türklinken




hallo,

ich bin neu hier und möchte erst mal hallo und danke sagen,für so einige tips,die ich mir von hier gezogen habe.

ich bin auf der suche nach tollen alten türklinken mit beschlägen...hat vielleicht jemand von euch eine idee,wo ich fündig werde?
das problem ist das die türen in dem bereich ziemlich zerstört sind und ich also auch türbeschläge brauche.rosetten reichen da nicht aus.





Hallo,

gute Türbeschläge liefert FSB (aber teuer), sowie Hoppe.
Bei Manufaktum in Waltrop können Sie auch fündig werden.
Vieles was im retro-look gestylt ist und günstig erscheint, ist minderwertige Ware. Gute Beschläge haben leider ihren Preis.

Grüße vom Niederrein



andere Anbieter sind



Tummescheit oder Replicata.

Re-Unten auf dieser Seite gibt's einen Link auf dem man alle Arten historischer Baustoffe suchen kann.

Götz



Es gibt überhaupt keine ---



-- Türklinken ! --- Es gibt nur Türdrücker - mit einem
Langschild mit Buntbart - oder Profilzylinderlochung. -
Beziehungsweise Türdrücker mit Drückerrosette und Schlüsselrosette mit Buntbart - bzw. PZ . Lochung !
- Wenn wir uns hier um korrekte Fachbegriffe unterhalten, dann bitte in der Form, daß auch der blutigste Laie endlich versteht, daß es noch niemals Türklinken gegeben hat.--
-
Allerdings gibt es auf der weiten Welt auch Türknäufe zum Öffnen von Türen - Diese werden vornehmlich von Linkshändern und Linksfahrern bevorzugt.
-
Klinke mich jetzt aus , A. M.



na ja, Herr Milling,



wenn ich in einen Laden gehe, um einen Zollstock zu kaufen, mich dann vor der anwesenden Kundschaft aufs Peinlichste belehren lassen muss, daß das doch "Gliedermaßstab" heißt, dann drehe ich auf dem Absatz rum und kaufe das Ding im Laden nebenan, wo ich als Kunde nicht aufs Dümmste von der Seite angemacht werde.

gute Geschäfte wünscht J.



und nochmal angemeldet:



na ja, Herr Milling,

---Forenreferenz-----------
na ja, Herr Milling, -
wenn ich in einen Laden gehe, um einen Zollstock zu kaufen, mich dann vor der anwesenden Kundschaft aufs Peinlichste belehren lassen muss, daß das doch "Gliedermaßstab" heißt, dann drehe ich auf dem Absatz rum und kaufe das Ding im Laden nebenan, wo ich als Kunde nicht aufs Dümmste von der Seite angemacht werde.

gute Geschäfte wünscht J. mehr ...
----------------------------------




...wenn ich in einen Laden gehe, um einen Zollstock zu kaufen, mich dann vor der anwesenden Kundschaft aufs Peinlichste belehren lassen muss, daß das doch "Gliedermaßstab" heißt, dann drehe ich auf dem Absatz rum und kaufe das Ding im Laden nebenan, wo ich als Kunde nicht aufs Dümmste von der Seite angemacht werde.

gute Geschäfte wünscht J.

Ps.: Damit mir auch der angemessene Verstoß gegen die Forumsregeln reingedroschen werden kann



Ich will lernen



Welche Klinke gibt man sich dann eigentlich in die Hand?
Ernsthafte Anfrage mit Bitte um Aufklärung.
Mit handwerklichen Grüßen
ollerich



Hi ollerich



die Türklinke natürlich.

Das sagt man, wenn es ein ständiges Rein- und Rausgehen gibt.
z.B., wenn ein Laden gut läuft oder die Nachbarschaft sich beschwert, weil es in Deiner Bude brummt...

Türklinke gibts bei Wikipedia aber auch im Duden, also keine Sorge, alles wie bisher.

Gruß J.



Na so ein Quatsch:



"daß es noch niemals Türklinken gegeben hat."

Jenseits der Katalogsprache ist der Begriff "Türklinke" traditionell und gegenwärtig gebräuchlich und wird von jedem verstanden.

Wenn's etwas anspruchsvoller im Bereich von Repliken sein darf, gibt es sehr schöne Sachen bei Hummel.

Grüße

Thomas



Türklinken , Zollstöcke --



-- Schraubenzieher --- u.s.w. -- sind umgangssprachliche
und volkstümliche Begriffe, welche jeder Mensch versteht. --- Doch darf es wohl erlaubt sein, daß man als ein Fachmann
auf korrekte Fachbegriffe verweisen kann, ohne gleich
öffentliche Dresche einstecken zu müssen ! -
-
Auf keiner Verpackung steht "Türklinke" - Wenn Architekten
Ausschreibungsunterlagen verschicken, dann werden Drückergarnituren von einem Hersteller "x" favorisiert -
oder ein gleichwertiges Produkt vom Hersteller "y" oder "z"
-

Also bitte ganz unruhig bleiben und einen wohlgemeinten Beitrag, der auf Fachbegriffe hinweist nicht gleich auf den Mist zerren.



Aber...



das ist ja kein Oberlehrerforum, und wir arbeiten auch nicht die nächste, noch abgehobenere Rechtschreibreform aus.

"daß es noch niemals Türklinken gegeben hat" ist einfach falsch. Wo in der Literatur vergangener Jahrhunderte ("niemals") findet sich das dusslige Wort "Türdrücker"? Vermutlich nennt man die Klinke noch Klinke, wenn schon keiner mehr weiß, was ein "Türdrücker" ist (Drückerkolonnen ausgenommen).

Unbedrückte Grüße

Thomas



Gute Türbeschläge passend zum Tür-Baustil



Hallo, viele hochwertige neue Beschläge im "nostalgischen Stil" gibt es bei Jado oder P. Bisschop, sind allerdings sehr teuer. Gebrauchte antike Stücke bekommen Sie auch bei Florian Langenbeck www.historische-tueren.de/ , jedoch auch fast schon zum "Neupreis". Gute Erfahrungen habe ich mit Türklinken Shop (heißt leider wirklich so ;)!(Andreas Utke, Meerstr.23, 53757 Sankt Augustin, E-Mail: tuerklinkenshop@t-online.de). Die Griffe sind günstig, sehen gut aus, ABER beinahe nicht so gut, wie Jado. Ich habe mich am Ende doch für den höheren Preis entschieden. Diese Beschläge halten auch 100 Jahre.

Wenn Sie Glück haben, schauen Sie mal zwischendurch bei ebay unter "antiken Baustoffen", gibt's auch mal sehr günstig direkt vom Vorbesitzer. Oder mal auch den Schreiner fragen, der Ihnen die Türen restauriert.

Und mein kleiner Ratschlag: suchen Sie Griffe aus, die zur Tür am besten passen...



Der Flohmarkt...



...ist für die Klinkensuche nicht zu unterschätzen. Wichtig: Den Abstand zwischen Dornmitte und Schlüsselmitte beim vorhandenen Schloß messen. Der differiert nicht nur zwischen Haustür und Zimmertür, sondern war auch noch früher teilweise jeweils anders als heute. Das muss passen!

Weiterer Tip: Schloß Trebsen

http://www.bergezentrum-trebsen.de/cgi-bin/his-webshop.pl?f=GRUPPE&c=473000&t=temgroup&start=1&dif=10

Gute Auswahl, nicht unbedingt Schnäppchenklasse.

Grüße

Thomas