Bauerhaus - Lehm - in Ungarn

18.04.2008



Hallo,
wir haben vor kurzem ein Bauernhaus in Ungarn gekauft. Dieses Haus besteht aus Lehm. Nun haben wir uns seit einiger Zeit mit dem Baustoff Lehm beschäftigt, aber das Thema ist ja wirklich sehr kompakt und wir haben Angst, etwas falsch zu machen. Wahrscheinlich merkt man erst nach Jahren, dass man sich für den falschen Baustoff entschieden hat.
Das grösste Problem ist das Wohnzimmer. Wir haben mal 2 Bilder beigefügt. Dort erkennt man, dass Linoleum verlegt wurde - unseren Erachtens falsch, da der Boden dann nicht mehr atmen kann, oder? Weiterhin erkennt man, dass ein Wasserrad in ca. 1 Meter zu erkennen ist. Die Wand ist allerdings im Moment NICHT nass - das Haus war auch 3 Jahre unbewohnt. Also auch schlechte Durchlüftung meinen wir.
Naja, egal - also ein Maurer in Ungarn hat gesagt, dass erfahrungsgemäss die Wand mit Zementputz, dem eine Vaporex-Mischung beigerührt wird, verputzt wird. Diese Mischung macht den Zementputz atmungsaktiv. Leider finden wir nix im Internet und auch evtl. Folgen kann man jetzt ja noch nicht absehen.
Wir würden die Wände lieber mit Lehmputz verputzen, diesen kann man aber - soweit bis jetzt recherchiert - in Ungarn nicht kaufen. Außerdem haben wir noch eine Frage zum Boden - im Moment sind dort Fliesen auf Zementblatt verlegt - kann man in einem Lehmhaus ohne weiteres ein Betonfundament und Fliesen Verlegen (auf dem Fussboden) oder ist das ebenfalls nicht gut. (Wegen der Atmung) Vielleicht wäre ja noch eine Alternative ein Streifenfundament und dann Rauspund zu verlegen. Dort könnte man dann auch Fliesen, oder? wie sieht es dann mit der Atmung aus??? Hm, schwieriges Thema.......
Vielleicht gibt es ja noch Tips und Disskussionen hier - wir wären sehr dankbar.



Lehmhaus



Hallo,
Ist es ein massives Lehmhaus ?, also ohne Fachwerk ?

Vom Erdreich her soll ein Haus nicht "atmen" können , sondern muss dicht sein .
Konventioneller Aufbau in Deutschland (zB Neubau)von unten:
Kies 16/32 ca 7-10cm als kapillarbrechende Schicht,
PE- Folie , Betonsohle mit konstruktiver Rissbewehrung ca 12- 15 cm , Abbdichtung zB Bitumenschweissbahn, Wärmedämmung zB Polystyrol d= 10 cm , Estrich d=ca 5cm , Fliesenbelag

Die Methode Zementputz mit "Vaporex" (ist bei uns eine Staubsaugerfirma)atmungsaktiv zu machen , kenne ich nicht.

Nehmen Sie doch einen Kalkputz.
Allerdings muss ein Putzträger aufgebracht werden, denn auf Lehmsteinen hält kein Kalkputz.(Zementputz schon gar nicht)

Viele Grüße aus dem sonnigen ( aber kalten) Nordhessen



Im System bleiben...



Hallo,
wenn sie ein Lehmhaus haben bietet sich ein Lehmputz doch geradezu an. Dieser könnte auch aus Deutschland Importiert werden oder man sucht sich eine Lehmgrube vor Ort... Die Erbauer Ihres Hauses haben den Lehm ja schließlich auch irgendwoher bekommen. Das Thema Fußbodenaufbau EG im Altbau ist sehr komplex, hier wurden schon einige kontroverse Diskussionen dazu geführt. Wenn Sie die Forumssuche bemühen, haben sie einiges zu Lesen... Wichtig ist auf alle Fälle evtl. Feuchtigkeitsproblematiken in den Griff zu bekommen. Und diese, wenn vorhanden, kann eigentlich nur ein entsprechender Fachmann vor Ort feststellen bzw. entsprechende Maßnahmen einleiten. Eine Alternative zum Betonboden währe auch ein Aufbau z.B. mit Schaumglasschotter und alten Ziegelsteinen darauf verlegt.

Gruß vom Edersee



Lehmputz aus der Steiermark (Österreich)



Ich kenne eine Lehmputzfirma in der Steiermark. Wenn Sie bei google prolehm eingeben müssten Sie auf die Seite dieser Firma kommen. Falls das Haus nähe an der österreichischen Grenze ist, würden Sie dadurch Transportkosen sparen, was bei den derzeitigen Spritpreisen sicher ins Gewicht fällt.

Liebe Grüße aus Österreich



Vaporex C+M



Hallo Herr Göbel und natürlich alle anderen,

wir haben noch einmal Kontakt mit dem Verputzer in Ungarn aufgenommen. Dieser war so nett und hat uns das Etikett von Vaporex abfotografiert. Nun haben wir im Internet folgende Beschreibung gefunden:

Mit dem luftporenbildenden Zusatzmittel Vaporex C+M kann ein Mauerwerk austrocknender, atmungsaktiver Verputz hergestellt werden, der ohne Durchnässen des Verputzes das kontinuierliche und fleckenlose Entweichen der Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk sichert. Durch die Atmungsaktivität wird die laufende Trocknung des Mauerwerks unterstützt.
Anwendungsbereiche:
Außen- und Innenputz für die Renovierung von feuchten Bauwerken und für die Qualitätsverbesserung des Verputzes in Neubauten. Ohne Durchnässen des Verputzes sichert Vaporex C+M das kontinuierliche und fleckenlose Enweichen der Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk. Duch die Atmundgsaktivität wird die laufende Trocknung des Mauerwerks unterstützt.

Hört sich ja doch entgegen vorheriger Bedenkens doch sehr gut an, oder?
Natürlich ist die Aussage richtig, dass wohl Lehm in Ungarn vorhanden sein muss, doch wir haben bislang noch keine Bezugsquelle für Lehmputz in Ungarn gefunden - werden aber weiter versuchen, dieses zu versuchen....

@ Christian
Danke für die Information, dass es in Österreich eine Firma gibt, diese ist gerade einmal 218 km von unserem Häusle entfernt.

Außerdem haben wir auch noch Fotos beigefügt - von den Innenwänden - diese bereiten uns schon viele Gedanken....

Claudia



Zaubermittelchen



würde ich nicht einsetzen.
Eher auf gutes und altbewährtes setzen: Luftkalkputze!
Schauen Sei mal bei www.solubel.de rein und informieren Sie sich auch da!
Andere versprechen das Gleiche - halten aber meistens mit der Mischung ihrer Putze hinterm Berg!
Hydraulische und zementäres haben bei Ihrem sensiblen Lehmhaus nichts zu suchen!
Auch in Ungarn werden die alten Häuser aus Lehm verschwinden: mit dem Nachsatz: Wir haben ja renoviert - aber ein Lehmhaus ist halt einfach "schlecht"!
Mit Fleisen und dem ganzen modernen Gepampe würde ich auch aufpassen: Alles was "sperrt" gehört da nicht rein - aber das gibts weniges, was man noch brauchen oder nehmen kann!

FK