Unterschied Weisskalkhydrat, Hydraulischer Kalk

02.06.2020 Georg



Was ist der Unterschied zwischen CL90 und NHL? Der einzige, was mir auffällt, Natürlich hydraulischer Kalk enthält weniger CaO, etwa 35 %. und wird anscheinend fester. Ist das qualitativ minderwertiger Baustoff wegen niedriger CaO Gehalt? Wird er nicht gelöscht, bzw. wie wird er so hart?
Wofür ist es überhaupt da? Ich habe mit CL 80 einen Oberputz hergestellt, den ich mit Kelle verdichtet habe. Der ist so hart, sogar Stöße können der Oberfläche nichts anhaben.
Der Vorteil von CL 90 ist wahrscheinlich der, dass man den angemischten Mörtel abdecken,und ihn sogar Wochen später weiterverwenden kann.

Danke für eure Meinung



das ist ein weites Feld



CL90 ist Weißkalk und damit ein Luftkalk (=härtet sehr langsam unter chem. Reaktion mit Kohlendioxid [CO2] aus, wenn das richtige Maß an Feuchtigkeit vorliegt)
=> diesen Kalk können Sie "einsumpfen" (=in Wasser kippen, auf Überdeckung mit Wasser achten!) und solange keine Luft (genauer: CO2) rankommt, bleibt er verwendbar; einige schwören darauf, solcher "Sumpfkalk" sei viel besser als anderer Kalk. Tatsächlich dürfte es maßgeblich auf den Ausgangsstoff ankommen, da der CL90 eines Herstellers durchaus vom CL90 eines anderen Herstellers abweichen kann.

NHL ist die Abkürzung für natürlichen hydraulischen Kalk (=härtet schnell durch chem. Reaktion mit Wasser aus)
=> hier findet - beginnend mit der Wasserzugabe - der Erhärtungsprozess statt. Ähnlich wie mit Zement, der auch hydraulisch erhärtet.

Die beiden Kalke unterscheiden sich nicht nur in der Art, wie sie chem. reagieren und folglich verarbeitet werden müssen, sondern in der entstehenden Kristallstruktur des Mörtels. Das zieht dann wieder andere Eigenschaften nach sich, insbesondere hinsichtlich Feuchtigkeitsaufnahme/abgabe. Ob es bei Ihnen darauf ankommt?

P. S. Warum wollen Sie von dem von Ihnen erfolgreich mit CL80 erstellten Oberputz wechseln? Schuster - Leisten und so...



NHL



Ich habe Kalkfeinputz / Kalkglätte von Fa. Otterbein getestet. Der Putz besteht aus hydraulischem Kalk, ist auch beige. Ich frage mich, warum man sich für dieses Produkt entscheidet, zumal der Putz laut Hersteller zügig verarbeitet werden soll. Putze aus Weisskalkhydrat könnte man Wochenlang nass lagern und sind auch weiss,also leichter zu anstreichen, Farbe deckt auf hellen Untergründen auch gut. Ich habe ein Projekt im Aussland und weiß nicht, was ich machen soll, es gibt keinen Kalkputz.
Reinen Kalkhydrat habe ich schon, aber keinen Sand, sprich Kalksteinsand mit viel Feinanteil, der Sand vor Ort ist viel zu grob, 0-4 mm oder mehr und Feinanteil viel zu wenig, damit bekomme ich nicht die Qualität, die ich haben möchte. Ich müsste dann 3 lkw Sand durch einen Sieb jagen, um 2 Tonnen Sand zu bekommen. Ausserdem bliebe zuviel Restsand übrig, den niemand gebrauchen kann, da Feinanteil weg. Habe ein Wenig Feinsand durch Sieben erhalten und damit Marmorino, Stucco Lustro etc. hergestellt. Ich überlege, ob ich Otterbeinprodukte importieren soll (günstig). Der fehlende Sand macht mir große Probleme..



Entscheidung für Otterbein Calcea



ich habe mich für die Kalkglätte entschieden, weil ich damit sehr gut reparierten Wandflächen, an denen partiell der Putz ausgebessert wurde und Fehlstellen gefüllt wurden, ein hervorragendes finish geben konnte. Auch konnte ich eine Wand nach dem Putzen so glatt hinkriegen, dass sie von der Oberfläche her gut zu den 3 vorhandenen Wänden aus Gipskartonplatten passte. Da brauche ich die Glätte auch nicht tagelang aufheben, ich rühre mir soviel an, wie ich für die jeweilige Fläche benötige.
Ergänzend zur den Ausführungen von Tutnichtszursache: Der hochgelobte und vor allem für Anstricharbeiten hergestellte Sumpfkalk ist nicht einfach eingesumpftes Weißkalkhydrat, sondern mit Wasserüberschuß gelöschter Branntkalk und anschließend lange im Sumpf gereift.



Sumpfkalk



Ist eigentlich ein Sumpfkalkputz aus echtem Sumpfkalk nach der Erhärtung ähnlich fest wie einer aus Weisskalkhydrat? Es gibt ja z.B. von Haga solche Putze. Kann man diesen beispielsweise mit Fingernagel abkratzen/ beschädigen? Mein eigener Putz, 0-0,6 mm, ist so hart, dass sowas gar nicht möglich ist, vor allem, wenn ich diesen ein wenig verdichte. Macht es überhaupt einen Sinn, den edlen Sumpfkalk, für Putze zu verwenden? Der ist für Farben bestimmt toll..



Härte von Putz



soweit ich weiß, ist die Druckfestigkeit von Putz von vielen Faktoren abhängig, wie Sieblinie, Zusammensetzung des Kalkes, Nachbehandlung. Kalkputze haben also in der Druckfestigkeit eine gewisse Bandbreite, da werden sich Sumpfkalkputz und Weißkalkhydratputz nicht viel nehmen, Sumpfkalkputz soll sogar etwas weicher sein. Aber warum sind diese marginalen Unterschiede für Dich so wichtig. Für die Anwendungen im Innenbereich reicht Weißkalkhydratputz in der Regel aus, wie Du schon richtig bemerkt hast, ist Sumpfkalk ziemlich teuer und wird wie bereits beschrieben hauptsachlich in der Kalkfarbenherstellung verwendet.
Nochwas Interessantes zum Lesen:
http://www.institut-erfurth.de/pdf/kalk02.pdf