Konservieren einer alten Tür

19.09.2007



Moin!
Ich habe ein vielleicht etwas kniffliges Problem, zumindest habe ich in dem Bereich keine Erfahrung. Ich habe vor eine alte Kasseten-Altbautür als Platte für einen Schreibtisch zu verwenden(mit Glasplatte darüber). Die Tür ist in einem desolaten Zustand - dh teilweise zerfetzt, der Lack ist an vielen Stellen abgeblättert, es gibt verschiedene Lackschichten, das Holz weist die unterschiedlichsten Verfärbungen auf . .etc.
Mein Anliegen ist es, die Tür genau SO zu konservieren, da sie so ausgesprochen characktervoll wirkt. Die allerlosesten Lackstellen sind zwar ab, aber dennoch ist der Untergrund natürlich alles andere als Bearbeitungsgeeignet. Meine Frage ist folgende: wie kann ich möglichst schonend den Untergrund vorbereiten und welch Art der Versiegelung hält auf so einem Untergrund (Lack/Wachs usw??)
Abbeizen oder grobes Schleifen kommt natürlich nicht in Frage, ich habe aber im Baumarkt solche Mittel zum Anrauen des Untergrundes gesehen, kann aber nicht einschätzen, ob die den Untergrund versauen . .
Für Hilfe wäre ich sehr dankbar . .kann bei Bedarf auch ein Bild posten.
Sören





Hallo

Wenn dir die Tür so gefällt wie sie ist, dann brauchst du da gar nichts dran machen. Die Glasplatte dürfte deine Tür ausreichend schützen. Oder habe ich da irgendwas falsch verstanden?

Gruß
Dorothée



Mittelschräge Idee?



sei's drum.

Ich würde mit einer straffen Bürste alles Lose entfernen.

Wenn unbedingt noch etwas drauf soll, würde ich einen sehr hellen Schellack verwenden. Der geht, wenn Dir die Tür vielleicht später zu charaktervoll ist, auch problemlos wieder ab.

Grüße

Thomas





Einen dichten Rahmen rumbauen und alles komplett mit Giesharz auffüllen ! Hält für die Ewigkeit ! Ich sah mal eine Tischplatte, da lief die eingegossene Digitaluhr noch monatelang,bis halt die Batterie leer war!