Untergrund für Fliesen im Duschbereich einer Lehmwand

07.08.2014 traeumer1607



Hallo,
wir sind auf der Suche nach einer Lösung für den Fliesenuntergrund in der Dusche. Der vorhandene Wandaufbau ist ein Fachwerk mit lehmumwickelten Staken und einen Strohlehmputz (relativ uneben). Der Wandaufbau stammt aus dem Bau des Hauses im Jahr 1871. Wir wollen jetzt im Bereich der Dusche Fliesen und suchen nach einen Untergrund, der eine geringen Aufbau besitzt. Wir hatten an Fermacell-Elemente gedacht, die die Unebenheiten ausgleichen (Ansetzbinder mit Verschraubung der Elemente). Ein Ansetzbinder ist auf Lehm nach Herstellerangaben nicht möglich. Hat jemand eine andere Idee für einen fliesbaren Untergrund? Es handelt sich um die Gefache im vorderen Teil (Foto). Wir haben noch Lehm zum Mauern, könnte dies als eine Art Ansetzbinder dienen?



Duschträger



Ansetzbinder funktioniert auf Lehm genauso wie jeder andere Putz, durch mechanisches verkrallen.
Wie Putzträger befestigt werden hängt in entscheidendem Maße davon ab ob das eine Außen- oder Innenwand ist.
Bei einer Innenwand, also innerhalb der warmen Gebäudehülle,können Sie eine Wandschale davorsetzen. Das wäre z.B. 2 x GKI, besser Aquapaneel, aufgeschraubt.
Falls die Wand zu einem kalten Bereich grenzt sollte der Aufbau hohlraumfrei und dämmend erfolgen. Dazu sollte der Wandabschnitt mit einem bewehrten Kalkzementputz lotrecht und eben verputzt werden. Nach dem Erhärten und Trocknen werden dann Wediplatten ca. 40 mm dick vollflächig im Buttering-Floatingverfahrten mit Fliesenkleber aufgeklebt und zusätzlich verschraubt.
Das der Badbereich anschließend fachgerecht gedichtet werden muß versteht sich von selbst.



Innenwand



Danke für die Antwort, es handelt sich um eine Innenwand. Wir hatten vor ein Powerpanel H2O zu verwenden. Ein Abdichtung ist auf jeden Fall vorgesehen.



Bad



Hinter die Wandschale passen dann auch die Leitungen für KW und WW.





wenn der Raum und die übrigen Gegebenheiten es zulassen (Bodenabfluss), kann man auch eine völlig freistehende Dusche realisieren (Trockenbau, Wedi, Glas), z.B. mit Waschtisch oder Wanne an der Rückseite.

gruß

GE



Freistehende Dusche



ist leider aus Platzgründen nicht möglich. Die Badplanung ist soweit erfolgt. Es werden zwei Räume zu einem Raum zusammengelegt und das vorhandene Fachwerk bleibt als Raumteiler bestehen. Die Dusche kann nur in der dafür vorgesehen Stelle platziert werden.