Dachdämmung

19.04.2011



Hallo, ich weiß, hier gibt es schon einige Beiträge zu diesem Thema. Ich habe viele gelesen und habe dennoch eine offene Frage.
Wir bauen unser Dach aus, haben die vorhandenen Sparren auf 200mm verstärkt und möchten die Sparrenzwischenräume mit Holzfaserplatten dämmen. Der Außenaufbau: -Dachziegel -Lattung -Konterlattung -Unterspannbahn (überlappend verlegt, nicht verklebt (nicht Winddicht). Hier meine Frage: Sollte der Sparrenzwischenraum bis an die Unterspannbahn mit dem Dämmstoff gefüllt werden oder muss dazwischen Luft gelassen werden?



wenn



die Unterspannbahn auch noch diffusionsoffen ist, kann bis ran gedämmt werden. Für die Belüftung ist der Raum oberhalb der der Unterspannbahn verantwortlich, wenn denn Traufe und First hinreichend ausgebildet sind. Dieser Zwischenraum soll aber auch nicht nur die Feuchte wegbringen, auch für den Abtransport der sommerlichen Hitze unter den Ziegeln ist er wichtig.



noch



ein Nachtrag: bei (Doppel)Bieber ist eine Luftschicht für die Latten äußerst wichtig, da sonst die Latten vergammeln, trotz des bischen Holzschutzes.