Unebener Fussboden

15.03.2005



Hallo alle zusammen !
Habe mir vor zwei Jahren den zweiten Teil eines Fachwerkhauses dazugekauft.Diese Haushälfte ist im laufe der Jahrzehnte an einer Hausecke abgesackt.Was dazu führte das die Zimmer ziemlich abfallen.
Vom Erdgeschoß in dem früher ein Stall war ,wurden zum ersten Stock neue Balken und ein neuer Boden eingebaut.Im zweiten Stock fällt der Boden von der Türe bis zum Fenster auf einer Länge von 4,5m auf 10cm ab.Der Boden ist eine Balkenkonstruktion auf der Dielen aufgelegt sind.Nun meine Frage:Wer hat Erfahrung mit Begradigung eines solchen Bodens.Möglichkeiten wären zum Beispiel,Aufschüttung mit Bläton und darauf Weichfaserplatten. Oder ein Ausgleich mit Perlit darauf V100 Platten.Alles Möglichkeiten von denen ich nur gehört, aber keine Ahnung habe.Über Erfahrungen eurer Seits würde ich mich freuen.
Uli Greiner



schiefer boden



Hallo
als erstes würde ich überprüfen - warum die Wand absackte!!!!????
und dann würde ich nichts machen
Lass doch den Boden schief! - Das meine ich ernst!
Letztes Jahr ein FWH saniert - da fiel der Boden in die eine Ecke des Raumes auf 420 cm um 18 cm!!
Und der Mieter - er lebt immer noch!
Und alles was man verliert findet sich immer in der einen Ecke!

In Ulm wurde so ein "schiefes Haus" als Hotel umgebaut - da fallen die Böden um 25 cm auf 4 meter
Man muss halt die Möbel ein bisschen bearbeiten - aber das ist Individualität!

Grüsse aus Franken

Florian Kurz



Gewicht



Guten Tag, wie Ihnen bereits geraten wurde ist natürlich als erstes die Ursache zu klären und abzustellen, ggf. Baureparatur durchzuführen. Wenn jede Generation auf einen absinkenden Boden eine neue Schicht Ausgleichsmaterial aufbringt, wird die Belastung der Bauteile immer größer. Vielleicht ist erst einmal der Ausbau von manchen Schichten angesagt. Mindestens jedoch die Überprüfung was die Konstruktion aushält und wie es wird, wenn die geplante Ausgleichsschicht hinzukommt.
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold



Unebener Fussboden



Hallo
Das Haus wurde auf der hinteren Hälfte auf der Stadtmauer erbaut und ist auf der vorderen abgesackt.Schief lassen im 2. Stock ist ein komisches Gefühl wenn mann zum Fenster sieht,es ist wie ein Magnet das einen zum Fenster zieht.
Beim Ausbau im 1.Stock wurde schon ein Statiker zu Rate gezogen,hier wurde an der Außenmauer ein Stahlträger einbetoniert.Da das Zimmer für meine 12 jährige Tochter ausgebaut werden soll, möchte ich dieses auf jeden Fall begradigen.
Individuell ist mein Esszimmer, mit einer krummen Balkendecke, darunter auch schon. Grüße aus Waldenbuch Uli



Frage so nebenbei



Hallo
Was hat ein einbetonierter Stahlträger in einem Fachwerkhaus zu tun!
und Beton und Holz ist auch zu empfehlen!
Das mit dem schiefen Boden ist doch nur psychich - individuell ist es allemal.
Da könnte die Tochter richtig stolz sein auf Ihr Zimmer - das hat keiner!!
.. na ja ..
ein Versuch wars wert

Florian Kurz



Unebener Fussboden



Hallo

Danke für den Versuch!

Uli Greiner





Hallo und guten Tag,
für Ihr hier dargestelltes Problem haben wir ganz sicher eine Lösung. Jedoch sollten vorher die Ursachen ermittelt werden und eine eventuelle die Ursachen dafür beseitigen.
Wir beschäftigen uns seit mehr als 4 Jahren mit der Thematik von leichten Fußbodenkonstruktionen für die Altbausanierung und können Ihnen sicher daher ein funktionierendes Fußbodensystem anbieten. Um jedoch noch einige Details zu klären könne Sie sich mit uns in Verbindung setzen.
Sie ereichen uns unter:

Rost & Partner
SilCar-Systembaustoffe
Rummelsburger Landstraße 1
10318 Berlin

Tel.: 030-67890337
Funk: 0163-6012121
Fax: 030-67891930
Email: info@silcar-systembaustoffe.com

Gern erwarten wir Ihren Rückruf.

Mit freundlichen Grüßen aus Berlin
Andreas v.Bielinski