Einschätzung zu verschiedenen Themen / Hauskauf gefragt - lang




Hallo liebe Fachwerkler,

ich bin neu hier im Forum und habe mich angemeldet, weil wir wahrscheinlich ein altes Fachwerkhaus (mit Steinsockel) kaufen werden. Folgende Dinge geistern mir immer wieder im Kopf rum, auf die ich bisher keine Antwort gefunden habe und mich über eine Einschätzung von Euch sehr freuen würde:

• Wie beurteilt Ihr eine ca. 2 Jahre alte Flüssiggas-Zentralheizung (Energiekosten etc.)

• Auf dem Dachboden sind 2 Balken mit neuen Balken gestützt, es sieht mir sehr nach Hausbock aus, der Befall scheint aber nicht soo wahnsinnig massiv zu sein, ich denke die restlichen Balken sind rel. gut. Habe etwas Erfahrung, weil wir im jetzigen Haus auch den Hausbock haben, allerdings massiv. Kann der Befall ins restliche Fachwerk übergehen?

•Würdet Ihr unter den Bodenbelag schauen, bevor Ihr ein Haus kauft?

• Wie beurteilt Ihr es, daß das Gebäude ein Kulturdenkmal (Ensembleschutz) hat?

• Kann es rein rechtlich sein, daß wir gezwungen werden, die ca. 2 Jahre alten Schüco-Fenster wieder zurückzubauen und Holzfenster einzusetzen? (das wäre zwar sehr hübsch, allerdings für uns der totale Killer kostentechnisch…, es sind ca. 35 Fenster)

Vielen Dank für Eure Antworten!
Ute



Was vergessen



Ich habe etwas vergessen:
Im 2. OG ist eine Zimmerecke nach unten gesenkt (nicht drastisch, aber sichtbar.) Das ganze Haus wurde von einigen Menschen, auch von einem Schätzer besichtigt und dieser Ecke wurde nie besondere Beachtung geschenkt. Was kann die Absenkung einer Zimmerecke nur im 2.OG bedeuten? Das Haus ist übrigens in einem ziemlich guten Zustand. Baujahr 1844.





?



Am Besten



Schnappen Sie sich einen Zimmermeister, ideal wäre einer, der auch den Restaurator im Zimmererhandwerk hat.
Machen Sie mit diesem eine Hausbegehung und stellen da Ihre Fragen, die meisten kann dieser beantworten.

Grüsse Thomas