Rohrbruch - Und das noch vor dem Kauf......




Hallo,

ich wollte doch nun alles mit dem Kauf perfekt machen und habe heute einen Anruf vom noch Hausbesitzer erhalten das in dem Haus die Heizleitung auf dem Dach gebrochen und nun das Wasser durchgelaufen ist. Ich habe mir den Schaden noch nicht angesehen. Er hat es aber gleich der Versicherung gemeldet. Der Schaden wird dann darüber gezahlt und ich hätte auch eine Firma die das dann machen würde an der Hand....
Nun aber meine Frage... ich wollte ja innen am 1.6 fertig sein (was ich auch geschafft hätte)... jetzt muss ich aber sicherlich erst einmal alles Trocknen... Habt ihr ggf Erfahrung wie lange so etwas dauern kann.....

Ich sage gleich das ich aber nicht weiß wie viel Wasser ausgetreten ist. Da es ja die Heizung ist wird es hoffentlich nicht zu viel Wasser sein....

Muss ich, wenn alles richtig ausgeführt wird, mit Folgeschäden oder Beeinträchtigungen rechnen... ggf könnte oder sollte das in Nachverhandlungen einfliessen.

Grüße aus dem Harz





Hallo,

die Antwort haben Sie selber gegeben: ...weiß nicht, wieviel Wasser ausgetreten ist.
Das kann also zwischen Wischmob und Naßsauger so ziemlich alles bedeuten und damit zwischen sofort trocken und dauert 6 Wochen.
Und das Wasser wird auch nicht überall sein, so daß Sie an anderer Stelle arbeiten können.
Näheres kann man nur vor ort sagen.

Grüße



Gerade hier...



...sollte ein Sachverständiger vom Käufer bestellt werden (zahlt die Versicherung).

Versicherungseigene Fallbearbeiter übersehen gern gezielt alles, was nicht unmittelbar erkannt werden muss.

Grüße

Thomas



Ich.....



will mir das heute nachmittag mal ansehen..... Mir ist es nur wichtig das ich nicht allzuviel Zeit verliere und der Schaden vernünftig behoben wird... das letzter ist besonders wichtig....



Also... so sieht es aus....



.... wie ich um die Ecke kam habe ich bald einen Schock bekommmen... Wider erwarten war auf dem Boden nicht nur das Heizungsrohr sondern auch ein Wasserrohr verlegt. Dieses ist nun geplatz und das Wasser lief von Aussen am Giebel runter und innen bis in das Erdgeschoss.
Fazit ist das ein Haufen Türen hinne sind, die Treppe hinne ist und die Decken in den Räumen sich teilweise auf dem Fußboden bequem machen. Kaufen will ich das Objekt trotzdem noch aber nun muss erst einmal die Versicherung ran und den Schaden begutachten und dann muss alles neu gemacht werden. Das bedeutet eine Verzögerung von ca 1 Monat.....naja ist nun mal nicht zu ändern.....



Moin,



Ich denke es lohnt sich für dich mit dem Vorbesitzer und den ausführenden Handwerkern engen Kontakt zu halten - nicht dass sie unpassendes Material neu einbauen, dass du später wieder rausreissen musst. Evtl. kriegst du's gegen Erstattung der Mehrkosten gleich so wie gewünscht.

Ausserdem isses ne gute Gelegenheit dein Haus von "innen" kennenzulernen.

Ob das aber alles in allem in 4 Wochen klappt, wage ich zu bezweifeln.......besser noch etwas "Luft" einbauen, der Wasserschaden möchte auch abtrocknen können.....

Gruss, Boris



Ja.. nee...



... ich wollte nicht in 4 Wochen drinne sein... Eigentlich wollte ich bis zum 01.06. fertig sein aber das wird sich dann sicherlich um 4 Wochen verzögern.

Mfg
René



Eine Versicherung...



...muss auch nach Gutachten zahlen, wenn Ihr anders (auf)bauen wollt. Wichtig ist also, daß das Gutachten nicht von einem Versicherungs-SV erstellt wird.

Unter Umständen kann das Ganze für Euch von Vorteil sein, da vieles Zerstörte von Euch sowieso angefasst worden wäre. Sucht den Schulterschluss mit dem Verkäufer. Je nach Lage der Dinge kann er die Rechte der Regulierung des Schadens auf Euch abtreten. Dann passiert nichts, was Ihr nicht wollt.

Grüße

Thomas



Genau das habe ich auch vor...



.. ich habe gleich mit dem Verkäufer geklärt das ich bei den Termin dabei sein möchte und das ich am liebsten den Schaden durch eine Firma meiner Wahl beheben lassen will... nicht das ich da mauscheln kann, aber ich möchte das vernüftig gemacht haben und habe leider nicht immer Zeit auch da zu sein.....
Das mit der Abtretung ist aber eine gute Idee.... ich dachte nicht das das auch geht...

Ansonsten ist der Schaden durchaus ein absoluter Glücksfall.. die Treppe, Fußböden und die Türen sollten ja neu werden und nun wird das alles durch die Versicherung übernommen....Das spart ungemein....

Mfg
Rene