Schädling oder nicht ???




Hallo,
vielleicht können Sie mir helfen, bevor mich diese Geräusche noch zum Wahnsinn treiben!?

Unser Eigenheim wurde im Herbst 2000 mit Holz das im März/April 2000 geschlagen wurde "bedacht". Im Winter 2000 habe ich mit Steinwolle gedämmt und die dampfdichte Folie angebracht. Seit 2002 hören wir jetzt ab und zu Kratz-/Schabgeräusche in zwei Zimmern, ohne aber irgendwelche Mehlspuren sehen zu können. Unsere erste Idee war Holzwurm !?

Dieses Jahre haben wir jetzt alle Blumen aus den Zimmern, die Rollos oben gelassen und die Fenster und Türen geschlossen gehalten (2 Zimmer sind unbewohnt), um so ne richtige trockene Hitze reinzukriegen --- keine Veränderung.
Wie könnte man das ev. diagnostizieren , da wir jetzt das Zimmer mit Holzdecke weiter ausbauen wollten?
Für einen Tipp im voraus besten Dank und Gruß, Harald Kraft.



Schädling oder nicht ?



Also,zunächst möchte ich bekunden, niemanden an den Pranger stellen zu wollen und auch noch den ersten Stein in eine bestimmte Richtung zu werfen.
Allerdings habe ich den Verdacht,dass bei Ihnen
frisch geschlagenes Holz verbaut wurde, welches nicht einmal geschält war.
( Betonung : Verdacht ! )
Falls ungeschältes, frisches und nicht imprägniertes Holz zum Einsatz kam, ( falls )
dann hatten und haben unsere winzigen Kollegen
für viele Jahre Arbeit und brauchen keine Existenzängste durchstehen.
- Dieses Schreiben soll niemanden verurteilen oder gar anklagen.
- Es soll alle Leser dieser Zeilen einfach zum Nachdenken anregen.

Viele Grüsse -- Andreas Milling



Können verschiedene Insekten sein!



Hallo,

die Geräusche legen den Verdacht nahe, dass hier ein holzzerstörendes Insekt am werken ist. Hierbei fällt der Verdacht auf den Hausbock. Es kann aber u.U. auch (falls wirklich Rinde auf den Brettern ist) ein Frischholzinsekt sein.
Die Maßnahme mit Türen und Fenster geschlossen halten ist gut gemeint, verhindert aber nur, dass die Wahrscheinlichkeit von außen zusätliche Käfer hereinzuholen vermindert wird. Bekämpfen können Sie mit dieser Maßnahme die Insekten nicht.
Sie sollten erstmals feststellen lassen, um welche Art von Käfer es sich handelt; falls es Hausbock sein sollte, empfehle ich eine Heißluftbehandlung; dazu müssen die Balken aber zugänglich gemacht werden.
Ich hoffe, ich habe Ihnen nicht zu sehr den Tag verdorben;
Sie können sich aber insofern trösten, als dass Sie sehr sehr viele Leidensgenossen haben, die mit den selben Problemen kämpfen.

Gruß aus Salzburg



Vögel?



Bei uns wohnen (neuerdings) Vögel im Fachwerk (ja, stimmt tatsächlich!). Das hört sich an, wie wenn Mäuse nagen. Was für ein Vogel das ist, müssen wir erst noch rausfinden, vielleicht ein Zaunkönig... Grüße Annette



Annette



Sorry... ich hatte immer eine Fehlermeldung, deswegen der ARtikel so oft :-(. Werde Herrn Stöpler bitten, das wieder rauszunehmen... Grüße Annette



Untersuchung



Guten tag, Herr Schachenhofer hat eigentlich schon alles gesagt. Sie brauchen einen Fachmann vor Ort, der Ihnen sagt mit was Sie es zu tun haben. Natürlich muß der Fachmann an die Hölzer gerankomen um zu sehen was los ist. mfG. Ulrich Arnold



.



Meine Güte.. da unten sind ja schon sieben Vögel im Fachwerk!





Fühlen sich scheinbar wohl unterm Dach, die Viecher, und vermehren sich wie die Karnickel ...



Vögel



Bei uns im Fachwerk nisten die an mindestens 2 Stellen. Vorher hab ichs im Schlafzimmer knabbern gehört und hab an Mäuse oder Ratten im Dachgeschoss gedacht. Als ich mal vor unserer Haustür stand und nen Vogel beobachtete, hab ich gesehen, dass der über der Haustür in ein winzig kleines Loch fliegt, wodurch der Elektriker das Kabel für die Außenlampe gebohrt hat (Lampe hängt noch nicht). Allerdings kam der Vogel "hinten", also innen im Flur nicht raus. Aber bei uns am/im Haus wohnt so einiges. Erzwespen, Schornsteinwespen, Fledermäuse und jede Menge Spinnen... *seufz*... Grüße Annette :-)




Schon gelesen?

Knarrender Dielenboden