terrassentüre in Bruchsteinwand




Ich möchte ein vorhandenes Fenster in einer Bruchsteinwand durch eine Terrassentüre ersetzen. Worauf sollte ich unbedingt achten???



Auf ...



... sorgfältig wiederhergestellte Laibungen (Bruchstein in Lehm gesetzt oder in Mörtel ?), sauber geputzte Laibungsflächen, damit das Fugendichtband des Türe dicht anschließt, eine Terrassentüre, die nach RAL-Richtlinien angefertigt und eingebaut wird (Hersteller ist Mitglied der RAL-Gütegemeinschaft = Handwerksbetrieb oder Unternehmen mit Siegel). Eine Entscheidung bez. des Materiales (Holz/Kunststoff/Holz-Alu etc)=Abschätzung des Pflege- und Instandhaltungsaufwandes (nachstreichen) und der Haltbarkeit. Der Uw-Wert des Fensters = Gesamtenergiedurchlassgrad aus Glas + Rahmen. Sollte wahrscheinlich nicht besser sein als 1,1-1,3, weil´s sonst zu dem (wahrscheinlich) ungedämmten Mauerwerk nicht passt (Kondenswasserprobleme).

Nach RAL-Richtlinien eingebaut heißt: innen dampfdicht an die Leibung angeschlossen (nur zugelassene Klebebänder), Fugendichtung mit Kompriband und einen schlagregensichere, aber diffusionsoffene Abdichtung aussen.

Besonderen Augenmerk auf den Fusspunkt richten: was schließt auf welcher Höhe aussen an? Die OK Terrasse muss 15cm tiefer liegen als OK Fussboden innen (Spritzwasser). Bei niveaugleichen Übergängen ist dieser Punkt anspruchsvoll in der Planung und führt leicht zu Baufehlern.