Capadecor Vario

30.01.2005


Wer hat Erfahrungen mit Capadecor Vario gemacht?
Unser Treppenhaus soll gestrichen werden und dabei auch einige Risse ausgebessert werden.



Capadecor Vario



Gutes rissüberbrückendes Material. Was sagt denn Ihr Maler dazu?

Mit farbenfrohen Grüßen
Peter Seifarth, Malermeister



Capadecor



Muss bei Capa immer an den Caparolelefanten denken!Und der kommt mir immer so bunt daher-wie mit Kunststoffdispersion angestrichen,so das er vielleicht bald ersticken wird der arme Dickhäuter!An die Konservierer,Weichmacher und sonstigen Additive mag ich gar nicht denken!Gibts denn keine Alternative?Der Gesundheit zuliebe!Das Haus ist unsere Dritte Haut!Was sagt der Malermeister der die erste Antwort schrieb?



Glasvlies in Innensilikatgarbe einbetten



@ Tommi

Niemand will so richtig mit Rissen leben, ich auch nicht.
Wohne selbst auf einer Lehmgalle, welche sich, je nach Jahreszeit, bewegt.
Habe seit 20 Jahren alles probiert um Risse zu überbrücken.

Leider ist die Alternative, Glasvlies in Innensilikatfarbe eingebettet, nicht einfach auszuführen. Habe ich so in meinem Treppenhaus ausgeführt, ist auch zu spröde und reisst überall, schade um die Arbeit und das Material.

Um so beeindruckender ist die tadellose Funktion von vielen Vliesmaterialien. Bei richtiger Verarbeitung und hochwertigen Anstrichstoffen ist Vlies, weder für Raumklima oder Bewohner bedenklich.

Wer sich über Jahrzehnte täglich mit Oberflächenbeschichtungssystemen befasst, merkt schnell, wo intensiv mit wissenschaftlicher akribi analysiert, geforscht und entwickelt wird, immer mit dem Blick auf Gesundheitsverträglichkeit.

Während frühere Messmethoden Schadstoffe kaum erfassten, ist heutzutage eine gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsarbeit von CAPAROL mit Frauenhoferinstitut fast normal. Andere Marken gehen genauso vor, nicht der billige Preiskracher vom Baumarkt - Dafür ist Forschung und Entwicklung zu teuer. Deshalb kauft der gute Maler auch im Fachhandel hochwertige und auf Kundenwunsch zertifizierte Produkte, welche garantiert nicht krankmachen oder Schimmel verursachen.

Konservierer sind schon seit Jahren aus den Farben raus, weichmacherfreie Farben sind heute Standard, Diffusionswiederstände werden bei Neuentwicklungen immer geringer. Qualitätsfarben sind heute garantiert unbedenklicher als vor 15 oder gar 50 Jahren (damals gab es wirklich keine Hemmungen bei Zuschlagstoffen).

Schadensbilder muß man sachlich und emotionslos betrachten, deren Analyse ist nur vor Ort, von wirklich sachkundigen möglich. In 99,9% aller Fälle ist für Beschichtungsschäden ein komplexes Zusammentreffen von Ursachen verantwortlich, in dem Malermaterial, die allergeringste Rolle spielt.

Es macht mir und sicher anderen, keinen Spass, auf unsachkundige Verunsicherung der Ratsuchenden von anonymen Beitragschreibern reagieren zu müssen.

Mit freundlichen Grüßen
Peter Seifarth, Malermeister



Capardecor



Herzlichen Dank für die schnelle Antwort.
Unser beauftragter Maler hat soviel wie ich weiß noch nicht mir Capadecor Vario gearbeitet,deshalb war ich gespannt auf eine Antwort.
Wenn es um Umweltschutz geht hätte man in einem Mehrfamielienhaus (Eigentumswohnungen)wohl keine Chance.



Capa Vario



Hallo Herr Seifarth!
Man merkt das Sie sich in Ihrem Fach auskennen!Gut so!
Hab mir da mal schnell so meine Gedanken gemacht und ein Paar Zeilen eingetippt-wenn auch etwas unbedacht!Und es stand nicht in meiner Absicht jemanden zu verunsichern-im Gegenteil-vielmehr wollte ich damit sagen das man zu einem Vorschlag(Capa Vario) auch an eine Alternative denken sollte!Denn soviel ich weis werden diese Vliese doch mit Dispersionskleber eingebettet und dabei wird doch sicher die Diffusion stark eingeschränkt.Bitte klären sie mich auf wenn`s nicht so ist! Und wie sieht es mit dem entfernen bei nicht mehr haben wollen aus?Gehts leicht oder kratzt man sich tot mit der Spachtel?Oder wird mit vergütetem Glättputz drübergespachtelt!Zu Caparol-mag ja sein das die mit dem Fraunhofer-Institut zusammenarbeiten-aber sind sie deswegen sauber?Ich hab leider nach mehrmaliger Anfrage keine Volldeklaration zu Caparol-Produkten bekommen!Komisch,wenn sie doch so gut geprüft werden!