Türzarge ohne Schaum einbauen

19.01.2006



In meinem DG kommen ja mal irgendwann auch die Türen in die Trennwände(bis jetzt steht eine Metallständerwand) rein.
Die Türen und die Zargen werden wohl 'Landhaustüren' aus Holz werden, zumal diese dem Erscheinungsbild der historischen Türen im Haus am nächsten kommen.
Die alten Türzargen wurden ja dazumal kurzerhand mit den hölzernen Türständern vernagelt, das sieht man deutlich. Beim Neueinbau möchte ich das aus optischen Gründen natürlich nicht und zum anderen nagelt es sich in einem Metallständer schlecht ;-)

Aus meiner bisherigen Türeinbaupraxis kenne ich nur die Methode mit dem Ausschäumen. Allerdings habe ich bisher beim Ausbau bewusst auf derartige Baustoffe verzichtet und will nun bei den Türen nicht mit meinen Prinzipien brechen. Allerdings - es fehlt mit an Alternativen. Wer kennt diese?



Ständermaterial und Befestigung



Wir hatten bereits einmal diese Anfrage, Innentüren ohne Bauschaum (Klebschäume für Bauteile) einzusetzen und haben da recherchiert.
Hier war aber der Baukörper bzw. die Einbausubstanzebenen aus Ziegel bzw. massiv.
Dafür gibt es Spezialschrauben, welche in den Türfalzen (da wo die Dichtlippen eingearbeitet sind) verdeckt eingestzt werden und somit mechanisch über die Bauteildiagonale im Mauerwerk sich kraftschlüssig verankern.
Wie die Situation bei Metallständerwerk zu realisieren wäre, da müssen wir jetzt erst einmal mit den Schultern zucken.
Bei Holzständern würde die vorangegangene Variante ebenfalls funktionieren.

Grüße Jens



Gänge ja auch im Metall



wenn man entsprechend vorbohrt und die Zarge mit längeren Metallschrauben im Ständer fixiert.

Danke für den Tipp!



Türeinbau



Dachog. Die jeweiligen Trockenbauanbieter, Rigips, Knauf und andere, bieten unter ihren Produkten auch spezielle Profile, hier Lochprofile für den Elementeeinbau an. Diese Profile haben einen stärkeren Materialquerschnitt und können daher auch nicht mehr mit der Blechschere bearbeitet werden. Diese Lochprofile werden abgelängt (Flex)und in die auf dem Fußboden befestigten U-Profile gestellt. Mit Hilfe spezieller auf dem Fußboden befestigter Winkelelemente, an denen sie verschraubt werden, sind sie in der Ständerreihe integriert und können beplankt werden. Der "Sturz" wird aus einem zugeschnittenem C-Profil gefertigt. Mein Rat wäre sich in den Baumärkten, oder anderweitig, einschlägige Firmenschriften zu beschaffen. In diesen ist sicherlich die genaue Bezeichnung der Elemente erwähnt. Im Angebot der Baumärkte wird man diese Spezialprofile nur selten und auch nicht regelmäßig finden. Sie sollten daher mal in den Baufachmärkten wie Raab Kärcher oder andere nachfragen. Mfg ut de Oltmark.



Holz...



...in das U-Profil einstellen (Dachlatte oder artgleich).
Immer die Lösungen so einfach wie möglich halten.
Das wirst Du ja bei uns mittlerweile erkannt haben und nutzt es ja auch.

Grüße aus Oppach



Die speziellen Profile



nennen sich UA-Profile (UW sind die Rahmen, CW die Ständer) und sind ca. 2mm stark. Diese werden zur Ausbildung der Türöffnungen verwendet, sonst wackelt wirklich alles, wenn die Kiddies wieder mal die Türe plautzen ;-) Soweit ist das bekannt und ausgeführt. Das alleine erklärt aber noch nicht, wie man die Zarge ohne Schaum festbekommt.

@Herr Jannasch:
Ja, da hatte ich wohl ein 'Brett vomr Kopp', weil ich nicht auf die Latte gekommen bin ... ;-)
Also, ich werde mal ein paar Trockenübungen machen und schauen , wie es wohl am besten funktionieren wird. Vielleicht fälllt mir noch was senstionell Neues dazu ein :-)

Danke erstmal.