Verarbeitungstemperatur feuergetrockneter Split




Wir wollen als Dämmung für unsere Holzdecke/Boden feuergetrockneten Split als Schüttung verwenden. Darf dieser bei der Verarbeitung schon wieder erkaltet sein und wenn ja wie lange lagern oder muss dieser warm eingebracht werden. Darunter verwenden wir als Rieselschutz Flies darüber kommt eine Holzfaserdämmmatte.

Grüße

Dagmar Heim



Split



Welche Körnung wollt ihr nehmen und für welchen Zweck?

Die Trocknung hat nur den Sinn, evt Pilzsporen etc abzutöten bzw primär das Material zu trocknen.
Es gibt das eh nicht heiß- kühlt ja auch sofort wieder ab oder wollt ihr das selbst trocknen?

Allerdings ist zur Schalldämmung Sand besser als Split, wegen kleinerer Hohlräume und besserer Dämpfung

Andreas Teich



Verarbeitungstemperatur feuergetrockneter Split



Hallo Herr Teich,
wir wollen ein ca. 5mm Körnung nehmen um Maße einzubringen für den Trittschalschutz. Darunter liegt eine Holzdecke auf Holzbalken. Unsere Frage ist nun ob ein bereits getrockneter und eventuell gelagerter Split (jetzt im Winter!) zuviel Feuchtigkeit wieder aufgenommen hat.
Grüße



Split als Schalldämmung



Feuchtigkeit dürfte kein Problem sein, falls es nicht darauf geregnet hat, da im Winter eine sehr geringe Luftfeuchtigkeit herrscht.

Im Zweifel kann man noch kurz mit einem Propan- Dachbrenner den Split nachtrocknen.
Außerdem kann geringe Restfeuchte bei diffusionsfähigem Aufbau entweichen.

Feinkörnigerer Sand ist aber von der Schalldämmung her besser.

Unter den Sand würde ich als Rieselschutz noch Geotextil oder ein sonstiges Vlies unterlegen.

Andreas Teich



Getrocknet...



...sollte der Splitt sein, und zügig unter Dach gebracht werden. Von Spielereien mit dem Gasbrenner nehmen Sie hoffentlich Abstand - das ist ein "Tipp" aus der Kategorie "Schildbürger".

Grüße

Thomas



Verarbeitungstemperatur feuergetrockneter Split



Vielen Dank für Ihre Antworten und Kommentare, diese sind auf alle Fälle eine Hilfe.



Fragen?



Wer liefert den Splitt? In welcher Körnung? Wie bekommen Sie ihn an den Einbauort (Kran/Förderband/Estrichpumpe)? Wie hoch ist die Einbaufeuchte? Ist es ein für den Zweck geeignetes und bauaufsichtlich zugelassenes Produkt? Sollten Sie nicht besser ein handelsübliches Produkt nehmen, z.B. Liapor oder Bisotherm-Schüttungen? Ist die Gesamtkonstruktion vorab als Bauteilaufbau schallschutztechnisch gerechnet bzw. vorgegeben worden oder eine Bauchentscheidung?

Und: ist die vorhandene Decke für die zusätzliche Last überhaupt statisch ausgelegt?



Verarbeitungstemperatur feuergetrockneter Split



Decke ist dafür ausgelegt - Haben wir logischerweise von Bauingenieur berechnen lassen.
Splittschüttung ist ein Handelsübliches Produkt und einfach eine günsige variante bei Holzdecken - abgeklärt durch Ingenieur, Baustoffhandel Bodenbauer...
Wie wir den Splitt an Ort und Stelle bekommen klären wir gerade noch ab, sollte aber keinn Problem sein.
Körnung habe ich schon oben erwähnt ca. 3 -5.

Also soweit alles abgeklärt bis auf die Fragen mit denen ich begonnen hatte - hier liegen uns unterschiedliche Aussagen vor. Sehr geehrter Herr Pickartz haben Sie hier Erfahrung?

freundliche Grüße



Die Verarbeitungstemperatur...



...ist egal, solange Sie sich nicht dabei verbrennen. Ich habe vor Jahr und Tag Gießereisand in einem 7m³ Container für den gleichen Zweck bestellt, der war noch richtig gut warm...

Daß der Splitt trocken sein sollte, ist wohl auch unstrittig.

Viel Erfolg

Thomas



Splitschütttung



Hallo Dagmar,
Nur aus Interesse- ich denke eure Fragen wurden beantwortet?
Aus welcher Gesteinsart besteht der Split und wie wird er geliefert?
Was hat das Material gekostet?

Ich habe auch selbst schon mit dem Propanbrenner (wie Dachdecker ihn benutzen) Sand getrocknet,-ist aber aufwändig und würde ich nur bei kleinen Mengen machen bzw wenn der Sand im Prinzip trocken ist und nur Sporen etc abgetötet werden sollen (analog wie manche ihre Unkräuter zwischen Steinplatten beseitigen).

Wielange habt ihr den Splitt denn gelagert?

Wenn du das Gefühl hast, er könnte zuviel Feuchtigkeit aufgenommen haben könnt ihr kurz den Brenner daraufhalten, bevor ihr ihn einfüllt.

Andreas Teich



Splitschütttung



Hallo Andreas,

die Kosten sind 30€ pro Tonne und Streusplitt, das genauere Material weiß ich nicht genau, und bei 100C Feuergetrocknet. Jetzt im Winter wird laufend getrocknet.

Vielen Dank für Deine Input.

Gruß

Dagmar