Güteklasse von Massivholzdielen als Bodenbelag

11.03.2005



Hallo
ich bin als Schreinerin seit 4 Monaten selbstständig tätig und habe nun ärger mit einem Kunden.
Ich habe ihn für sein Wohnzimmer Massive Nordische Fichte als Dielen für den Bodenbelag besorgt. Nun ist die Ware schon zurück gegangen und wurde überarbeitet und der Kunde weigert sich immer noch zu bezahlen, da er sagt es sei keine erste Sortierung was allerdings der Händler behauptet.
Die Dielen sind an einigen Ästen etwas ausgebrochen.
Nun wollte ich einmal wissen, was 1. Sortierung bedeutet und wieviele Fehler das Holz enthalten darf.
Vielen Dank schon mal
Mfg
Sabine Rauch



Laien-Meinung



Hallo,

habe zufällig die EN 1611-1 mit Stand von 2000 zur Hand. Danach müßte die Klasse G4-0 greifen:

- Größe von rund-ovalen Ästen an bewerteter Breitseite:
* gesund, verwachsen: 10% der Breite + 10mm
* tot oder tw. verwachsen: 10% + 0
* schwarz umrandet: unzulässig
* Faul oder lose: unzulässig

- ... an den Schmalseiten:
* gesund, verwachsen: 50% der Dicke
* tot oder tw. verwachsen: 33%
* schwarz umrandet: unzulässig
* faul oder lose: unzulässig

- Astanzahl je schlechtestem Meter an bewerteter Breitseite:
* Gesamt: 2
* faul oder schwarz umrandet: 0
* davon Flügeläste und längliche Äste: 0
- Astanzahl je schlechtestem Meter an bewerteter Schmalseite:
* Gesamt: 1
* faul oder schwarz umrandet: 0

- Rindeneinwuchs an bewerteter Breitseite, je schlechtestem Meter: 0
-Harzgallen
* Anzahl: 2
* Länge: 75 mm
- Verkientes Holz: 0 % der Fläche an jeder Seite
- Druckholz: dto
- Anormale Faserneigung: unzulässig
Fäule: unzulässig
- Verfärbungen oder leichte Fäule:
* Stammfäule: 0 % der Fläche
* Oberflächenverfärbung: dto
- Insektenbefall: unzulässig

- Baumkante an Schmalseiten:
* 3 mm Breite
* Länge in % an jeder Kante: 20
- Markröhre: unzulässig

_ Risse: keine durchgehenden

- Verformung
* Längskrümmung der Breitseite: 10 mm je 2 m
* Längskrümmung der Schmalseite: 4 mm je 2 m
* Verdrehung in der Breite: 8 % der Breite je 2 m
* Querkrümmung: 3 % der Breite

Hoffe, das war's und Gruß

Bernd



1. Sortierung und DIN bzw. EN



- bernd fröhlich hat wieder mal das richtige und passende zur hand, das ist die Norm (EN). im allgemeinen werden aber werkssortierungen der Hersteller angeboten, welche oft anders als die anforderungen der normen abgestuft sind. ( was nicht heisst, das diese sortierungen die norm nicht erfüllen, eher noch differenzierter und optisch anspruchsvoller) ich kann mir vorstellen, dass die von dir beschriebene "1.wahl" den kriterien der EN1611-1 voll und ganz entspricht. das problem sind oft die vorstellungen und falschen, bzw. nicht erfüllten bilder der kunden, woher diese auch stammen mögen. wenn du es draufanlegen willst, dann muss ein Gutachter oder vermittler die ware beurteilen und.....streiten, mal sehen was dabei rauskommt? oder aber, was immer ratsam ist, hier vielleicht zu spät, eine bemusterung mit dem oder durch den kunden.
im zweifel, für den guten ruf und die werbung die ware auf lager legen und den von mir beschriebenen zweiten weg einschlagen. ($$$???)
kopf hoch und schöne grüsse
christian bernard




Schon gelesen?

Fliesenlack