Hobeldielen auf Spanplatten verlegen

18.10.2005



Hallo zusammen,
wir möchten in einer neu zu beziehenden Mietwohnung – ist ein Altbau – Hobeldielen verlegen. Eben weil es eine Mietwohnung ist, wollen wir den Aufwand und die Kosten für den Boden und Verlegung natürlich in Grenzen halten. Der Vormieter hatte komplett Teppich verlegt, darunter haben wir jetzt Spanplatten vorgefunden, auf die wir Fichte-Hobeldielen mit Nut- und Feder (allerdings nicht an den Kopfenden) Verlegen müssen. Was ist zu beachten, hat jemand damit Erfahrung? Vielen Dank, Klaus



Hobeldielen auf Spanplatten verlegen



Hallo Klaus, wie ist es mit den Hobeldielen ? Da ja an der Stirnseite keine Nut und Feder ist, interessiert es mich sehr, wie der Boden jetzt an den Stoßkanten aussieht. Hat er sich verformt oder was und wie hast du den Boden befestigt, bearbeitet....u.s.w.?
Für eine schnelle Antwort wäre ich dir sehr dankbar.

mfg horst



Normalerweise...



...werden Dielen durch die Feder auf die Balken geschraubt. Das ist ja nun nur möglich, wenn die Spanplatten ebenfalls auf die Balken geschraubt sind und nicht schwimmend verlegt sind und du über die Schrauben in den Spanplatten erahnen kannst, wo die Balken sind.
Schrauben in die Spanplatten macht keinen Sinn, weil es nicht hält. Maximal in dicken OSB-Platten hält leidlich eine Schraube.
Problem dabei ist generell, daß bei Dielen, die den Namen verdienen, schon eine ordentliche Aufbauhöhe zusammen kommt und du mit allen anderen Bereichen Schwierigkeiten bekommst. Ich weiß nicht, was dein Vermieter dazu sagt, wenn du jetzt alle Türen um über zwei Zentimeter kürzt.
Eine Alternative wäre Dielen (naja, sie werden vom Hersteller so genannt), die manche Hersteller in einer Stärke von ca. 15 mm anbieten und die für eine schwimmende Verlegung geeignet sein sollen. Die werden auf der Unterseite mit Klammern zusammengehalten. Da es sich aber um Massivholz handelt und nicht um Fertigparkett, traue ich den Dingern nicht allzu sehr (und unser Thomas Böhme hier im Forum, seines Zeichens Holzbodenprofi und erster Ansprechpartner für dergleichen, meines Wissens nach auch nicht wirklich).
Vernünftig wird's nur, wenn der Spanplattenboden abgenommen wird und dann die Dielen gelegt werden oder vielleicht eine Fertigparkettlösung als Alternative in Frage kommen könnte.
Bei einer Mietwohnung ist der Schallschutz noch ein Thema.

Gruß Patrick.



Uuaah...



...die Frage war ja uralt, habe ich übersehen.
Naja, vielleicht kann Horst ja trotzdem was mit meiner Antwort anfangen...

Gruß Patrick.



Normalerweise...



Hallo Patrick, meine Frage ist aktuell! Aber zur Klarstellung in Stichworten: Eigentum-Dachboden-Spanplatten vorhanden- können aber auch raus-meine Hauptfrage:
wie löse ich das Problem mit der Stirnseite der Hobeldiele-
OSB ist nicht mein Favorit-Danke für Antwort/en
Gruß HO



Wie breit...



...ist denn der Raum. Je nach Holz gibt es raumlange Dielen zu annehmbaren Preisen. Wenn es raumlang nicht geht, muß ich auf Thomas Böhme verweisen (im Forum in der Galerie ganz oben), der hat mit Sicherheit einen Tip. Die Bereitschaft, die Spanplatten rauszuschmeißen ist schon mal die beste Voraussetzung, daß es was Vernünftiges wird.
Ich persönlich würde vielleicht den Stoß auf die Balkenmitte legen und seitlich aufdoppeln. Bei 24er oder 28er Dielen wäre das frei auskragende Ende nicht lang. Bei entsprechender Ebenheit der Balkenlage und der Balkenoberseite könnte es noch besser werden.

