Vorhandene Lehmdecke verputzen

01.06.2019 dirkk



Hallo zusammen,

ich habe ein Backsteinhaus von 1900, die Außenwände sind massiv, die Innenwände aus ausgemauertem Fachwerk und mit Lehm verputzt. Die Decken aus der 1. und 2. Etage sind wie folgt aufgebaut, die Balken im Abstand von 60cm sind mit Lehmwickeln versehen, von unten sind diese Lehmwickel großflächig mit Lehmputz verputzt, recht dick um die Balken zu kaschieren. Da alle Decken in dieser Bauart erstellt wurden, möchte ich diese gerne erhalten. Die Decken hängen zur Mitte hin leicht durch. Ist es möglich, das auszugleichen bzw. für das Auge gerade zu gestalten? Wie bekomme ich es hin, das der Lehmputz am alten Putz langfristig hält und eine schöne Oberfläche entsteht?

Viele Grüße
Dirk



Die Decken hängen zur Mitte hin leicht durch. Ist es möglich, das auszugleichen bzw. für das Auge gerade zu gestalten?



Besser net der Aufwand wäre sehr hoch.

ie bekomme ich es hin, das der Lehmputz am alten Putz langfristig hält und eine schöne Oberfläche entsteht?

Stell doch mal ein Foto vom Ist Zustand ein.

Grüße Gerd



Vorhandene Lehmdecke verputzen



Hallo Dirk!

Natürlich "ist es möglich, das auszugleichen bzw. für das Auge gerade zu gestalten"!

Wenn der Untergrund tragfähig genug ist und Du nicht allzu viel ausgleichen müsstest kannst Du einfach eine Lage Lehm-Unterputz auftragen. Da der bestehende Lehmputz nicht an den Balken haftet ist er hier natürlich nur minimal tragfähig. Eventuell müsste dort ein Putzträger hin.

Um die Decke "für das Auge gerade zu gestalten" sind die Ränder am wichtigsten, der Rest der Decke ist dann, je nach Lichtverhältnissen und Perspektiven, nicht mehr ganz so wichtig.

"Wie bekomme ich es hin, das der Lehmputz am alten Putz langfristig hält und eine schöne Oberfläche entsteht?"

Der Untergrund für Lehmputz muss rauh, fest, trocken und staubfrei sein, dann hält er und es lässt sich eine "schöne" Oberfläche herstellen. Was meinst Du mit "schön"?

Viele Grüße :-)

Lehmbauer Marc