Wand voller Schimmel

06.10.2008



Hallo zusammen,
habe folgendes Problem: Habe ein altes Haus (1925) welches ich renoviere. Da es einen Hausschwamm hatte, entkernte ich Boden und beseitige die Ursachen (Drainage Außenwand). Nun wurde ein Betonboden gegossen und der zuständie Spezialist, der mir diesen Betonboden reingegossen hat, forderte, alle Fenster müssen eine Woche geschlossen bleiben, damit der Boden nicht so schnell trocknet und die Risse nicht zu groß werden. Nun, das habe ich gemacht und jetzt hat es natürlich geschwitzt und alle Wände sind voller Schimmel.

Da ich sowieso renoviere, was kann ich tun?

Dachte: Erst einmal alle Tapeten ab und mit Kalk verputzen?
Reicht das?
Diese Wohnung wird nicht geheitzt im Winter, da noch keine Heizung angeschlossen ist. Soll ich Fenster offen lassen, obwohl ich drüber wohne?

Was ist nötig?



Bau verschimmelt



Hallo,

ein ziemlicher Trottel, Ihr "Spezialist". Er hätte den Beton mit Folie abdecken können, das hätte vollauf genügt und nach ein und zwei Tagen mit der Gießkanne nachbehandeln sollen.
Jetzt müssen alle Tapeten runter, weil der erweichte Kleister ein guter Nährboden für Schimmelpilze ist.

Ich schick Ihnen mal den Schimmelpilzleitfaden des Umweltbundesamtes. Bitte beachten Sie, daß Sie abweichend von den dort genannten Empfehlungen n i c h t mit Alkohol arbeiten sollten, weil dieser eine ex-gefährliche Atmosphäre schaffen kann.

Grüße vom Niederrhein



Trottel



Ja, da haben Sie recht, hab ich mir dann auch gedacht.
Noch die Frage, Kalkputz? Soll nicht schimmeln.

Haben sie Dank!





Ich würde streng nach leitfaden vorgehen (separate mail).
Kalk kann dann schimmeln, wenn noch Staub draufliegt oder der PH-Wert die 12,0 doch nicht erreichen sollte.
Ansonsten kann er aber als schimmelfeindlich gelten.

Gruß