Ausgemauertes Gefache verputzen?



Ausgemauertes Gefache verputzen?

Hi!

Da leider unser Schuppen wegen Überbauung auf das Nachbargrundstück dieses Jahr abgerissen wird muss die Aussenwand, die bisher im Schuppen war wohl geschützt werden da es sich zudem um eine Wetterseite handelt.

Die erste Etage ist masives Mauerwerk, die zweite Etage mit porösen, weisen Steinen ausgemauertes Fachwerk. (Leichtbausteine?)

Jetzt suche ich einen preiswerten und leicht aufzubringenden Wetterschutz für Mauerwerk und ausgemauerte Gefache.

Was würdet ihr mir empfehlen?

Gruß,
Tom



Verkleiden



Ich weiß ja nicht, wie Euer Haus sonst von außen aussieht bzw. was bei Euch so regional üblich ist. Ich könnt mir vorstellen, den oberen Teil mit einer Holzschalung oder Schieferverkleidung zu schützen. Holzschalung hat den Nachteil, dass das Holz regelmäßig gepflegt werden muß und Schiefer sind m.E. wartungsfreier aber nicht ganz billig. Das EG würde ich ggf. neu verputzen. Natürlich könnte man auch die Gefache Verputzen aber da müssen die Anschlüsse zu den Balken richtig erfolgen damit Euch die Balken nicht irgendwann gammeln und sie müssen eben dann auch außerdem regelmäßig gepflegt werden.



für



den Heimhandwerker wäre eine Holzverschalung eine Option, Gestaltung nach den örtlichen Gepflogenheiten.





Auf Holz war ich noch garnicht gekommen, danke für den Denkanstoß!

Allerdings fürchte ich das das den leider engen finanziellen Rahmen sprengt.

Da es eh, ich glaube, leichtbausteine sind dachte ich an eine dünne Schicht Lehm oder Gips und darauf eine Kaseinfarbe oder beim Gips eine einfache fassadenfarbe.

Fragt sich nur ob es ausser dem Anschluss zu den Balken noch andere fallen oder Tricks zu beachten gibt.

Wie der Anschluss zu den Fachwerkbalken zu machen ist weiß ich und ob ich nun die Balken regelmäßig pflegen muss oder die ganze Holzvertäfelung macht dann glaub ich auch keinen unterschied.



Putz



Lehm und Gips im Außenbereich ist nicht so gut. Dann lieber Luftkalkmörtel oder Kalkputz. Und bei den Anschlüssen muss sehr sauber gearbeitet werden, damit das Wasser nicht dazwischen laufen kann.



schon geschrieben



Horbank´s haben es schon mitgeteilt: Im Außenbereich sind Gips- und Lehmputz allein nicht von Dauer.
Wenn Holzverschalung nicht finanzierbar, dann kann Fachwerk auch insgesamt nur verputzt werden, wenn es nicht gerade ortsbildprägend ist.
Ob es dem Nachbarn gefällt, ist dann eher zweitrangig.





Das Lehm und Gis alleine nicht so gut ist war mir klar, daher schrieb ich das der Lehm mit einer Kaseinschicht und der Gips mit üblicher Fasadenfarbe versehen werden sollte.

Stellen sich mir halt nur die beiden Fragen: 1) was wäre (ausser dem bekannten holzanschluss) zu beachten und 2) gibt es eine einfachere Lösung.

Der Nachbar wird sich schon nicht quer stellen da er erstens auch nur eine Wand dort hochzieht und zweitens er der Grund für unsere Mühen ist. :)


Vielen Dank für die Anregung mit dem Kalkputz, das werde ich jetzt mal recherchieren.