Fugen im Holzboden (Dachboden) verschließen

07.09.2011



Hallo,

ich bin gerade dabei meinen Dachboden zum Wohnraum auszubauen.
Hierfür würde ich gerne den alten Holzdielenboden erhalten und auffrischen, sprich abzuschleifen und neu einzulassen.

Da die Zwischendecke unter den Dielen mit Schlacke aufgefüllt ist, würde ich gerne die Fugen der Dielen mit einer Art Silikon / Acryl verschliessen um ein ständiges hervortreten des Schlackenstaubes zu verhindern.

Gibt es hierfür Erfahrungswerte bzw. nützliche Inormationen für etwaige Fugenmassen.

Vielen Dank

Alex



Moin Alex,



langfristig mehr Freude hast du, wenn du die Dielen erstmal hochnimmst, die Hohlräume balkenbündig verfüllst, Papier drüber, evtl. 5mm HWP auf die Balken und die Dielen wieder neu und damit fugenfrei verlegst.

Gruss, Boris





Hallo Boris,

ja das wäre sicher die "staubfreiste" Lösung.
Jetzt habe ich mir gestern den Boden nochmal etwas genauer angeschaut.
Die Dielen Besitzen jeweils eine Feder und sind auch an dieser genagelt, somit wäre es sehr aufwendig den kompletten Boden ohne Schaden, zu entfernen und wieder zu verlegen.
Durch die Nut und Feder habe ich durch die Überdeckung an dieser Stelle keine direkte Fuge zur untenliegenden Schlacke.
Ich denke aber das der Staub sich durch die Bewegungsschwingungen sicher doch einen Weg nach oben bahnen wird. Hierbei bin ich mir doch sehr unsicher.

Gibt es evtl. eine Art Fugenmasse welche flexibel ist, sich großflächich auftragen und verschleifen lässt, und zudem noch bezahlbar ist?

Gruß



Habe selber solche Böden und meine Erfahrungen damit.



Hallo Alex,

es gibt keinen elastischen Fugenfüller, welcher dauerhaft seine Funktion erfüllt (Holz ist immer in Bewegung, jahreszeitlich und nutzungsbedingt)! Mal abgesehen davon, dass bei alten Dielen allerlei Mittelchen schon zur Pflege, Reinigung, etc. zu Anwendung kamen und damit praktisch überhaupt keine Flankenhaftung, egal mit welchem Fugenfüller gegeben ist.

Eine komplett schadensfreie Entfernung des Boden kannst Du praktisch ausschließen. Neue und alt Dielen beim Wiedereinbau zusammenstückeln geht, erhöht aber den nachträglichen Schleifaufwand. Die alten Dielen egalisieren und die Neuen auf die Dicke der Alten mit runterschleifen (Schade drum).

Bezgl. Staub durch die Fugen, bei mir sind es zum Teil bis 1,5cm Spaltmass. Da ist mittlerweile eine ganze Menge drin verschwunden (hast Du Kinder?), aber noch nichts wieder rausgekommen :-). Heißt, wir haben keine Problem hier, alles was leicht ist, holt der Staubsauger raus, Sand und Schlacke bleiben dort wo sie sind.

Grüße,
Jörg



Moin Alex,



ich habs mal mit Bienenwachs reintropfen, erstarren lassen und abschaben probiert.
Das war garnicht schlecht, ausser an den Stellen, wo die Sonne draufgeschienen hat......schmilzt, zieht etwas ins Holz, wird wieder fest usw.

Gruss, Boris