Gruß Patrick.



Hobeldiele in der Raumbreite



Hallo Patrick,danke für deine Antwort.Werde mal den
Thomas Böhme fragen, wie er darüber denkt, weil die Raumbreite 7m und die Raumlänge 12m ist !
Nochmals vielen Dank für deine Hilfe.
Gruß HO



Wie wäre denn die Verlegelänge der Dielen?



7 oder 12m?

Wo über Hirn gestoßen werden muß, schneiden wir mit der Kappsäge sauber winklig, fasen leicht an, und Fräsen mit Oberfräse und Scheibennutfräser beidseitig eine Nut und verbinden mit loser Feder.

Wir stoßen grundsätzlich nur auf dem Balken, nicht im Zwischenraum.

Grüße

Thomas



Na sag ich's nicht...



...daß der Thomas da ne Idee hat :-).

Gruß Patrick.



Ich hab gerade noch 'mal gepeilt,



und bedauernd festgestellt, daß für eine Mietwohnung ja wohl weder 7m - noch 12m - Dielen infrage kommen. Schade, wirklich. Hätte gern 'mal wieder mit dem Kran 12m - Dielen durchs Dachfensterlein gefädelt. Zur verkehrsreichsten Zeit wohlgemerkt, mit halbseitiger Straßensperrung und großer Baustellenwerbung am Gerüst.

Dann kommen die Folgeaufträge von alleine:-)

Grüße

Thomas



Ich hab gerade noch 'mal gepeilt,



Hallo Thomas,

wieso Mieterwohnung? Es ist mein Eigentum und die Maße sind doch normal für ein Dachboden. Also alles weitere "Wissen" wie letztendlich die Hobeldielen verlegt werden können/müssen mitteilen. Ich kann mich mit den OSB Platten nicht begeistern.
Also alle Leute, die Ideen haben, dürfen sich gerne an dem Forum beteiligen.Gruß Horst



Aha,



aber Du hast oben auch geschrieben, daß der Ball preislich gesehen flach gehalten werden soll.

Sind die Dielen schon gekauft (ohne Hirnbearbeitung), wie stark sind sie, sollen die Platten definitiv 'raus, wie groß sind die Balkenabstände?

Grüße

Thomas



Ich hab gerade noch 'mal gepeilt,



Hallo Thomas, die Hobeldiele kommt auf ca.12-13 € pro m2 und sind noch nicht gekauft.
Wie gesagt-favorisiert ist die Hobeldiele-ungern würde ich OSB oder V100 nehmen müssen.
Alternativvorschläge gerne willkommen!
Sparrenabstand 0,60- Span V100 noch drin aber teilweise an den Kanten gebrochen weil falsch verlegt ( nicht immer auf dem Sparren gestoßen )

Gruß Horst



Also dann...



...am besten 28er Dielung. Wichtig ist die Holzfeuchte, die sollte um 10% betragen.

Möglichst lange Dielen wählen, und Hirnseiten bearbeiten wie beschrieben.

Grüße

Thomas



Also dann...



Hallo Thomas,

ja die Dielen sind 27 mm stark , aber wie stelle ich die Feuchtigkeit von 10% fest und welche Schrauben sind jetzt gut/richtig?
Danke für deine/eure Hilfe.

mfg Horst



Die Feuchte....



...sollte der Holzhändler messen können, oder sind die Dielen schon gekauft?

Wir schrauben meist verdeckt schräg in die Feder, mit SPAX-Dielenschrauben 45mm lang.

Grüße

Thomas



Die Feuchte....



Nein, die Dielen sind noch nicht gekauft, aber der Händler ist ein Baumarkt.Können die die Feuchte messen oder geht das nur im Fachhandel ?

Gruß Horst



GGf. Feuchtemesser leihen?



Und bitte nicht Dielung mit Rauhspund verwechseln, der darf bis 20% HF haben.

Grüße

Thomas