Umbau Schweinestall in Wohnhaus

29.06.2011



Hallo,
wir bauen momentan einen Schweinestall (Baujahr 1980, leerstehend seit 1995) in ein Wohnhaus um. Den Putz haben wir bisher bestmöglich entfernt. Nun haben wir ein Geruchsproblem. Es riecht nach Stall, aber nur an einigen Wänden. Da wir das Dach ebenfalls erneuern ist der Bau aufgrund der Wetterbedingungen mehrmals feucht geworden. Wie bekommen wir den Stallgeruch am besten in den Griff?



ich



hatte vor Jahren mal als Feuerholz eine Bretterfuhre vom Containerdienst, die von einem Schweinestallabruch stammten. Auf Anraten meiner damaligen Kollegen (vom Lande) habe ich die wieder abfahren lassen. Die sollen sogar noch beim Verbrennen stinken. ich denke mal, da wirst Du ein dauerndes Problem haben. Ist den der Fußboden auch rausgekommen ??



Umbau Schweinestall in Wohnhaus



Hallo,
wir haben eine neue Bodenplatte gemacht, der ursprüngliche Boden wurde entfernt.
sg



Umbau



Hallo, Brigitte,
versucht einmal mit Salbei den gesamten Bau mehrfach entlang der Wände auszuräuchern. Das bindet Gerüche und alte Energien, die noch im Haus sind.
Als neuen Putz würde ich Euch Lehmputz empfehlen. Dieser kann auch enorm viel Schadstoffe aufnehmen.
Gutes Gelingen wünscht D.Fr.