Umnutzung eines Gewölbekellers




Liebe Fachkundigen,

ich habe ein wahrscheinlich etwas unkonventionelles Anliegen. Kurz umrissen, möchte ich den Gewölbekeller eines denkmalgeschützten Hauses in eine kleine Speisepilzzucht umfunktionieren. Die Luftfeuchtigkeit dort ist recht hoch und die Temperaturen konstant, das kommt der Pilzzucht zugute und soll auch so bleiben, es geht also nicht wie so oft bei solchen Projekten um die Trockenlegung. Ich würde jetzt gerne wissen, was passiert wenn ich die Wände reinige, mit Weißkalk-Streiche und die Temperatur auf konstante 20° heize. Wird das irgendwelche Negativen Auswirkungen auf das Mauerwerk haben?

Bilder:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/weinkeller-in-einem-kellergewoelbe-eines-ritterguts/957107069-277-4246

Jede Hilfe ist herzlich willkommen und vielen Dank im Voraus!

Jonathan



Pilzzucht


Pilzzucht

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Vermieter das gut fände und ich glaube auch kaum, dass das fürs Gebäude gut ist. Der Keller sieht ja auf den Bildern recht trocken aus, oder täuscht das?

Finde dein Anliegen jedenfalls ganz lustig, weil ich im Sommer in meinem Keller Maronenröhrlinge hätte ernten können - siehe Foto. :-)

Möglich ist es also scheinbar... :-)