Vorgehensweisen, Trockenbauwände, Schilfdämmung, Naturdämmstoffe, Limestone




Hallo, ich saniere ein altes Haus und habe 2 Fragen zur
Dämmung. Soll ich Naturdämmstoffe oder Mineralische nehmen?
Ich kenne die Diskussion um die Fasern, allerdings sind die Naturdämmstoffe auch mit Fasern und Konservierungsmitteln belastet.
Dennoch vertraue ich der ganzen Sache nicht ganz.
Fassade mit Minaeralfaer oder Holzfaserplatte ( Stein/Dämmung/Putz).
Trockenbauwände mit Steinwolle oder mit Flachs?

Grüsse aus Baden



Schilfdämmung



Hallo,
Sie können auch mit Schilf dämmen und anschliessend mit Kalkputz verputzen.
Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüssen
Veronika Klepac





Hallo,
an Ihrer Stelle würde ich mich auf jeden Fall mit der Firma Limestone Familie Klepac in Verbindung setzen, die machen aus jeder "Hütte" ein Schmuckstück.
Ein altes Haus liebt es mit alten (herkömmlichen) Baustoffen saniert zu werden, damit es in hundert Jahren auch noch alt ist.
Und gesund ist es am Ende auch noch mit natürlichen Baustoffen zu wohnen. Für das Haus und die Menschen die darin leben.
Einen lieben Gruß aus Onkel Tom`s Hütte
Annette



Vorgehensweisen


Heraklithwand 100 mm selbsttragend (2): Montage

Trockenbauwände kann man auch selbsttragend aus 100 mm magnesithgebundenen Plattenerstellen. Hoher Schalldämmwert und auch für Elektroinstallation sehr gut geeignet.
Lehmdünnschichtputze drauf oder auch Reinkalkputze (Limestone), fertig.
Dämmsysteme für Fassaden sind mittlerweile sehr gut mit Holzweichfaserplatten ausführbar (ohne Konservierungsstoffen) und auch beputzbar mit hoher Haltbarkeit und bauphysikalischer Funktion, gegenüber von Mineralwolle- oder Steinwollesystemen.
Wichtgig ist doch einfach, daß man sich nicht verrückt machen sollte, sondern einfach seinen Anspruch präzise definiert.

Grüße Udo