Beratung beim Kauf eines Fachwerhauses!?

28.04.2007



Hallo,
wir haben ein kleines Fachwerkhäuschen im Taunus im Auge. Das Haus ist mit Baujahr 1800 angegeben und wurde vom derzeitigen Eigentümer vor rund 12 Jahren selbst saniert und renoviert. Es ist von außen komplett verputzt, so dass das Fachwerk für uns nicht zu beurteilen ist. Wer kann uns Tipps geben auf was wir achten müssen bzw. wer kann in dieser Region ein Gutachten erstellen?

Danke vorweg!



Hallo,



auch wenn ich keine Empfehlung für einen Gutachter in Eurer Region habe; der Weg ist richtig. Bei Selbstsanierungen ist von sehr gut bis sehr schlecht alles möglich. Das Geld für einen guten Gutachter ist gut angelegt.

Gutes Gelingen wünscht

Thomas



Danke für die Antwort,



auf Nachfrage hat der derzeitige Besitzer erläutert, dass die meisten Gefache mit Backstein ausgemauert wurden. Ist das o.k.? Das Haus ist von ausen mit einem "einfachen Putz" (kein Dämmputz o.ä.) verputzt. Muss man eine zusätzliche Dämmung anbringen (wir wollen evtl. eine neue Gaszentralheizung einbauen da noch keine Heizung vorhanden ist, bzw. nur ein Holzofen), und wenn ja welches Material kommt in diesem Fall in Frage (Fassaden Vergleidung würden wir dann gerne mit Holzbrettern machen?!).

Für ein paar Antworten wäre ich euch dankbar!

MfG
Michael



mal ansehen?



Hallo,
schliesse mich den vorrednern an, ohne Gutachter wirds schwierig. Baue z.Zt. auch im Taunus Fachwerkhaus um/saniere und könnte mal vorbeischauen, da ich berufsbedingt einiges vom Bau verstehe. Bei Interesse kurze mail mit Ortsangabe, - wenns mal auf dem Weg liegt kann man sich gerne mal treffen.



Hallo,



das Projekt ist hinfällig, da bereits uns bei der 2. Besichtigung einige bauliche Mängel (durch die eigens durchgeführte Sanierung) aufgefallen sind. Trotzdem vielen Dank für das Angebot und noch viel Spaß beim Sanieren.

M. Cloos