Haustüre (Lärchenholz) farblos halten?




Hallo,
unsere alte Haustüre (ca. 150 Jahre altes geschnitztes Lärchenholz) wurde liebevoll abgebeizt und geschliffen. Zum Vorschein kam eine wunderschöne Holzfarbe mit wenig Wurmlöchern. Es wurde mir geraten, die Türe farbig zu beizen, (lackieren kommt nicht in Frage)
wegen der Sonneneinstrahlung. Ist es nicht möglich, diese Farbe (nachdunkeln erlaubt) natur zu halten? Keine Nässe durch Regen. Wachsen, Ölen oder ähnliches?
Grüße



Alpenlärche nachdunkeln lassen



Wenn die Türe tatsächlich keiner Bewitterung ausgesetzt ist, dann würde ich diese nur mit dem farblosen Möbel-Hartöl von Natural behandeln. Sollte die Anschmutzung dennoch überhand nehmen, dann reicht ein Reinigen mit einem groben Pad und anschließend kann immer noch die Holzlasur aus Naturharzöl als Schutz verwendet werden (farblos oder mit Pigmenten).

Das Nachdunkeln von einer Alpenlärche kann bis zu einem Kastanienbraun - Nussbraun gehen. Also recht dunkel. Wachs würde ich im Außenbereich nicht verwenden.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Beizen im Außenbereich...



sind Unsinn, Wachs desgleichen.

Ein schöner holzsichtiger Schutz sind die pigmentierten Holzlasuren auf Leinölbasis, zum Beispiel von Natural. Gibt's auch im Farbton "Lärche".

Grüße

Thomas