Boden????

06.12.2004



wir haben eine 100 jahre altes haus gekauft ,,,das eine Problem mit den Wänden hab ich schon in einer anderen Frage angesprochen nun ein weiteres,,,der Boden besteht wohl aus Holsdielen die mit Linoleum beklebt wirden,,,,´der Boden ist sehr uneben und auch nicht komplett mit Holz .ein Streifen Beton sitzt glaube ich auch am Rand noch....wie gleicht man diese Unebenheiten am besten aus und wie verhält es sich wenn man teracottafliesen oder anderes Verlegen will...brechen die Fliessen nicht ...über eine Antwort wäre ich sehr dankbar!!!!!!!!!!!!!Wie gehe ich nunn am besten vor???



Boden uneben



Dachog. Es gibt mehre Fälle. Wir nehmen an: Erdgeschoß Dielung auf Polsterhölzern. Dielung i.O. Nach oben mehr als 2,60 noch Luft. Linolium runter, Perlitte oder ähnlich als Ausgleich. Feuchtigkeitsresitente Holzspanplatten. Folie als Feuchtigkeitssperre, jeweils handbreit an den angrenzenden Wänden hochziehen. Darauf flexible Kunstoffmatte (Ditra o.ä.).Kleinformatige Fliesen in Dünnbett mit flexiblen Kleber. Nu man hen.



Im Erdgeschoss



wenn es denn unbedingt Fliesen sein sollen, dann den alten Boden entsorgen und den Boden neu mit anständiger Dämmung aufbauen.
Im Obergeschoss
müsste man noch einiges zur Statik erfahren. Ich würde hier im Altbau in der Regel zu leichten Aufbauten raten. Also wieder Dielenboden oder Linoleum im Bad oder ...