neue dielen Tür




Hallo,
Mal eine Frage, wir haben ein altes Haus gekauft, Baujahr 1887 und FachWerk. Die Dielen Eingangs Tür muss erneuert werden oder aber auf gearbeitet. Wie und wo bekommt man geeignete Türen oder aber hand Werker her? Und das ganze sollte ein bestimmtes Budget nicht überschreiten.
Freue mich auf Ratschläge und antworten.
Herzliche renovierende grüße
Bettina



Eine konkreter formulierte Frage...



brächte mehr Erfolg. Und natürlich Fotos.

Wenn Sie Sich hier anmelden (kost nix, geht schnell) können Sie Bilder einstellen. Zunächst sollte geprüft werden, ob die alte Tür aufzuarbeiten ist, bevor über Alternativen nachgedacht wird.

Grüße

Thomas



Deelentüren..



..mal als Anregung

schönsten Gruß aus Minden - Meißen
Jürgen Kube
FensterEcke Brüggemann + Kube ZiMMEREi
www.fensterecke .de



Deelentüren..



..mal als Anregung

schönsten Gruß aus Minden - Meißen
Jürgen Kube
FensterEcke Brüggemann + Kube ZiMMEREi
www.fensterecke .de



Türen



Ich kann Thomas nur zustimmen. Die besten Ergebnisse erzielt man oft, wenn man historische Türen aufarbeitet. Die passen dann meist zum Stil des Gebäudes optimal. Sowas neu zu erschwinglichen Kosten zu erhalten ist fast unmöglich.



schaut mal



bei ebay nach!



ebay...



würde ich außen vor lassen.

Keiner kann von ein paar Bildern mäßiger Qualität her ableiten, wie groß der Aufwand zur Reanimierung ist.

Grüße

Thomas



aber



man kann bei ebay die Suche örtlich eingrenzen und dann die Ware vor Ort anschauen. In Thüringen ist es da ziemlich schlecht bestellt. Hier schmeißen die Leute ihre Türen einfach auf den Sperrmüll. In Westdeutschland kann das ganz anders aussehen. Auch ebay Kleinanzeigen ist möglich



Wer...



die Nadel im Heuhaufen will, und in den nächsten Jahren nicht zwingend eine Tür braucht, macht das so und sucht bei ebay. Für die nahezu immer zu fertigende Zarge und Aufarbeitung der Tür einschließlich der oft nur unvollkommen möglichen Verbesserungen bei Dichtigkeit und Sicherheit zahlt man am Ende zwar oft mehr als für eine neue Tür, es scheint aber eine regelrecht irrationale Befriedigung auszulösen, irgendwas gaaanz billig gekauft oder gar ersteigert zu haben.

Wer Geld hat und die passende (in Größe und Gestaltung) Tür sucht, hat weitaus bessere Chancen bei einem Händler. Da stehen hunderte, wenn nicht gar tausende Türblätter. Zur Aufarbeitung: siehe oben.

Wer ein Loch mit einem geformten und beweglichen Brett begrenzter Halbwertszeit füllen will, greift zum Fertigprodukt.

Und wer einfach eine handwerklich sauber hergestellte Tür haben will, suche sich einen fähigen Tischler. Der Preis einer guten Tischlerarbeit ist relativierbar, wenn man selbst streicht, mit Naturfarben wie Öllasuren. Das ist bei vielen Tischlern möglich (Ölfarben sollten ohnehin von Hand aufgetragen werden) und macht sogar Spaß.

Leider kann wohl nicht jeder so viel Glück haben wie ich: Meine fehlende Haustür fand sich im Keller, vor eine Öffnung genagelt. Ein Flügel war restaurierbar, der andere wurde ergänzt.

Viel Spaß beim Variantenabgleich wünscht

Thomas



aha, ...



... ein Händler also. Wo schaue ich da in den Gelben Seiten nach? Türhändler? Ich finde, DA fängt die Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen an. Bei ebay hingegen bieten vor allem Antiquitätenhändler an. Antikhändler stehen doch als solche selten im Telefonbuch. Ich finde es legitim, bei ebay reinzuschauen.
Oder kannst Du mir jemanden nennen, der in meiner Nähe eine alte Badtür für mich hat? So eine suche ich nämlich.



goog doch mal nach



bauteilnetz.de

Gruß aus Minden
Jürgen Kube
FensterEcke Brüggemann + Kube ZiMMEREi
www.fensterecke.de



Die Handhabung...



