Wie hoch sollte eine Tür sein

08.02.2006



Hallo,
da ich mit dem Fußbodenaufbau und der Höhe etwas Probleme habe (vorher waren 2,5cm Dielen,jetzt soll ein Fußbodenaufbau von 6cm gemacht werden) würde mich mal interresieren wie hoch sollte eine Tür (zum Schlafzimmer zb.) sein?? Die Höhe vom Holzbalken bis zu dem Quer verzapften Holzsturz in den Türöffnungen beträgt 206cm.Kann man evt auch was von dem Holzbalken im Türrahmen abtragen???Sind eigentlich nur Türen im OG,darüber befinden sich keine Wände (nur Dachstuhl der später ausgebaut werden soll).

Wäre schön ein paar Antworten zu bekommen.

VG Tom





Hallo

die Türhöhe in bestehenden Gebäuden sind eigentlich jedem überlassen. Ich bin 1,9m groß und habe alte Türöffnungen mit 1,8m Höhe im Haus. Ich komme damit zurecht. Man muss alte Gebäude nicht unbedingt auf neuen Stand bringen.
Wenn dies aber gewünscht wird, sollte die lichte Höhe zwischen Türsturz und Bodenbelag mind. 2m (2,01m) betragen.

Grüße

Jochen Engelhardt



Auf dem neuesten Stand muss nicht sein



Wollte halt nur wissen ob es da eine Höhe gibt bei der es bedenklich wird.Ich selbst bin 1,8 m und hätte somit kein Problem damit wenn meine Türhöhe nur 1,95 m beträgt.Was muss ich an Materialdicke für das Türfutter abziehen (gibt es da unterschiede???).

VG Tom





Das hängt vom Futter ab. So im Mittel ca. 3 cm

Grüße

Jochen Engelhardt



... kürzer...



... kann jede Tür gemacht werden.

Der "Draufhobler" unserer Schreinerei ist momentan bei einer Reparatur. :-)

Benutzer gewöhnen sich an viele nicht Norm gerechten Größen.
Die Türen zu recht vieler Sakristeien (katholische "Umkleide Räume" in Kirchen) haben eine sehr geringe Höhe. Das führt dazu, dass der Besucher von selbst den Kopf senkt als Zeichen des Grußes, der Demut oder aus ähnlichen Gründen.

mfg

Horst Paulik



Durchgangsöffnungen



Natürlich abhängig von den gegebenheiten.
Habe ich ein Gebäude, wo sämtliche Türen im historischen Erscheinungsbild um die 2,05m sind, dann sähe es schon etwas merkwürdig aus, wenn man eine Tür plötzlich nur noch 1,90m hätte.
Sollte es sich aber im Gesamterscheinungsdbild einfügen lassen, dann sind weinige cm Unterschied kaum merklich.
Im Scharfrichterhaus in Görlitz wurden die Türen von ehemals 1,90m wieder auf Originalhöhe von 1,75m gebracht.
Durchstiegstüren (unten ein Holzbalken, ähnlich einem Fußrähm).

Grüße Udo



In einem Uraltbau kann man keine Durchgangshöhen für Türen festlegen.



Selbst der überzeugteste Schrumpfgermane wird spätenstens
nach der 3. Schädelfraktur feststellen, daß sich das Bücken
lohnt, wenn man sich an die eigene Größe erinnern kann.