Verputzen der Fensterlaibung

26.01.2007



schönen guten tag!

ich möchte euch um einen tipp oder eure Erfahrung bitten, wie ich am besten meine fensterlaibungen Verputzen kann. Undzwar habe ich neue Kunststofffenster eingesetzt.ich habe mir eine Konstruktion aus kunststoffbeschichteter Spanplatte ausgesucht und auch soweit fertig gemacht.nun ist es aber so, daß ich vorher an diesen stellen so eine art zargenkonstruktion hatte. d. h. daß nun so was wie holräume um meine neue konstruktion entstanden sind. diese habe ich bereits mit Bauschaum ausgeschäumt. den Schaum habe ich auf einer flucht mit der Wand abgeschnitten, um darauf jetzt den anschluß zur konstruktion zu verputzen.

was ich jetzt nicht genau weiß ist, ob ich auf den bauschaum putzen kann oder ob noch etwas vorher drauf muß (so ne art netzgitter,speziell zum Verputzen)??? ich möchte natürlich vermeiden, daß dieser Putz kurzfristig abfällt oder rissen entstehen.

auf der beschreibung des bauschaums steht zwar drauf, daß darauf auch verputzt werden kann, da aber auf einer seite die kunststoffbeschichtete spanplatte angrenzt bin ich mir unsicher.

außerdem habe ich einige räume mit rauhputz verputzt. in diesen räumen werde ich wohl in den sauren apfel beißen müssen, daß man keinen guten übergang beim verputzen hinbekommen kann,oder ??? ich habe das problem nämlich auch schon an einer anderen stelle. man ärgert sich jedesmal wenn man diesen sichtbaren übergang des rauhputzes sieht. hätte ich doch lieber alles mit Rauhfaser tapeziert :-( , dann hätte ich nur verputzen müssen, Tapete drauf und es hätte niemand gesehen, daß hier nachträglich Fenster eingebaut worden sind.
hat dieses problem evtl. einer von euch auch schon lösen müssen? wie habt ihr es gemacht?

vielen dank vorab.

adrian



Hallo Adrian



"d. h. daß nun so was wie holräume um meine neue konstruktion entstanden sind. diese habe ich bereits mit bauschaum ausgeschäumt. den schaum habe ich auf einer flucht mit der wand abgeschnitten, um darauf jetzt den anschluß zur konstruktion zu verputzen."

Soll das etwa heißen, dass du um deine Fenster eine ziehmlich breite "Bauschaumfuge" hast? Wenn du da nicht noch andere Befestigungen daran hast glaube ich nicht das da irgend ein Putz lange rissfrei bleibt.
Armierungsgewebe beim Vorputzen ist i.O.
Als Putzkante für den Rauhputz am Fenster nimm dir breite Leisten in der gewünschten Putzdicke minus 1 mm. Säge sie so zu, dass du daraus einen Rahmen machen kannst der die Innenkante des Putzes bildet. Beklebe die Leisten ordentlich mit Plastikklebeband(oder nimm gleich Plastikleisten). Markiere dir die Außenkante deines Leistenrahmens am Fenster. Klebe entlang dieser Markierung doppelseitiges Klebeband. Leisten drauf und schön eingeputzt. Wenn dann alles trocken ist kannst du die Leisten vorsichtig abmachen. Das alles geht natürlich am besten wenn du die Fensterflügel ausgebaut hast. Also schönes Wetter bestellen.

Gruß Marko



Hallo Marko



danke für die tipps. mit dem armierungsgewebe ist ein guter vorschlag. werde ich auch machen. zusätzlich sind die spanplatten übrigens verschraubt und nicht nur ausgeschäumt.

aber den teil mit der putzkante usw. habe ich nicht verstanden. ich brauche keine kante oder einen selbstgebastelten rahmen. da hab ich mich wohl nicht richtig ausgedrückt.
so ne art rahmen bilden ja bereits die kunststoffbeschichteten spanplatten. das verputzen soll vom rahmen aus nach außen hin geschehen. da die wände aber bereits mit rauhputz verputzt sind,werde ich wohl keinen guten übergang hinbekommen. und das will ich so gut wie nur möglich hinbekommen. oder eine andere lösung anwenden.

gruß
adrian