...der Tante Google lehre ich ganz gewiss nicht auch noch. Gelbe Seiten war doch Vorgestern. Ein klein wenig praktische Orientierung darf der Fragende schon mitbringen. Mitunter kommen mir manche der hier Fragenden wie die frisch geschlüpften Vögelein vor, die den Schnabel aus dem Nest strecken und nach zerkauten Würmelein zschilpen. Hilflos, aber wild entschlossen, voll auf Anschlag loszubauen.

Von Tür-ringen (steht da der Herd des Fragenden?) ist das Schloß Trebsen nicht unvertretbar weit entfernt. Dort z.B. verkauft man alte Türen.

Grüße

Thomas



@ Thomas :



Alter Grantler ,bedenke : 95 % der Vogeljungen sind -
Katzenfutter
feinste Grüße aus dem hochgeweserten Minden an den anderen großen Fluß
Jürgen Kube



...



Und wenn ich ein Küken bin, seid Ihr dann die Geier, die sich über mich hermachen? Wehe, wenn ich Euch mal ratsuchend in einem Fahrradforum erwische! :-)
Trotzdem danke!

Edit: Trebsen liegt zwischen Dresden und Leipzig. Ich bin in Eisenach. Meine "praktische Orientierung" verbietet es mir nahezu, wegen einer Tür dorthin zu fahren, in der vagen Hoffnung, man könnte möglicherweise etwas passendes für mich persönlich bereit halten.



In Sachsen…



… gibt es doch noch genug Tischler, die so eine Tür handwerklich und zu einem akzeptablen Preis bauen bzw. die Alte wieder Aufarbeiten können.

Die meisten kommerziellen Händler mit historischen Baustoffen sind inzwischen alles andere als preisgünstig und wenn man unter den vielen hundert Türen, die dort bereitgehalten werden, evtl. eine passende findet, so muss diese trotzdem überarbeitet und eingepasst werden, das kommt zum meist happigen Kaufpreis noch dazu.
Der hier vorgeschlagene Händler in Trebsen scheint allerdings offensichtlich ganz okay zu sein, ich habe nur Erfahrungen mit Händlern im hier Westen der Republik (NRW, da hätte ich mich über die verfahrenen Kilometer geärgert, wenn ich nicht sowieso zufällig in der Nähe gewesen wäre.



na



hallo Nachbar ;-)
Dann mal im Denkmalhof Gernewitz nachgefragt, das sind bloß 120 km...

Grüße aus der Nachbarschaft

Micha



@ Jürgen



Das sind hoffentlich nicht Deine Felle, die da wegschwimmen?

@ Dia

Ich sehe mich als Spottdrossel. Zum Geier fehlt mir das Interesse an Aas. Deine "praktische Orientierung" kommt mir aber eher wie Faulheit vor. Oft kann man auf der Seite des Händlers alles anschauen, oder aber nach der Wunschtür mit Angabe der Maße/Teilung/Anschlag etc. fragen. Und falls es Dir gelingen sollte, das Thüringer Becken 'mal zu verlassen (ich als Dresdner war z.B. schon oft in Eisenach, trotz "praktischer Orientierung"), dann kannst Du auch selber schauen (was ich unbedingt empfehle, so Du von der Materie etwas verstehst). Die schicken Dir aber Fotos, Preise und sogar ganze Türen auch frei Haus.

Grundsätzlich solltest Du aber beim Alttürenkauf beachten, daß die Maße stimmen müssen (bei Füllungstüren kann man nur sehr wenig abschneiden), die Tür auf der richtigen Seite angeschlagen sein muß, und daß die Bänder zumindest komplett sein sollten, also auch die 2 Bänder da sein sollen, die in der Zarge befestigt waren.

Möglicherweise wäre ja auch eine Lösung, einfach zu warten, bis eine neue Tür wächst?

Das wäre dann als Ergänzung zum Obigen die 5. Variante.

Grüße

Thomas

Im Anhang ein Detailfoto von Tafelparkett des Eisenacher Schlosses. Früher waren die Thüringer nachweisbar fleißig: Handgefeilte Schrauben!



@Thomas : Felle wegschwimmen ??



Ich hoffe sehr , daß euch die Flut nicht ganz untergehen läßt !!Seid ja doch arg nah dran und erinnere mich , Du hast uns damals gezeigt , wo das Wasser beim letztem Mal stand .


Einer unserer Gesellen ist für paar Tage mit der Freiwilligen Feuerwehr nach Dresden geschickt worden , hilft vielleicht bißchen was ..
Man sagt ja, was die nicht wegpumpen können , trinken die einfach aus ;-)
Wünsche euch auf jeden Fall Deinem Motto gemäß , daß auch Ihr immer obenauf schwimmt !

Gruß aus Minden am kleinen Fluß
Jürgen Kube