Unterkonstruktion für Fliesen (evtl. cotto)




Guten Tag,

Unsere Küche im 1.OG soll gefliest werden. Zur Zeit sind wir dabei alles bis auf die Balken rauszunehmen, einige müssen zum Teil oder ganz ersetzt werden :(
Danach muss ein nicht unerheblicher Höhenunterschied (10-15cm) ausgeglichen werden.

Was für eine Unterkonstruktion für die Fliesen ist sinnvoll, damit später keine Fugen, oder schlimmer, Platten reissen? Schwimmender Aufbau auf Span- bzw. OSB-Platten oder Nut und Feder-Dielung?
Ein Holzherd (evtl. der original gemauerte Kachelherd) kommt nachher rein, also ist eine gewisse Belastung schon vorhanden.

Vielen Dank für alle Ideen und Anregungen,
Bob



UK für Fliesen auf Holzbalken



Ob eine Küche, dazu noch im OG, unbedingt gefliest werden muß, sei mal dahingestellt.
Es gibt m.E. bessere und funktionalere Lösungen.

Aber bleiben wir bei der Frage:
Üblich sind in solchen Fällen Tockenestriche auf gebundenen oder ungebundenen Ausgleichsschüttungen.
Genaueres findet man dazu bei den gängigen Markenherstellern.
Wichtig ist nicht welcher Hersteller, sondern ein für den vorliegenden Anwendungsfall passendes System aussuchen und im System bleiben.
Also alle benötigten Komponenten vom Systemhersteller beziehen und nicht im Baumarkt irgendwie zusammenstoppeln.

Auf den Trockenestrich kommt eine Abdichtung und eine Entkopplungsmatte als Fliesenträger.
Was mich verwundert, sind die 15 cm Höhenausgleich innerhalb eines Geschosses.

Viele Grüße



Ein offenes Ohr



für die bessere und funktionalere Lösung hätte ich auch.

Auf jeden Fall vielen Dank für die Antwort. Was das passende System angeht, können die Baustoffhändler da in der Regel zuverlässige Auskunft geben?

Ja, verwunderlich ist so einiges an unserm Haus... besonders das was die Vorgänger so gebastelt haben. Desswegen auch unsere Bestrebung es nicht nur besser sondern gleich richtig zu machen. (Nicht dass unser Nachfolger dann hier über uns herzieht ;-))



Fußboden Küche



Mein Tipp:
Schauen Sie sich mal Kautschukbeläge bei Fubo- legern oder im Fachhandel an.
Sie sind zwar nicht billig, aber bieten gestalterisch eine breite Palette an Möglichkeiten.
Wenn man was Hartes wie ein Glas herunterfällt, gibt es nicht gleich Beschädigungen oder Scherben.
Eine weitere Variante wäre ein geschliffener Gussasphaltestrich, der gut zu einer Fußbodenheitzung passt.

Da beide Beläge fugenlos sind, sind sie besser sauber zu halten und absolut wasserdicht.
Dann gibt es Kunststoffbeläge in Fliesen- oder Plattenform in den verschiedendsten Variationen hinsichtlich Oberflächenstruktur und Farbe.

Viele Grüße



Danke schön



... auch wenn der Qual der Wahl nun noch mehr Möglichkeiten hinzugefügt wurden...