Undichtes Bitumendach giftig

05.05.2019



Liebes Forum, ich hoffe auf eure Hilfe.
Ich war mit meiner kleinen Tochter bei Freunden am Land. Es hat viel geregnet und meine Freunde haben eine kleine Holzhütte mit Bitumendach. Wir sind am Abend oft gemeinsam in der Hütte zusammen gesessen. Am letzten Abend hat es leider geregnet und mir ist aufgefallen, dass Regentropfen durch das Bitumendach getröpfelt sind, weil das Dach anscheinend nicht ganz dicht ist. Leider sind die Tropfen auch auf die Jacke meiner kleinen Tochter gelangt. Ich habe leider eine Angsterkrankung und habe jetzt große Angst, dass dadurch die Jacke meiner Tochter und ihr ganzes Gewand vergiftet wurde. Sie hat die Jacke leider noch zwei Tage getragen. Muss ich jetzt alle Kleidungsstücke entsorgen oder reicht Waschen in der Maschine aus. Lassen sich die Giftstoffe, die sich in das Regenwasser gelöst haben, überhaupt herauswaschen. Vielleicht könnt ihr mir helfen und beurteilen, wie gefährlich so ein tropfendes Bitumendach ist? Ich kann vor Angst fast nicht mehr schlafen. Ich wäre unheimlich dankbar für eine Antwort. Wie giftig ist Bitumen?



Bitumen...



ist ein Erdölprodukt und kann daher natürlich Stoffe enthalten, die uns nicht gefallen. Besonders sind dieses die (poly)-Cyclischen Kohlenwasserstoffe. Nun wird Bitumen (das ist das Bindemittel im Asphalt auf der Straße) eingesetzt, weil es gegenüber Regen sehr widerstandsfähig ist und sich eben nicht bei Nässe auflöst, sonst wären die meisten Flachdächer rasch zerstört. Die flüchtigen Stoffe werden auch nicht bei Nässe freigesetzt (sie sind in der Regel hydrophob) sondern bei Hitze, z.B. beim Herstellen eines Straßenbelages oder eines Flachdaches. Da gibt es Grenzwerte, die um Größenordnungen höher sind, als das was man sich in ein paar Regentropfen vorstellen kann.
Daher ist m.E. die Gefahr, die von ein paar Regentropfen ausgeht, die durch ein undichtes Dach fallen, wirklich zu vernachlässigen. Wenn es tatsächlich nennenswerte Mengen von Giftstoffen gäbe, die das Regenwasser vom Dach hätte auswaschen können, dann ist sicher auch anzunehmen, dass das Waschwasser + Waschmittel diese ebensogut aufnehmen kann und abtransportieren kann.
Also: Entspannung und gute Nachtruhe wünscht

GE

p.s. : ich habe auch noch keinen Schrebergarten gesehen, wo die Schrebergärtner vom Bitumendach ihrer Buden vergiftet worden wären. Das sind dort eher andere wasserlösliche Gifte, die sogar getrunken werden!



Bitumen



Vielen Dank




Schon gelesen?

Gefache