Ursachen Verwitterung Ziegelmauer

02.07.2015



Hallo,


lese schon länger immer wieder mal hier begeistert mit und bisher habe ich so viele klasse Infos und vor allem Anregungen gefunden.

Nun hab' ich zum ersten Mal selbst ein konkretes Problem und konnte dazu keine passende Antwort finden.

Ein Häuschen (Ziegelmauer, wohl Anfang 20. Jhd.) hat an der Süd-Seite teils erhebliche Schäden an den Fugen und Backsteinen. Dies aber nur relativ begrenzt rund um einen Treppenaufgang.

Die Schäden könnte ich mir ja grundsätzlich erklären, allerdings nicht, dass es nur wenige qm und relativ scharf abgegrenzt ist. Die restliche Fläche ist soweit in Ordnung.

Bevor ich mich nun an die Sanierung mach', mächt' ich eigentlich immer wissen "Wieso?, Weshalb?, Warum?", damit ich's glei richtig machen kann.

Daher meine Frage: Wie entstehen solche Schäden und warum konkret nur in bestimmten Bereichen?

Vielen Dank und Grüße

Daniel





richtigrum





weiteres Bild





Makro



Ziegelfehler



Wie es für mich aussieht sind diese weicher gebrannt worden und/oder mit anderen Zuschlagsstoffen als die anderen hergestellt wordeMan kann ja gut sehen, daß die danebenliegenden einwandfreien Ziegel härter gebrannt wurden.

Daher haben sie ein größeres Wassseraufnahmevermögen und es gibt dadurch mehr Frostschäden.

Wenn du einen bzw besser mehrere herausnimmst, diesen mit dünner Frischhaltefolie umwickelst, den in Wasser legst und dann anhand des verdrängten Wasservolumens das Volumen ermittelst, danach wiegen und aus diesen Angaben die Rohdichte ermittelst-
dann kannst du herausfinden, wieweit sich die beschädigten von den einwandfreien unterscheiden.

Du kannst auch mehrere gute und schlechte wiegen, dann alle zB 10 Stunden in Wasser legen, gut abtropfen und nochmals wiegen.

Aus dem unterschiedlichen Gewicht kannst du dann erkennen in wieweit sie unterschiedliche Mengen an Wasser aufnehmen.

Und möglichst die Ergebnisse hier mitteilen.

Wenn du die beschädigten Ziegel vorsichtig mit dem Hammer anklopfst werden die dumpfer, dunkler klingen als die härteren- die klingen mehr und heller.

Sonst wären Schäden auch durch Ausfugung mit Zementmörtel möglich, aber das ist hier nicht der Fall.
Oder stärkere Bewitterung- scheint aber auch nicht vorzuliegen.


Andreas Teich



Da



die damalige Mischung ja keine Sackware war, kann in dem bereich auch die Mauer-Mischung mal zu mager gewesen sein, was zu mehr Wassereintritt und Schäden an den schlechteren Ziegeln geführt haben. Salze aus der Wand mit erhöhter Zufuhr von Innnen (Massive Treppen, Kondensat Keller)könnte auch eine Rolle spielen. Hier ähnliches Schadensbild an einer Scheune: