Schornsteinwand verputzen

07.10.2007



Hallo liebe Mitglieder, ich habe den Putz meiner Schornsteinwand auf ca 3 qm abgeschlagen. Darunter ist ein roter Ziegel gemauert. Nun möchte ich mit Solubel Lutkalkmörte (0-2 mm) als Vorbewurf arbeiten, danach als Decklage (0-1 mm). Da ich keine praktischen Kenntnisse im Verputzen habe meine Fragen. Bin für jede Hilfe sehr dankbar!

Was genau bedeutet Vorbewuf? Wie stark (in mm) darf er höchstens aufgetragen werden? Muß er auch mit der Kartätsche glattgezogen werden oder nur anwerfen und trocknen lassen? Wie lange muss der Vorbewurf trocknen? Wie dick sollte dann der deckputz aufgetragen werden?
Gruß Andi



Schornsteinwand verputzen



Ich glaube, lieber Andreas,
es fehlen hier noch einige Fragen:
- welche Kelle nehme ich, Dreieck oder Trapez,
- werfe ich besser vorhand oder überhand,
- muß ich vornässen, wenn ja, wieviel,
- brauche ich ein Reibebrett, ein Filzbrett oder eine Glättkelle,
- wie kriege ich die Übergänge zwischen Alt- und Neuputz hin.

Und hier noch eine Frage von mir:
Warum mußte der alte Putz eigentlich dran glauben?

Spass beiseite:
Ehe Du was abhackst, wäre es besser gewesen, zu klären ob Du selber putzen kannst oder Dir lieber jemanden holst, der das kann.
Ansonsten empfehle ich Dir, einen Putzer um Rat zu fragen und an einer unauffälligen Stelle im Stall oder Hof erst einmal zu üben.
Wie man anwirft, wie die Konsistenz der Mischung sein muß, welche Werkzeuge man braucht, wie und wann der Putz gerieben wird, kann man selbst nur durch Praxis erlernen. Da reichen ein paar Hinweise vom Hörensagen allein nicht.
Das ist z.B. wie mit Schifahren oder Seillaufen.
Wenn Du Deinen Schwerpunkt konsequent über dem Mittelpunkt des Seiles hältst, ist Seillaufen ganz einfach...

Viele Grüße
Georg Böttcher



Verputzen



Hallo

ich würde mit einem 0-4 mm vorspritzen.
wenn Sie wollen - auch mit dem 0-2 mm.
Das soll ne richtige Schlabberbrühe sein - (wie schon erwähnt: Erfahrungs- und Übungssache)
Dann trocknen lassen und dann eine Lage mit dem 0-2 mm draufziehen.
etwas antrocknen lassen und dann die 0-1 Lage drauf bringen - dann kommts darauf an: wollens sie's glatt (dann glätten) wollen Sie's rauher (dann mit dem Schwammbrett arbeiten)
wenn Sie das dann haben - mit einer Kalkkaseinfarbe nass in nass das erste mal streichen!
Nach dem Trocknen noch ein paar mal Streichen damit!

Wie schon vom "Vorschreiber" erwähnt ist es eigentlich ganz einfach!
Doch lernen und Können braucht einfach Erfahrung und Zeit!

Aber bei 3 m2 können Sie mal gut üben und Erfahrung sammeln.
Jeder hat mal "klein" angefangen!

Viel Erfolg

FK