlaibungen werden tiefer, Fensterbretter passen nicht mehr,
Die Konstruktion bringt ein erhebliches Mehrgewicht in die Fassade ein.
Die Belastung der Fassade durch Schlagregen und der Einsatz von Lehm in den Gefachen kann in Kombination mit der Innendämmung dazu geführt haben das sich verstärkt Feuchte in der Außenwand angesammelt hat. Das sollte umgehend geprüft werden.
Das Foto zeigt den Beginn der Abnahme so einer Verkleidung von einem ehemals verputzte Fachwerk. die Verkleidung war etwa 40 Jahre dran, Schäden am Tragwerk gab es nicht.





Hat deine Freundin nur etwas gegen die Holzoptik oder wieso drängt sie dich zur "Sondermüllfassade"? Zeig ihr doch mal ein paar "moderne" Holzfassaden im Netz, es muß ja nicht immer die Stülpschalung sein.

Oder setz dich einfach durch ;)

Grüße aus dem Eichsfeld in den Hainich.



Holzverblendung



Erst einmal vielen Dank für die Tipps!

Ja, sie möchte definitiv kein Holz habe ihr schon viele Bilder gezeigt aber sie möchte es nicht. Ihre Alternative wären Kunststoffpanele mit Putzoptik aber das ist ja unbezahlbar. Kann mir einer einen Rat geben, wie ich die Abschlüsse nach unten und oben mache, damit die Fassade hinterlüftet bleibt? Brauche ich eine Konzerlattung oder genügt eine einfache? Welche Plattenstärke soll ich nehmen? (Ich denk 35?!)

Vielen Dank!



Fassadenbehang,



mit Schiefer, Ziegel oder Blechen würden auch nicht in Frage kommen?

Luftein- und Austrittsöffnungen können mit einem passend abgekanteten Lochblechen ausgeführt werden.

Mit Grüßen Danilo



Holzverblendung



Hallo Danilo,

Schiefer wirkt, meiner Meinung nach, vollflächig zu dunkel. Blech ist zu modern, für ein Bauernhaus von 1860. Und ziegel mhh... Habe ich nicht als wirkliche Alternative auf dem Schirm... Kann mir denn keiner Tipps für die Glättung geben?

Dankeschön :)



eine



Putzträgerplatte (http://unger-diffutherm.de/udi-produkte-systeme/fassadendaemmung/) und ein Dickputz.