Verfugen eines Gebäudes mit Trockensteinmauern

17.08.2014 Theo



Hallo zusammen,
das vor 1900 erbaute Gebäude ist auf einem Felsplateau errichtet, ohne Lehm, Mörtel oder andere bindende Materialien zwischen den Steinen (60der Mauern). Gerne würde ich innen wie außen die Maueransicht erhalten, es sollte jedoch auch winddicht werden und in den Übergangszeiten beheizbar werden.
Nach bisheriger Recherche habe ich für Aussen trasskalk-Mörtel ins Auge gefasst, für Innen möglicherweise ein Muschelkalkprodukt von Baltus. Da das Gebäude auf 700 Meter Höhe steht, ist an einzelnen Wintertagen auch Frost gegeben - ob dies relevant ist kann ich nicht abschätzen.
Nachdem die Ausgangssituation ja wahrscheinlich nicht untypisch ist, gibt es hier vielleicht schon bewährte Vorgehensweisen und ich muss das Rad nicht neu erfinden (auch wenn es kein Fachwerk ist ;-).



Trockenmauern



Hallo,

eigentlich sollte das funktionieren, was Sie vorhaben, wenn Sie keine Wunder erwarten. Denn der nachträgliche Mörtelverstirch, etwas anderes kann es nicht sein, wird nie ein vollfugig gemauertes Mauerwerk ersetzen können, lediglich die innere und die äußere Schale würden ein wenig dichter.
Gegen das Material an sich hab ich keine Bedenken.

Grüße



Trockenmauer



Versuchen Sie nicht außen jede einzelne Fuge mit Mörtel auszufugen, das würde ewig dauern.
Ich empfehle Ihnen dafür einen Pinsel- oder Schweißputz zu verwenden. Die Stein- bzw. Wandstruktur bleibt erhalten und es geht wesentlich schneller.
Sie werfen mit der Kelle die Fugen aus, der Überstand wird mit dem Kellenrücken abgenommen. Größere Vertiefungen sollten vorher mit steifem Mörtel und kleinen Steinsplittern ausgezwickt werden. Nach dem Ansteifen des Mörtels nehmen Sie eine Malerbürste und egalisieren mit etwas Wasser die Überstände und Vertiefungen durch Bürsten.
Natursteine sind relativ porenarm; wenn das Wetter warm und trocken genug ist trocknet der dünne Mörtelüberzug nach dem Abpinseln schneller als er abbindet. Dann kann man diese trockene Mörtelschicht ähnlich wie bei Fliesen abnehmen (ein Stück der Mörteltüte abreißen, zusammenknüllen damit das Mauerwerk abrubbeln).
p.s. Ich habe gerade das Foto angeschaut, sehr schönes, qualitativ hochwertiges Mauerwerk.



Trockenmauer



Hallo,
besten Dank für die pragmatischen Hinweise und die anerkennenden Worte fürs Mauerwerk. Zwischenzeitlich bin ich noch auf Luftkalkprodukte von SOLUBEL gestoßen. Der Luftkalkputz 0-4 mm erscheint mir eine Alternative zum Muschelkalk von Baltus für Innen zu sein. Kann mir jemand einen orientierenden Hinweis zu preislichen Unterschieden der Werkstoffe geben Solubel kommt im Auftritt sehr "wertig" daher)? Wir sprechen von ca. 100 qm Außenfläche und 60 qm Innenfläche.



Kalkputz



Beide sind verwendbar, bei Solubel zahlen Sie halt mehr. Deren Klientel sind mehr Restauratoren als normale Häuslesanierer. Es gehen auch alle anderen Kalkputze der Kategorie PI CSI. So etwas gibt es sicher auch vor Ort.