Unterlage unter Nagelparkett auf OSB?



Guten Abend, nachdem ich hier schon oft mitgelesen habe, habe ich heute eine Frage, zu der ich bisher wenig Informationen gefunden habe. Ich werd3 in den nächsten Wochen ca 200 m2 Stabparkett auf 22 mm OSB vernageln. Die OSB liegt auf ein Kreuzweise verlegten 4/6 Holzern , der Raum ist mit Perlite verfüllt. Dies nur zur Info.
Ich frage mich nun, ob es sinnvoll ist zwischen OSB und Parkett Zwischenlage (z.B. 2mm Kork) einzubauen. Trittschalldämmung nach unten ist nicht erforderlich da Erdgeschoss.
Ist eine Verbesserung des Gehschalls zu erwarten. Oder kann man sich das Geld einfach sparen?
Bin gespannt auf Einschätzungen oder noch besser Erfahrungen.
Gruß
Peter



Die OSB...



...sind hoffentlich in Nut und Feder verklebt?

Ich würde zumindest eine Rohfilzpappe unterlegen, Rollkork ist besser.

Grüße

Thomas



Warum



... müssen die OSB verleimt sein ? Sie sind fest mit der Unterkonstruktion verschraubt. Welches Risiko besteht?
Was genau bewirkt der Rollkork?
Gruß Peter



Nicht verleimte Plattenstöße...



...neigen eher zum Knarren beim betreten. Das kann auch jahreszeitlich bedingt passieren. Sprich: Wenn's jetzt nicht knarrt, kann das später dennoch passieren. Hatte ich 'mal auf einer Baustelle, wo der Bauherr selber OSB verlegt hatte. Knarren im Unterbau ist Mist, man kommt nicht mehr ran...

Der Kork puffert kleinere Unebenheiten weg, das Parkett liegt besser, insb. ruhiger.

Grüße

Thomas



Es liegt



Schon 2 Jahre drin. Ehrlich gesagt weiß ich nicht mehr ob verleimt oder nicht. Aber es liegt sehr gut. Aber das Argument ist nachvollziehbar.
Dann werde ich mal Kork besorgen. Vielen Dank für die schnellen Und freundlichen Reaktionen.
Gruß
Peter



Mit welchem Nagler



Arbeitet ihr? Erfahrungen würden mich interessieren. Ich habe bisher immer Dielenböden verlegt , die geschraubt wurden.
Gruß
Peter