Blockstube/Umgebindehaus




Die Westwand einer Blockstube (Umgebindehaus Lausitz) ist auf großen Teilen der äußeren 3-5cm verwittert bzw. teilweise wurmgeschädigt.

Ich plane die äußeren 5cm fast komplett zu entfernen und neue Bohlen in den Originalbreiten wieder aufzubringen.

Ich habe eine ähnliche Operation schon einmal durchgeführt und einen wasserbeständigen PU-Leim verwendet und zusätzlich Senkfix, die mit Holzdübeln abgedeckt wurden.

Trotz Farbe kann man durch die unterschiedlichen Maßerungen immer noch leicht die Holzdübel erkennen, was mich stört.

Hat vielleicht jemand eine pfiffige Idee zur Befestigung der Aufdoppelung, die keine optischen Mängel hinterläßt?

Danke,
Kay



Astholzflickzapfen



Hallo Kay

Es gibt da auf dem Markt Flickzapfen die aus Aststirnholz gefertigt werden nach dem verbauen sieht es dann fast aus wie ein gewachsener Ast.
Du könntest auch jede Bohle mit Nut und Kamm profilieren und dann Verdeckt Schrauben wie bei einem Riemenboden.

Gruss Raphael