unterspannbahn

14.08.2005



Hallo.Baue gerade neu und habe mir von einer Firma eine Delta Max Plus auf die Sparren machen lassen.Schleesen und Latten mache ich dann in Eigenleistung.Nun tropft es an ein paar stellen durch.Darf das so sein oder muss sie ganz und gar Regendicht sein.Wenn ja,wo steht es geschrieben?



delta max



hallo,
eine Unterspannbahn (ob Delta, Tyvek, o.ä.) muss regendicht sein, aber dampfdurchlässig. Das Problem bei den Folien ist es dass sie oft bei der Verlegung durch Unaufmerksamkeiten der Dachdecker verletzt wird. Es kann auch sein, gerade mit dem Regen den wir die letzte Zeit in Nord Deutschl. hatten, dass Regen mit Wind durch eine zu kleine Überlappung durchgedrungen ist. Wenn Löcher vorhanden sind muss die Folie erneuert werden. Bei mangelhafte überlappung kann von Innen mit einer Spezialklebeband abgeklebt werden, aber die Arbeit bleibt mangelhaft. Auf die Folie sind Streifen gedruckt, die den Abstand der Überlappung zeigen.
Bei der Fa. Dörken (Hersteller der Delta Folien) erhalten Sie alle notwendige Informationen.
m.f.g.
J.E.Hamesse



unterspannbahn



Vielen Dank für die schnelle Auskunft



Unterspanbahn



Hallo,

es wird schnell gesagt das die Dachdecker beim Verlegen einen fehler bzw. Löcher in die Folie gemacht hätten.
Bringt man aber eine Konterlatte auf die alle 50 cm mit einem 80 iger Nagel befestigt werden , so kommt es im gesamten Bereich der Konterlatten zu Druckstellen die dann auch bei häufigen und langen Regenfällen Wasser durchlassen. Was sagen die Folienhersteller den dazu.
Manche Bauherren die Eigenleistungen erbringen möchten lassen Ihre Dachfläche monatelang nu mit der Unterspanbahn bezogen und wundern sich das es irgendwann leckt.