Lösung für Dielenfußboden gesucht

04.07.2009



Guten Abend,

ich bin mir sicher, dass jemand hier in der Runde eine Idee hat, und mir weiterhelfen kann: Im Flur meiner Mietwohnung (die ich selbst renoviere) liegen Dielen, die stark schüsseln. Darauf ist eine pappähnliche Schicht und darüber Linoleum (echtes Linoleum mit Juterücken) verklebt. Leider wurde beim Verlegen von Heizungsrohren vor einigen Jahren ein Streifen Dielen herausgerissen und mit Estrich wieder aufgefüllt. Zu guter Letzt hat der Boden auf einem etwa 2m langen Stück eine Steigung von etwa 4cm. Welche Möglichkeiten gibt es hierauf etwas einigermaßen ebenes zu verlegen? Ich habe schon an einen Steinteppich gedacht.
Vieln Dank im Voraus



Wenn...



...man alles ausschließt, was Sache des Vermieters ist, bleibt lediglich: Teppich drüber.

Grüße

Thomas



nicht alles ausschließen



Ich möchte nicht von vorne herein alles Außschließen. Also Lino runter oder was anderes (was ist eben die Frage) fest oben drauf verkleben, verlegen, etc. ist nicht das Problem. Nur bei alte Dielen rausreißen spielt die Vermieterin nicht mit.

Ein Teppichfachhändler hat mir von Teppich abgeraten, da sich nach kürzester Zeit die unebenheiten abzeichnen würden.

Daniel



Wenn Sie...



...da OSB-Platten draufschrauben (vorher glattspachteln), wird es sicher Probleme mit den Türen geben?

Grüße

Thomas



Problem Türen



Zu manchen Räumen wäre es kein Problem. Das Wohnzimmer liegt sowieso 5cm Höher ein angrenzendes Flurstück auch. Ein Raum, der schon von Vormietern mit Spanplatten ausgelegt wurde ist jetzt in etwa Niveaugleich, man würde also in den Raum "hineinfallen", die Tür offnet in den Raum hinein. Tür zur Treppe öffne tin Flur, hier müsste gekürzt werden. Die Oberste Stufe ist sowieso niedriger als die anderen, hier wäre eine Erhöhung nicht so das Problem. In welcher Größenordnung würde sich die Erhöhung denn Bewegen? Wieviel Spachtel müsste aufgetragen werde? Nur die unebenheiten ausgleichen oder auch das Gefälle/Steigung?

Danke für die Antwort.

Daniel



Die Unebenheiten sollten verschwinden...



...und eine 22er OSB sollte es schon sein.

Grüße

Thomas