verputzte, erodierte Putz immitieren

16.12.2011



Hallo,
auch wenn ich hier sicher nicht 100%ig im richtigen Forum bin, so hoffe ich doch das mir vlt die ein oder andere Person helfen kann.

Ich bin vor kurzem in ein neues Zimmer gezogen, in dem die Tapeten ab sind, dafür aber die blanken Wände mit Dispersionsfarbe (vermute ich mal) gestrichen wurden.

Mit den kahlen Wänden als solches habe ich kein Problem und würde mich mit denen arrangieren, würde allerdings eine in ihre ursprünglichen Form bringen- sie soll also in etwa die Struktur haben die verputzte Wände haben, wenn man gerade die Tapeten runter gezogen hat; viel Struktur, fleckig, erodiert...

Gibt es eine Möglichkeit das zu erreichen ohne die Wände komplett neu Verputzen zu müssen und erodieren zu lassen?

Würde mich über ernst gemeinte Antworten freuen



Moin,



hättest du mal ein Beispielbild, wie du dir das ungefähr vorstellst?

Ich weiss nur wie lange ich mich mit den verschiedenen Putzern auf meiner Baustelle unterhalten hab', bis die verstanden hatten, wie ich's haben wollte......

Das einzige was mir einfällt wäre ein Streichputz, sonst müsstest du die Farbe erstmal runterschleifen.

Gruss, Boris





also das einzig halbwegs treffende wäre in etwa so;

http://us.123rf.com/400wm/400/400/guesswho/guesswho1011/guesswho101100039/8367586-alten-putz--alten-lampe-an-eine-erodierte-verputzte-wand.jpg

http://www.familiebuss.com/daniel/Bilder/10/102.jpg
da dann halt lieber -wenn möglich- etwas wärmer und mehr 'geflickt' oder so

wenn ich die Farbe runterschleife, ist die Wand danach aber relativ Strukturlos und mehr oder weniger eben mäßig grau oder?

danke für die Antwort



Moin,



wie die Wand unter Tapete aussieht, hängt davon ab, wie die Putzer sie gemacht haben: fatzegrad oder "händisch" oder eben ausgeflickt.

U.U. ist deine Wand halt erstmal "brotlangweilig" und du müsstest mit mindestens mit einer dünnen Putzlage wieder Struktur reinbringen. Das hat dann aber keine Patina, weil neu gemacht.

Jede Altbauwand ist einmalig, da gibt's keinen "Standard", so wie du vielleicht denkst.

Viel Spaß beim veraltern,

Boris





Das erste Bild gefällt mir.
Versuchs mit dünner Wandlasur und verschiedensten Werkzeugen.Fleckig,teils einmalig teils mehrmals auftragen,stellenweise mit nem Schwamm was wegnehmen,ruhig auch mal mit Schleifpapier,60er-,80er-,100er Körnung versuchen.D.h. trocknen lassen ,mit Schleifpapier mal mehr, mal weniger reinschleifen.Wenns nicht passt,neuen Versuch.Lasuren in verschiedenen Tönen verwenden,teilweise überlappen lassen,usw,usf.