Versiegelung von altem Ziegelboden

31.01.2021 Gabriele

Versiegelung von altem Ziegelboden

Hallo zusammen,

wir haben in unserer Küche (Haus aus den 30er Jahren) unter dem modernen Estrich einen alten Ziegelboden freigelegt, den wir erhalten möchten.

Auf einem (später nicht sichtbaren) Teststreifen haben wir ihn mit Soda und etwas Zitronensäure gereinigt. Das hat gut geklappt, danach haben wir eine kleine Ecke mit dem Naturharz-Hartoel von Livos in zwei Anstrichen versiegelt (s. Fotos, die dunkle Ecke ist versiegelt). Das wurde uns vom Naturbaumarkt empfohlen.

Nun zur Frage: das Öl zieht gut ein, aber auch nach 10 Tagen sind die Ziegel sehr dunkel. Gibt es ein Produkt, eine Methode, die die Ziegel nicht ganz so dunkel werden lässt? Ein wenig nachdunkeln ist klar, aber ein etwas helleres Gesamtbild würde dem Raum gut tun!

Und noch eine Frage: es gibt Stellen mit losen Mörtel in den Fugen. Ist hier Kalkmörtel das richtige Material oder besser etwas flexibles? Die Ziegeln liegen fest, aber der Boden ist nicht ganz eben, so dass es wahrscheinlich beim Gebrauch schnell zu Rissen kommt.

Vielen Dank
Gabriele Zipf



Oberflächenbehandlung vom Ziegelboden



Ölbehandelte Oberflächen dunkeln immer stark nach- etwas weniger bei Mohnöl oder Safloröl.

Besser ist in der Hinsicht eine Wasserglas-/Silikatgrundierung.
Konzentration selber probieren und ggf mehrfach auftragen.

Risse bei Ziegelfugen werden nicht durch Unebenheiten, sondern durch instabilen Untergrund oder durch zu starres Fugenmaterial verursacht (bei Kalkmörtel nicht zutreffend).

Fugen mit hydraulischem Kalkmörtel reparieren oder Kalkmörtel mit geringem Zementzusatz verwenden



Zwischenergebnis Versiegelung Ziegelboden



Vielen Dank für die Tipps.
Wir haben eine Probestelle in zwei Anstrichen mit 1:1 Wasser verdünntem Lithiumwasserglas behandelt. Das gibt leider einen leicht milchigen Schleier. Ist das normal?
Beste Grüße
gz